Brauche mal nen Rat.Zwecks Heizöl und Heizung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von eishaendchen80 17.03.11 - 21:55 Uhr

Erstmal

Guten Abend!

Nun zur Sache:

Wir haben im November Heizoel gekauft- 2000l- und diese sind schon wieder alle.
Jetzt würde von euch kommen: Und ist doch nichts weltbewegendes.

Nur: Wir haben auch noch n Holzofen (Vergaserkessel) dran und haben mit diesem um Öl zu sparen jeden Tag geheizt. Aus nachwachsenden Bäumen bzw. Gehölzschnitt von Bäumen (fast nur kranke) welche neuen und Jungen platz schaffen.

Gegenrechnung: Im August 2009 haben wir 2000l Öl gekauft mit dem kamen wir bis letzten November, gleiches Heizverhältnis mit dem Vergaserkessel und die Heizungen wurden auch nur wenns nötig war angedreht.

So nun meine Frage: Gesetz dem Fall der Brenner ist falsch eingestellt und hat somit das Geld ausm Schornstein geblasen kann man rausfinden wer da n Fehler gemacht hat?
Wir stellen da an der Heizung nichts dran und die letzten die bei waren waren die Heizungsmonteure
beim Heizungsanlage wieder anstellen und letztens bei der Wartung. immer gleiche Firma



DANKE im Voraus

Anette

Beitrag von dani.m. 17.03.11 - 22:40 Uhr

Meine Erfahrung: Heizungen werden älter und verschleißen. Wir hatte vor ein paar Jahren auch einen erhöhten Verbrauch, ohne dass jemand was verstellt hätte. Haben dann noch mal nachstellen lassen, seitdem geht es so halbwegs. Ersetzt werden muss das gute Stück aber früher oder später.
Aber 2.000 Liter seit November #schock wir kommen mit 1.200 jetzt ganze 2 Jahre hin - ohne zusätzliches Holz (mal abgesehen vom Kamin für die untere Etage).

Beitrag von eishaendchen80 17.03.11 - 22:51 Uhr

das ist es ja was mich aufhorchen liess. Wir haben sonst 2000l für über ein Jahr zur Verfügung und jetzt innerhalb von 4 Monaten 2000l verballert.

Da stimmt die Relation nicht so ganz. Die Heizung ist jetzt 11 Jahre alt und vom Verbrauch noch ganz top. Zumindest dachten wir das.

Wir haben aber stolze 240qm Wohnfläche zu beheizen.

Das ist nicht nur unsere Wohnung mit 80 qm sondern noch die von Schwiegereltern 120qm und die meiner Schwägerin mit 45qm.

Beitrag von dani.m. 17.03.11 - 23:02 Uhr

Ach so. Bei uns sind es ca. 100 qm, wobei Flur und wenig genutzte Räume nur auf Frostschutz laufen.
Habt ihr euch mal untereinander über die Heizgewohnheiten/Warmwasserverbrauch unterhalten?

Beitrag von eishaendchen80 17.03.11 - 23:08 Uhr

ja das ist hier ständiges Thema

Aber das Heizverhalten hat sich ja nicht zum schlechteren geändert.

Es ist nur merkwürdig vorher kommen wir mit 2000l über ein Jahr aus und jetzt sollen es plötzlich nur 4 Monate sein.

Da haut was nicht hin.

Meine Schwieeltern und wir sparen uns n Wolf was die Heizung betrifft, wenn dann meine Schwägerin.
Aber da gehe ich auch nicht nachgucken schon allein weil wir nicht die allerdicksten Freundinnen sind.

Beitrag von dani.m. 17.03.11 - 23:16 Uhr

Ich weiß auch, warum ich zu meiner Schwägerin Sicherheitsabstand halte ;-)
Ansonsten kann ich nur sagen: noch mal prüfen und gegebenenfalls nachstellen lassen. Bei uns hat den Fehler zufällig der Schornsteinfeger gefunden. Es war irgendein Ventil, das nicht mehr richtig funktionierte und viel zu viel Öl "durchjagte".

Beitrag von gustav-g 18.03.11 - 16:44 Uhr

Die Brennerdüse ist ein Verschleissteil und sollte jedes Jahr erneuert werden. Guck auf die Servicerechnung.

Eine abgenützte Brennerdüse erkennst du am Russ im Kessel.

Die Ölpumpe könnte auch abgenützt sein. Den gemessenen Öldruck findest du im Serviceprotokoll. 14 bis 15 bar sind üblich.

Ich lasse den Schornsteinfeger Abgas messen. Der ist unabhängig und erkennt, ob der Brenner in Ordnung ist.

Ein erhöhter Warmwasserverbrauch wird auch den Ölverbrauch steigern. Schau dir mal die Wasserrechnungen an.

Wir haben ein Einfamilienhaus mit 128m2 und brauchen für Heizung und Warmwasser
(2 Personen) 1700l Öl pro Jahr.

Beitrag von matekochkoch 19.03.11 - 09:01 Uhr

Manche ältere Gebäude haben noch Heizkörper in Nebengebäuden, Wie Gartenhäusern, Garagen usw. Manche Baumärkte bieten Wärmebildaufnahmen an. Funktioniert natürlich nur während der Heizphase.
Wie sieht es mit dem Wasserverbrauch aus
Sind Teenager im Haus? Bekannte von mir hatten eine unangenehme Überraschung mit der Stromrechnung, weil deren Tochter anfing sich täglich die Beine unter laufendem warmen Wasser zu rasieren (Durchlauferhitzer).