ab welchem alter (ca) stillt man nachts nicht mehr alle 2-3 stunden??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin-ma 17.03.11 - 19:57 Uhr

huhu,
ich weiß, jedes baby ist anders, aber mich interessieren eure erfahrungen. martha ist 4 wochen alt und hat zwar schon recht regelmäßige abstände, aber die sind für mich mit 2-3stunden (ich wickel auch vor jedem stillen) recht kurz.. :-p
ab wann wurde das bei euch weniger und was habt ihr gegen die müdigkeit getan??
daanke und liebe grüße #winke

Beitrag von vivi8 17.03.11 - 20:01 Uhr

mein sohn ist 10 wochen alt und schläft seit ca. 4 wochen immer von 19.00 uhr/ 20.00 Uhr bis am nächsten tag um 5 !!! und dann kommt er um halb 8 / 8 wieder ... und dann alle 2 stunden am tag

Beitrag von wunki 17.03.11 - 20:06 Uhr

Mein Sohn ist 9 Monate alt und es ist nicht besser. Er stillt andauernd in der Nacht....da er seit einigen Wochen mit bei uns im Bett schläft, ist es wurscht, wann und wie oft er nachts stillen will.

Er hatte aber auch schon eine Zeit lang 12-13 Stunden am Stück geschlafen - das war aber auch vorbei, als er ca. 13 Wochen alt war...

Mein Tip wegen Müdigkeit: a) nicht andauernd wickeln, sondern nur bei Bedarf. b) Schon mal an Familienbett gedacht? (ich muss zugeben, in dem Alter deiner Tochter hab ich es mir auch nicht vorstellen können, wegen Angst).

LG Wunki

Beitrag von sarie. 17.03.11 - 20:08 Uhr

#winke

Mein Sohn ist 10 Monate alt und ich stille bis zu 30 Mal die Nacht!
Je nach Tagesform bzw Nachtform ;-)

Beitrag von elistra 17.03.11 - 20:14 Uhr

wann die abstände größer werden, ist wirklich sehr indivduell verschieden. jedes kind ist anders und es reagiert auch ganz anders auf veränderungen/wachstumsschübe usw.

ich würde wohl versuchen es für dich so optimal wie möglich zu gestalten.

ich würde das wickeln nachts einstellen, ausser es ist wirklich nötig, aber alle 2 bis 3 h muss doch keine neue windel sein normalerweise, zumindest nachts nicht. oder kauf größere windeln, falls da mehr rein geht.

und ich würde im bett stillen, so das du direkt weiter schlafen kannst, ohne aufstehen zu müssen, dann kannst du schon halb schlafend weiter stillen und kriegst so auch mehr schlaf.

außerdem passt sich dein schlafrythmus auf dauer dem des kindes an, wenn das kind dicht bei dir schläft. so das das kind dich nicht mehr aus der tiefschlafphase holt, weil dein körper schon drauf eingestellt ist und dann fühlst du dich am nächsten tag auch erholter.

Beitrag von hardcorezicke 17.03.11 - 20:14 Uhr

huhu meine motte ist in wenigen tagen 10 monate und kommt bis zu 3 mal nach dem sie im bett ist.. sie geht um 19.30

Beitrag von wir3inrom 17.03.11 - 20:26 Uhr

Merle stillt im 3,5 Stundenabstand und ich komme damit gut zurecht. Sie ist 6 Monate alt.
Die Tochter einer guten Freundin kam, bis sie mit 1 Jahr abgestillt wurde, alle 2 Stunden.

Du siehst, es gibt keine Regel ;-)

Beitrag von crumblemonster 17.03.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat mit ca. 5 Wochen nachts erst 5 Stunden und dann noch mal 4 Stunden geschlafen. Mit ca. 8 Wochen hat sie dann zuverlässig von 22-5 Uhr (meist sogar 6 Uhr) geschlafen.

Allerdings habe ich sie nachts nicht gewickelt, sondern nur angelegt.

LG

Beitrag von bohlaet 17.03.11 - 21:11 Uhr

Man sagt das ein Baby mit ca 6 Monaten nicht mehr alle zwei Stunden trinken muss aber die realität sah bei uns auch anders aus. Habe sie bis ca neun Monaten alle zwei Stunden Nachts gestillt bis ich irgendwann dachte jetzt ist schluss ab jetzt muss sie ohne klar kommen. Das waren zwar zwei lange harte nächte aber danach wars gut. An deiner stelle würde ich Dein Kind nicht mehr andauernd wickeln in der Nacht , dann fällt es Dir auch leichter wieder einzuschlafen, und solange sie nicht abführt können Kinder auch mal ein paar stunden in einer halbvollen Pampers liegen ,die halten mittlerweile eh so trocken das die Kinder es kaum merken !

Beitrag von kuschel_maus 17.03.11 - 21:28 Uhr

Wir haben bis 15 Monate alle1,5 - 3 Stunden nachts gestillt!
Man gewöhnt sich an die situation und auch ein mittagsschläfchen wirken wunder ;-)

Lg

Beitrag von woelkchen1 17.03.11 - 22:08 Uhr

Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber wir hatten das im ersten Jahr immer wieder. Mal kamen ein paar Wochen oder auch mal Monate, da kam sie nur 1-2x in der Nacht, dann wieder öfter! Das hat sich oft geändert!
Selbst mit 1,5 Jahren hat sie oft noch 2-3 x gestillt.

Die Kleine hat jetzt schon ihre 8 Stunden geschafft, aber nu ist es auch wieder vorbei!

Was man gegen die Müdigkeit macht? Wenn möglich am Tage hinlegen, früh ins Bett und gaaaaaaaaaaaanz wichtig- sich mit abfinden! Ist nun mal so, nimm es hin, sie werden so schnell groß!

Beitrag von emilia82 17.03.11 - 23:32 Uhr

Wir stillen nachts auch noch oft, Jule ist 10 Monate!

Was auf jeden Fall hilft: Nicht wickeln und im Familienbett schlafen! So werdet ihr beide gar nicht richtig wach und könnt grad weiterschlafen!Mit jedesmal wickeln wär ich ja die ganze Nacht unterwegs!#gaehn

#winke

Beitrag von kathrincat 18.03.11 - 07:20 Uhr

kann man nicht sagen, kann 2 jahre so gehen, aber sich morgen auch ändern.

Beitrag von babygirljanuar 18.03.11 - 08:21 Uhr

wir hatten von anfang an einen abstand zwischen 3-5std. ich glaub so mit 4 wochen hat sie abends dann 5std ausgehalten. und mit 12 wochen kam sie nur noch 1 mal in der nacht bis sie 10 monate war und dann durchgeschlafen hat