Wann kann ich nach einer FG wieder schwanger werden???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anna12787 17.03.11 - 20:59 Uhr

hallöchen ihr lieben,
habe am dienstag einen FG gehabt aber mein freund und ich wollen nicht aufgeben.Wann könnten wir es wieder probieren oder wann kann ich wieder mit einem eisprung rechnen??
Lg Anna:-)

Beitrag von lisa1990 17.03.11 - 21:01 Uhr

frag am besten mal deinen FA wie lange du ca. warten solltest,will dir nämlich hier nichts falsches sagen

lg lisa

Beitrag von leon.06 17.03.11 - 21:02 Uhr

ich hab im nov eine fg gehabt, habe dann im 3. üz nach der fg wieder losgelegt und bin auch sofort sw geworden. meine freundin hatte im januar eine fg, hat eine mens gewartet und hat dann auch wieder losgelegt und auch sie ist sofort sw geworden.

Beitrag von siem 17.03.11 - 21:05 Uhr

hallo
#kerze

das kommt daauf an wie weit du warst,bzw ob du eine ausscharbung hattest oder nicht. wenn es von alleine abgegangen ist könnt ihr normal weiterüben. nach einer as raten die ärzte3 zyklen pause zu machen.
ich hatte eine fg bei echnerisch 11+6ssw mit not-as und mußte 2 zyklen warten bis die nächste künstliche befruchtung in angriff genommen wure.
letzten sommer hatte ich eine fg in der 9ssw mit as und der fa und die ärzte im kh sagten 3 zyklen warten (haben nur einen zyklus abgewartet weil unsere changen eh schlechter stehen).bin dan im 5 üz nach fg wieder schwanger geworden. den ersten es hatte ich aber schon 2 wochen nach as.
lg siem 13 ssw

Beitrag von sommer1975 17.03.11 - 21:06 Uhr

hallo,

habe einen monat gewartet und bin dann im ersten üz wieder schwanger geworden. das ergebniss ist jetzt schon über zwei jahre alt.

alles gute

LG
sommer1975 + Lena ( 28 Monate ) + Lara ( 10 Wochen )
http://zuckerschnecke.unsernachwuchs.de

Beitrag von rachel07 17.03.11 - 21:08 Uhr

Das solltest du mit deinem FA besprechen, da die Meinungen auseinander gehen. Außerdem ist noch wichtig, ob du eine AS hattest, da dabei die GSH sehr weit ausgeschabt werden kann.
Ich hatte am 22.01.11 meinen 2. Abort in der 5.SSW und hatte am 16.02. einen positiven Test in den Händen.

Viel #klee

Beitrag von moosroses 17.03.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

sorry, dass du leider auch eine #stern-Mami bist! #kerze

Ganz oben steht DEIN WOHLBEFINDEN!!!! Wenn du dich bereit fühlst dann ist es in Ordnung. Ich selber hatte an unserer FG länger zu knappern und daher klappte es auch nicht.

Die Oberärztin im KH die die Ausschabung machte, hatte mir geraten gleich weiter zu üben,d a man nach einer SS oder einer FG sehr fruchtbar ist!!!!

Hier auch ein Bericht über eine Studie darüber:

Nach einer Fehlgeburt gleich wieder schwanger zu werden, das galt bisher als riskant. Eine Schweizer Studie bringt neue Erkenntnisse

Wenn eine Frau eine Fehlgeburt erlitten hat, sollte sie danach drei Monate lang nicht wieder schwanger werden, empfehlen Frauenärztinnen und -ärzte. In manchen Fällen wird sogar zu einer Pause von sechs Monaten geraten. Medizinisch gesehen sind diese Empfehlungen jedoch überholt.

Eine aktuelle Studie der Universitätsfrauenklinik Zürich, die kürzlich in dem Fachblatt "Journal of Perinatal Medicine" veröffentlicht wurde, hat ergeben:

Nach einer Fehlgeburt liegt das Risiko einer erneuten glücklosen Schwangerschaft bei etwa 20 Prozent - unabhängig davon, wie lange das Paar abgewartet hat.

Die Schweizer Gynäkologen beobachteten zwei Gruppen von Schwangeren, die zuvor eine Fehlgeburt hatten. Die einen waren innerhalb von drei Monaten noch einmal schwanger geworden, bei den anderen lag ein Zeitraum von vier Monaten bis zu einem Jahr dazwischen. In beiden Gruppen kam es bei etwa jeder fünften Frau wieder zu einer Fehlgeburt. Außerdem stellten die Wissenschaftler fest: Unter den Frauen, die vor ihrer Fehlgeburt bereits ein Kind zur Welt gebracht hatten, war die Zahl der erneuten glücklosen Schwangerschaften am geringsten.

Frauenärzte begründen ihre Empfehlung, nach einer Fehlgeburt zunächst einige Monate lang zu verhüten, vor allem damit, dass der Körper die Veränderungen durch die Schwangerschaft (vergrößerte Gebärmutter, hormonelle Umstellung) erst verarbeiten muss.

Das allerdings dauert meist nicht länger als einen Monat. Auch das Argument, eine Frau brauche Zeit, um den Verlust ihres ungeborenen Kindes zu verarbeiten, trifft nicht immer zu: Manche Frauen belastet es erheblich mehr, wenn sie nach einer Fehlgeburt gegen ihren eigentlichen Wunsch verhüten sollen.

Jede Frau kann also selbst entscheiden, ob und wie lange sie nach einer Fehlgeburt mit einer weiteren Schwangerschaft abwarten will.


© BRIGITTE 10/95 vom 3.5.1995

Beitrag von anna12787 17.03.11 - 21:23 Uhr

es ist auch total traurig,mein freund und ich haben uns total gefreut auf das baby, der hat vor dem schlafen gehen und vorm aufstehen mit dem krümmel gesprochen,also total süß und wir wollen es wieder probieren.ich denke sofort werden wir es nicht weiterprobieren aber nach 2 oder 3 bestimmt,wir gehben unseren traum nicht auf...
vielen dan für euche antworten...:-)