Schwimmunterricht...heute 1. tag

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von carmensita77 17.03.11 - 21:01 Uhr

Guten Abend,

ich habe vor ein paar tagen hier schon einmal gepostet das meine 2 Jungs (8 u. 4) einen Schwimmkurz anfangen.

So,heute 1.Tag und alle waren total happy und konnten es nicht abwarten.
Sie wurden dann zugeteilt,beide in einer Gruppe.Ich weiss generell nicht wie es ist,aber bei uns gab es ein Trainer mit 5 Kindern.So weit so gut,die Aufwaermuebungen auserhalb des Beckens gingen gut und dann ging es ab zum Becken.Das Wasser war nicht tief,ging meinen kleinen bis kurz uber den Bauchnabel.
Natuerlich fiel mein kleiner erst mal hin...ist aber nichts passiert.Dann mussten sie sich an den Beckenrand setzen und die Fuesse ins Wasser.
Mein kleiner fing an zu weinen.Sie mussten dann ins Wasser und er weinte weiter...der Lehrer nahm in dann zu sich aber trotzdem weinte er.Ich war nicht in Sichtweite und habe mir das ganze erst einmal angeschaut,aber er hoerte nicht auf und mein MANN ging runter.Ich wollte eigentlich auf ein Zeichen des Trainers warten aber mein Mann meinte er weint schon zu lange,er hat Angst er geht runter...mir tat es auch sehr leid aber ich wollte erst mal sehen ob er sich doch nicht noch beruhigt und wie gesagt der Trainer haette schon ein Zeichen gegeben.

Keine Ahnung weshalb er auf einmal so reagiert hat,er wollte nicht mehr ins Wasser-nichts mehr zu machen.Ich nahm in dann mit auf die Tribuene,denn mein grosser hatte noch Unterricht.Mein grosser hat die erste Stunde supergut gemeistert und taucht schon,springt ins Wasser...ect. der Trainer meinte sogar das er wahrscheinlich das naechste mal schon in eine andere Gruppe kommt.
Als er fertig war holten wir ihn ab und ich sprach nochmal kurz mit dem Trainer.
Er meinte ich soll am Montag nocheinmal kommen und wir versuchen es nochmal mit dem kleinen,es kommt vor das Kinder weinen.
Leider wollte er mich nicht erzaehlt warum er auf einmal geweint hat,ob er Angst hatte...Er sagte nur er moechte Schwimmen am See / Meer lernen.
Zuhause dann fragte ich ihn ob er es noch einmal am Montag versuchen moechte und sagte sofort "Ja" dann schuettelte er aber den Kopf.
Ich werde die Tage jetzt abwarten und am Montag muss ich sowieso wegen dem grossen fahren und wenn er mitmachen moechte dann darf er das natuerlich.

Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet das er solche Probleme macht,ich dachte eher das es ein Problem wird wenn ich nicht in Sichweite bin.Aber das war es nicht,er hat ja die Uebungen ausserhalb des Beckens mitgemacht und ging schoen brav mit Richtung Becken.

Wie war es bei euren Kindern das erste mal?Hat es von Anfang an super geklappt oder haben sie auch geweint?


Liebe gruesse
carmen

Beitrag von schullek 17.03.11 - 21:15 Uhr

hallo,

meiner war auch erst 4, als wir angefangen haben. allerdings habe ich wohlweislich einen vorbereitungskurs gewählt.
da wurde in einem 4x4 meter becken, wo die kinder anfangs stehen konnte in sehr warmen wasser alles ganz langsam angegangen. er war in bezug auf wasser recht ängstlich udn so konnte er erstmal vertrauen fassen. in dem kurs (sehr teuer, wenig stunden) war also der anfang gemacht. dann sind wir direkt danach in einen froschkurs gewechselt,. größeres becken, nicht mehr so warmes wasser. da hatte er aber keine angst mehr, nur noch respekt. dort hat er seinen frosch gemacht, also schwimmbewegungen mit schwimmhilfen, die nach udn nach reduziert wurden. erst danach, diesen winter mit 5 gings in den seepferdchenkurs. un da hat es dann klick gemacht und es ging recht schnell mit dem seepferdchen. jetzt springt er im sportbad vom starterblock und schwimmt munter los.

vielelciht wäre eine so etwad langsamere herandgehensweise bei eurem ja noch recht kleinen auch besser.

in dem alter können sie dinge doch noch gar nicht abschätzen. wer weiß, was er sich unter schwimmunterricht vorgestelltn hat. es hat ihn überfordert und daraus resultiert angst.

lg

Beitrag von carmensita77 17.03.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

vielleicht hast du recht...ich gehe jedenfalls mit meinen 2 Jungs am Samstag privat ins Schwimmbad und mal sehen wie es dort wird (ich denke aber gut) und am Montag wenn er moechte lasse ich ihn noch einmal mitmachen (meinte der Trainer auch).

Ich glaube nicht das es in diesem Schwimmbad auch ein Vorbereitungskurs gibt...werde mich aber morgen gleich mal schlau machen.

gruss
carmen

Beitrag von necope1978 18.03.11 - 08:46 Uhr

Hallo,

also wir hatten dieses Jahr auch unseren Schwimmkurs. (Tochter 6 J.). und da waren auch zwei, drei Kandidaten bei die die ersten Stunden nur geweint haben. Der einen hatte sich sogar mal so reingesteigert, dass er die in die Halle geko.... hat. Aber diese Kandidaten waren im Enddefekt die ersten die ihr Seepferdchen hatten und nachher garnicht aus dem Wasser zu bekommen waren. Also ich würde sagenm einfach noch ein wenig durchhalten und wenn es garnicht geht, kann man es ja immer noch um ein Jahr verschieben.

LG Necope