Woran erkenne ich....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici20285 17.03.11 - 23:49 Uhr

Guten Abend ihr lieben!
Ich habe hier schon oft gelesen, dass Frauen eine plazentA Ablösung hatten.
Woran merkt und erkennt man so etwas?
Man macht sich da doch mächtig ne Platte.

Danke für eure antworten.

Beitrag von lelou83 17.03.11 - 23:52 Uhr

Die Zeichen einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta sind meist starke Unterbauchschmerzen, eine sehr druckempfindliche Gebärmutter und schmerzhafte vaginale Blutungen. Allerdings können verschiedene Schweregrade der Plazentaablösung unterschieden werden:

•Bei der leichten Form der vorzeitigen Plazentalösung hat die Patientin kaum Symptome. Weniger als ein drittel des Mutterkuchens hat sich gelöst und eine ausreichende Versorgung des Kindes ist noch gewährleistet. Meist wird die Diagnose zufällig bei einer Ultraschallkontrolle gestellt.


•Sind bis zu zwei drittel der Plazenta abgelöst bezeichnet man dies als mittelschwere Form der Plazentalösung. Die Schwangere hat Unterbauchschmerzen, die zunehmend stärker werden, sowie vaginale Blutungen. In der CTG-Untersuchung macht sich ein Sauerstoffmangel des ungeborenen Kindes bemerkbar.


•Bei der schweren Form der vorzeitigen Plazentaablösung sind mehr als zwei Drittel der Plazenta von der Gebärmutter gelöst. Die Schwangere befindet sich im Kreislaufschock und hat starke vaginale Blutungen. Das Leben des Kindes ist in diesem Fall meist nicht mehr zu retten.


•Ein besonderer Fall ist das sogenannte Couvelaire Syndrom, das sehr selten vorkommt. Hier erleidet die Schwangere zusätzlich innere Blutungen, da das Blut, das bei der Plazentalösung zustande kommt, die Muskulatur der Gebärmutter durchsetzt. Die Schwangere erleidet einen schweren Kreislaufschock.

gruß

Beitrag von dresdnerin86 18.03.11 - 00:15 Uhr

Habe schon von Frauen gehört die garnichts gemerkt haben und erst beim US festgestellt wurde das sich die Plazenta abgelöst hat, ganz oder teilweise. Die Wahrscheinlichkeit das soetwas passiert liegt bei etwa 1%.

Das es teilweise tödlich für den Fetus sein kann und auch für Mutter scheint klar zu sein. Ist eben immer die Frage WANN so etwas erkannt wird.

LG,
Gwen

Beitrag von nici20285 18.03.11 - 08:42 Uhr

Danke ihr lieben :-)