Sie drückt ständig

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathrinsche1 17.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo Mädels,
meine kleine ist jetzt 4 Wochen alt und seit gestern drückt sie ständig als ob sie pupsen wollte aber es kommt nix. Das hatten wir schon öfters, meine Hebamme meint sie hat blähungen haben auch schon die Nahrung umgestellt von Hipp pre auf Lactana (stille nicht). Lactana bekommt sie jetzt schon seit ca 10 Tagen. Es kommt auch in jede Flasche sab simplex und Windpulver rein. Verstopfung hat sie nicht stuhlgang ist schön weich und breiig und sie "kackt" auch 2 mal täglich in die Windel. Aber sogar nachdem sie in die Windel gemacht hat drückt sie weiter. Kann mir nicht vorstellen das sie dann blähungen hat wenn sie doch 2 mal täglich kacken kann.
Ausserdem überstreckt sie sich immer fällt immer voll ins hohlkreuz und wirft den kopf richtig in den nacken, kann sie demnach auch nur im liegen füttern da das so überstreckt auf dem Arm nicht möglich ist. Sie liegt auch meistens nur mit dem Kopf nach recht auch mal links aber nicht so oft. Haben auch schon am Montag einen Termin bei der Osteopathin da ich den Verdacht habe das sie sehr verspannt ist. Kann das auch sein das sie so drückt weil sie ggf. verspannungen hat. Sie schläft auch sehr schlecht tagsüber da ist sie meistens wach schläft immer nur ne halbe stunde bis stunde. Abends jedoch weint sie dann meistens immer zwischen 18 und 20 uhr dann ist der spuck vorbei und dann schläft sie 4-5 stunden am stück bekommt dann die flasche und dann wieder 4-5 stunden. Am nächsten Tag geht dann alles wieder von vorne los.
Kennt das jemand oder hat das schon jemand mitgemacht?

Lieben Gruß Kathrinsche mit klein Hannah

Beitrag von xyz74 17.03.11 - 20:51 Uhr

Das überstrecken kenne ich von meiner Maus.
Osteopathie hat uns geholfen.

Beitrag von sommer1975 17.03.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

Lara hat das auch gehabt. Habe sie dann mal auf den Bauch gelegt. Da kommen auch noch einige Pupse raus. Wenn es ganz schlimm ist gebe ich ihr ein Kümmelzäpfchen.

Alles Gute

LG
sommer1975 + Lena ( 28 Monate ) + Lara ( 10 Wochen )
http://zuckerschnecke.unsernachwuchs.de

Beitrag von stern33chen 18.03.11 - 12:23 Uhr

Dein Bericht hätte von mir sein können. Mein Kleiner ist jetzt 6 Wochen! Wir waren diese Woche beim Osteopathen. Hoffe es hilft. Durch die Geburt hat sein ein Halswirbel verschoben. Dass hat sie wieder "eingerenkt". Die letzten zwei Tage hat er Abends ohne "geschrei" geschlafen - hoffe dass bleibt so.

LG

Beitrag von anett09 18.03.11 - 12:48 Uhr

hallo bei uns war das auch so er hat den ganzen tag gedrückt ( verkrampft) es hört sich nach einer dreimonatskolik an also ich hab anis fenchel kümmel tee gegeben dann gibts milchpulver für dreimonatskoliken ich hab beba sensitve die fliegerstelliung und windsalbe auf den bauch und zum abendbrot en löffel sab symplex das zeug hat nur geholfen auf dem löffel.

lg anett