Wann und wie gegen Risse vorbeugen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 17.03.11 - 20:57 Uhr

Hallo, meine größte Angst ist nicht die Geburt sondern das etwa sreissen könnte #zitter

könntet ihr mir vll. aufzählen was ich wie und ab wann am besten tun kann um ein bisschen vorzubeugen?

Hab schon von einem Sitzbad oder so gehört und einer Dammmassage (die ich nicht unbedingt haben muss faalls es alternaativen gibt) ...

dankeschön #winke

Beitrag von shiningstar 17.03.11 - 21:11 Uhr

Ich werde nichts machen -denke es ist Veranlagung, ob man reißt oder nicht.
Meine Schwester hat alles mögliche gemacht, vom Sitzbad über Dammmassage und ist bei beiden Geburten gerissen (bzw. rechtzeitig geschnitten worden). Andere wiederum machen nichts und reißen auch nicht...

Beitrag von julischka1985 17.03.11 - 21:20 Uhr

Hallo!

Also damals bei der Geburt habe ich nichts vom reißen mitbekommen. Du wirst das reißen bei den starken Wehen überhaupt nicht merken. Mach dir darüber keine Gedanken. Es wird auch nichts helfen. Lass es einfach auf dich zu kommen. Ich wurde nach Geburt dann genäht und gut war. Also das reißen wirst du nicht merken. Um die Naht hat sich dann meine HEbamme gekümmert. Hatte auch keine Probleme mit der Naht.

Mach dir keine Sorgen, ich verspreche dir du wirst kein reißen merken!!!

Alles GUte für die Geburt
LG Julia

Beitrag von lewie 17.03.11 - 21:27 Uhr

Ich hatte davor auch rieeesen Angst, habe Sitzbäder etc. gemacht und mitten in den Presswehen wird mir gesagt: "So bei der nächsten Wehe schneiden wir!" Toll! Schock! #zitter Ich habe eine kleine örtliche Narkose bekommen und nix gemerkt. Und selbst wenn du reißt: Du merkst es nicht (doll)!!! GLAUB ES MIR! Du bist dann mit anderen Dingen beschäftigt!!! Mach dir keinen Kopf!!!! Alles halb so wild ;-)

Beitrag von feroza 17.03.11 - 22:39 Uhr

Bei der ersten bin ich gerissen, und hab (zumindest bis ich im Zimmer oben war) nix davon gemerkt... der heilungsprozeß ist etwas nervig, aber geht vorrüber.... Ich habs überlebt!!

Bei der zweiten hatte ich Glück, da riss nix.

Beitrag von bhavana 18.03.11 - 06:16 Uhr

Hallo!

Meine Hebamme meinte jeden Tag #sex ist die beste Vorbeugung!
Da erspart man sich sogar die Dammmassage :-p

Alles Liebe!

Beitrag von 19katharina90 18.03.11 - 07:50 Uhr

hahaha danke :)

ist mir absolut liebste Vorbereitung :-p

Beitrag von leeloo31 18.03.11 - 10:44 Uhr

Also ob es was bringt kann ich dir nicht sagen, aber selbst wenn es nur für den Kopf hilft, hat es sich meiner Meinung nach gelohnt:
Seit der 36. SSW versuch ich täglich ein Dampfbad mit getrockneten Heublumen zu machen (2-3 EL auf etwa 1l heißes Wasser - ich klemm dazu eine Mülltüte unter die Klobrille, Heublumen und Wasser rein und solang es warm ist bleib ich "gemütlich" mit einem Buch auf dem Klo sitzen ;-)) Soll angeblich denn Damm weich machen... Mit der Dammmassage bin ich überhaupt nicht klar gekommen... Und das teure Weleda-Dammöl steht hier immer noch fast voll rum :-[ Eine bebilderte Anleitung zur Dammmassage (falls du es trotzdem noch mal versuchen möchtest), findest du auf der Weleda-Hompage.
Tja dann mal gute Gelingen und eine schöne Restkugelzeit - LG leeloo31 mit Keks (ET +8)