Was ist so schlimm an Gestose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von himbeerstein 17.03.11 - 20:59 Uhr

ok.. ich habe Eiweiß im Urin, Bluthochdruck und Wassereinlagerungen (auch Karpaltunnelsyndrom)

Das Krankenhaus hat nichts gesagt, aber Doctor Google sagt dass das eine Gestose ist. Soweit bin ich gekommen. Aber ich kann nirgends einen Hinweise finden WAS genau daran jetzt so schlimm sein soll.

Nur dass es sich in eine schlimmere Art der Gestose verwandeln kann. Ich lese halt immer nur kann, könnte, würde.

Gibt es Jemanden der mich da mal aufklären kann? Und warum sagt die Ärztin nichts zu mir?? #schmoll

Beitrag von corinna.2010.w 17.03.11 - 21:16 Uhr

huhu,

hab bei Dr. google was gefunden vllt hilft es dir?

:,,

Besteht neben dem Bluthochdruck auch noch eine vermehrte Proteinausscheidung spricht man von Präeklamsie. Sie stellt ein sehr hohes Risiko für das Ungeborene dar. Es kann zu Wachstumsretardierung des Kindes und vorzeitiger Plazentalösung kommen. Treten epilepsieähnliche Krampfanfälle bei der Mutter auf, handelt es sich um die schwerste Form der Gestose die Eklamsie. Ihr voraus gehen Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Unruhe und Sehstörungen. Diese Erscheinungsform der Gestose kann zu Multiorganschäden mit Todesfolge führen. Aufgrund der Vorsorgeuntersuchungen können die Krankheitszeichen rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Bei einer Gestose kommt es zu einer Mangeldurchblutung der Gebärmutter. Dies verursacht Gewebsveränderungen an der Plazenta, die zu einer sogenannten Plazentainsuffizienz führen. Selbst eine leichte Gestose stellt somit eine ernste Gefahr für das ungeborene Kind dar. Oft kommt es als Frühgeburt oder Mangelgeburt zur Welt. Die kindliche Sterblichkeit ist während und nach der Geburt erhöht. Die Gestose ist die häufigste Ursache für Frühgeburten.

,,

Die Ärtze sagen dir meistens nix, weil sie es selber nich eindeutig wissen oder wiel sie dich nich verrückt machen wollen.

Frag dein FA nochmal

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 24ssw #baby

Beitrag von jessi201020 17.03.11 - 21:19 Uhr

also ich hatte HELLP , aber im Anfangsstadium....

Meine Leberwerte waren 8fach erhöht, Blutdruck erhöht usw, mein Kleiner wurde noch am gleichen Tag geholt. Soweit ich weiss, wird die Versorgung fuer das Kind shclechter, das Fruchtwasser kann sich gruen verfärben und fuer die Mutter kann es auch tödlich sein,

Wenn sich die Leberwerte so drastisch erhöhen, kann zB Leberversagen oder Gerinnungsstörungen auftreten und das ist tödlich. Mehr wurde mir allerdings auch net dazu gesagt...

Meine Leberwerte wurden dann im KH noch engmaschig kontrolliert und das wars

Meinem Kleinen gehts auch super:)


LG

Beitrag von widowwadman 17.03.11 - 21:19 Uhr

Prinzipiell koenntest du daran sterben. Also schon schlimm.

Beitrag von himbeerstein 17.03.11 - 21:26 Uhr

#schock

Beitrag von corinna.2010.w 17.03.11 - 21:29 Uhr

FA nochmal drauf ansprechen ....

Beitrag von svejuma 17.03.11 - 21:35 Uhr

Hi,

also ich hatte eine Gestose bzw ein Hellp-Syndrom.
Mein Sohn wurde bei 24+5 SSW geholt. Er wog nur 450gr, er war schon mangelversorgt.
Wir hatten beide Riesenglück, wir wären beide beinahe gestorben.
Mein Leberwerte waren richtig schlecht und meine Thrombozyten sind in den Keller gerutscht.
Wenn man Gestose früh erkennt und entsprechend behandelt kann man dagegen wirken. Wenn die Schübe zu schlimm werden, wird das Baby geholt.
Du kannst mal bei www.gestose-frauen.de schauen, die erklären wirklich gut und haben gute Tipps!

Grüsse
Julia

Beitrag von knupperkirsche1 17.03.11 - 21:41 Uhr

Ich hatte bei meiner Tochter (jetzt 6 Jahre alt und super gesund) auch eine Gestose. Ich habe plötzlich Wassereinlagerung bekommen, war kurz vor einem Nierenversagen und meine Tochter musste 5 Wochen zu früh, per Kaiserschnitt geholt werden. zum kaiserschnitt hatte ich einen Blutdruck von 250/180. Wir wären beinahe beide daran gestorben.

Meine tochter musste danach noch über einen Monat auf der Neonatologie bleiben, bekam eine Bluttransfusion und hatte es echt nicht leicht.

Lass dich bitte noch mal von deinem FA aufklären und regelmäßig kontrollieren.

Beitrag von hebigabi 17.03.11 - 21:51 Uhr

Wie hoch ist der Blutdruck denn?

LG

Gabi

Beitrag von uvd 18.03.11 - 06:10 Uhr

lass dich bei den http://www.gestose-frauen.de individuell beraten.
du bekommst dort hilfreiche tipps, wie du deine werte in den griff bekommst, damit sich keine schwere gestose entwickelt.
mutterpass bereithalten