Meine Schwester "nervt"mich bezüglich schlaue Kommentare-silopo-

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marika333 17.03.11 - 19:45 Uhr

Nabend!
Erstmal vorweg:ich verstehe mich bombig mit meiner Schwester und wir sind ein Herz und eine Seele-telefonieren mindestens 1x am Tag wenn nicht öfter,gibt halt immer was zu erzählen etc.

ABER jetzt wo die kleine Zuckerschnute da ist häufen sich die "schlauen" Kommentare:-[

Meistens geht es ums "Schreien lassen" oder "die hat dich ja schon ganz schön im Griff"laber Rhababar....
Frieda ist heute genau 8 Wochen alt und wird nach Bedarf gestillt und es dauert eigentlich auch nie länger wenn sie jammert/schreit wie dienZeit die wir brauchen um bei ihr zu sein (unser Anliegen).

Da erzähl ich ihr eben,dass gestern pünktlich zu meinem Abendbrot (Garnelen und lecker Knobibrot)sich gestern die Maus mit Hunger gemeldet hat und ich n bisschen#augen war weil ich so n Kohldampf hatte.Gut-Muppi wird gestillt/Logo...

"Ja dann muss sie eben mal warten..."#schrei "Du wirst jansonst n Nervenbündel.."#bla

Vielleicht "nett" gemeint wenn sie an MICH denkt,aber mich nerven solche gehäuften Kommentare (im Hintergrund noch meine Mutter)...

Ihr kennt das ja auch alle nur zuuu gut-ist doch ätzend oder?!
Haben dann sicherheitshalber aufgelegt um einen Streit zu vermeiden.
Sie kapiert einfach nicht,nach welchen Vorstellungen wir da handeln auch wenn ich es zig Mal erklärt hab#klatsch

ja ich weiß aufregen lohnt sich nicht ...liegt vielleicht daran dass ich shon wieder Gliedetschmerzen habe und nicht weiß warum?!

Milchstau ist (Gitt seinDank)nicht zu erkennen...hab auch keine Lust auf gut Glück mit Kohl und Co zu hantieren obwohl nischt ist.

Manno-ich denke immer "hab DU erstmal Kinder,dann weißt du wie das ist.."

naja genug gejammert...freu mich auf TOPMODEL#winke

Beitrag von angeldragon 17.03.11 - 19:59 Uhr

haha meine freundin (keine kinder) meinte leztens auch die müssen schreien und ich die hört aber nichtmehr auf soll sie stunden schreien???

ne aber 20 min ist doch normal oder?? frag 9ich euch an die die ihre kinder schreien lassen 20? <<seit ihr ein bisschen grausam??? aber naja was solls

hab ihr die schreiende sofie am abend in die hand gegeben und nach 2 min hat sies nimmer ausgehalten #rofl#roflhab einen kleinen dauerschreier sie ist die beste therapoltin für die schreien lass fragtion

wer auch nur ein fünkchen herz hat kann sie sich nicht lange anhören #rofl

Beitrag von lillyfee0381 17.03.11 - 20:00 Uhr

Hi,

ich weiß wie solche Kommentare nerven können. Bei mir war es meine SchwiMu die gemeint hat das mein Kind vom Stillen doch niemals satt werden würde und ich solle ihr Abends mal einen Schmelzflockenschoppen geben #augen und das nur weil sie nie gestillt hat #augen

Aber über solche Kommentare mußt du einfach hinweg sehen. Ich weiß es ist leichter gesagt als getan. Aber mit der Zeit klappt das ganz gut! :-)


LG Anke

Beitrag von schullek 17.03.11 - 20:31 Uhr

hallo,

wenn euer verhältnis so gut istm wirst du doch mit ihr drüber reden können, oder?
sag ihr, dass du gerade in die mutterrolle reinfindest und es eher kontraproduktiv findest, wenn du immer dinge gesagt bekommst, die du eigentlich gar nicht hören willst. sag ihr, wie du dich dabei fühlst.
wenn es passt, erkläre ihr, wie ihr es mit eurem kind handhaben wollt und egal,. wie sie dazu steht, du sie bittest das zu respektieren udn keine kommentare mehr dazu abzugeben.
sieht sie es nicht ein, dann hilft nur den kontakt erst mal zu limitieren, damit du durch den seelischen stress nicht noch körperlichen stress bekommst. geht beim stillen mitunter sehr schnell, wenn man anfällig ist.
du selber musst selbstsicherheit ausstrahlen, dann wirst du eher ernst genommen.
ansonsten: wenn es passt dann gib ihr beim nächsten mal ne retourkutsche. will sie irgendwas und du magst gerade nicht, dann sag nein., fragt sie pikiert warum: na du wirst doch auch mal waretn können. bietet sich ganz gut an, wenn ihr euch gerade gemeinsam zu tisch begebt udn du dann dringen telefonieren musst! und nat. alle bittest auf dich zu warten;-)
wenn sie das von einem säugling erwartet, wird sich doch sicherlich auch dazu bereit sein, oder? oder sollst du dich gänzlich in die abhängigkeit deiner schwester begeben;-)

lg

Beitrag von schnuppelag 17.03.11 - 21:15 Uhr

Meine Schwägerin in spe meint auch immer, sie wisse besser Bescheid über Babys Schlaf als ich als Mutter (sie will auf keinen Fall Kinder haben) ... ihre Meinung dazu ist: mein fast einjähriger Sohn hätte mit spätestens 9 Monaten durchschlafen und abgestillt sein müssen ... Fakt ist aber: er will sich nicht abstillen und kommt nachts mitunter immer noch stündlich ;-)
Da sie als Kind das komplette erste Jahr durchweg schreien gelassen wurde, meint sie natürlich auch, dass das die beste Medizin gegen Mamas schlaflose Nächte sei ... nun jaaa ... zum Glück hab ich eine eigene Meinung :-)

Beitrag von zauberli 17.03.11 - 21:25 Uhr

Huhu :-)

Ich kenne auch so Kommentare. Mittlerweile sag ich dann einfach immer nur noch folgende Sätze:

- Verwöhnen ist doch schön, ich verwöhne gern meine Tochter!

hin und wieder, meistens die 2. Nachthälfte, schläft sie mit bei uns im Bett, weil ich es nicht mehr schaffe sie nach dem stillen ins Beibett zu legen, da ich vorher eingeschlafen bin...:

Dazu mein Kommentar: Genau, und wenn sie den ersten Freund hat, dann nehmen wir den einfach auch noch mit ins Bett...

hihi ...

nur so komme ich mittlerweile irgendwie weiter, bzw. aus der Situation dann raus.

Aber es ist so, wenn man keine Kinder hat, kann man sich Situationen einfach nicht vorstellen. Ich habe auch immer gesagt, dass ich ganz anders handeln würde, als ich es jetzt mache... thats life!

Schönen Abend noch :-)

Beitrag von salo81 18.03.11 - 10:06 Uhr

Huhu,

nimm dir ihre "Ratschläge" doch nicht so zu Herzen.

Man kann doch auch Stillen und Essen gleichzeitig.

Sie weiß eben noch nicht, von was sie spricht.

Alles Gute für euch!

Lg
Salo