Freundin schwanger und macht schluss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chris88 18.03.11 - 04:10 Uhr

Ich bin Christian und 22. Letzten Samstag traf meine Freundin sich mit einen Typen den sie aus einem Chat kennt zum ersten mal soweit ich weiss was ich auch nur durch ihre Mutter rausbekam. Meine Freundin sagte mir das es nur freundschaftlich ist doch seid diesem Tag meldet sie sich kaum noch bei mir und ist alles andere als nett zu mir. Gestern sagte sie mir dann das sie schluss macht weil sie jetzt mit dem zusammen ist. Ich weiß nicht ob das stimmt denn sie sagt mir gerne mal Sachen die nicht stimmen nur um mir wehzutun. 6 Tage bevor sie sich mit dem traf war sie bei der Frauenärtzin und erfuhr das sie schwanger ist worüber wir uns total gefreut haben und für uns stand fest das wir es aufjedenfall bekommen werden. Sie ist so in der 5-6 SSW. Doch jetzt will sie das Kind aufeinmal abtreiben sie sagt das sie mich nicht mehr will da jetzt einen neuen Freund hat. Sie war schonmal vor 1 Jahr ca. schwanger von mir und hatte abgetrieben. Anfangs waren wir eigentlich beide für eine Abtreibung doch als ihre Mutter davon erfuhr und sagte das sie es doch ruhig behalten kann wollte meine Freundin es unbedingt behalten, ich war aber nicht dafür weil es mir einfach zu früh war. Meiner Freundin geht es heutzutage immernoch sehr schlecht deswegen und bereut es abgetrieben zu haben. Ich bereue es auch ich hatte mich damals wie der größte Depp verhalten ich hasse mich regelrecht dafür. Sie wollte schon sehr früh unserer Beziehung am liebsten ein Kind mit mir es war schon immer ihr größter Wunsch ein Baby von mir zu kriegen. Wir sind inszwischen über 1 und halb Jahre zusammen trotz Fernbeziehung. Ich liebe sie wirklich über alles und würde alles für sie und unser Kind tun.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Was meint ihr woran das liegt? Ich mein es kann doch nicht sein das sie von einen Tag auf den anderen einfach so schluss macht. Was ist wenn sie wirklich abtreibt, würde sie eine zweite Abtreibung überhaupt verkraften? Liegt das vielleicht irgendwie an der Schwangerschaft das sie sich so verhält? Aber als sie damals schwanger war da war sie eigentlich nicht so.

Ich würde mich wirklich über Ratschläge, Meinungen etc. freuen.
Ich bedanke mich schonmal im vorraus.

Liebe Grüße

Beitrag von carrera 18.03.11 - 05:47 Uhr

#gaehn

Nette Geschichte....

Hiermit ist der Freitag eröffnet!

#rofl

Beitrag von mausimaus18 18.03.11 - 06:13 Uhr

man weiss es nicht!

Beitrag von chris88 18.03.11 - 09:51 Uhr

Lasst doch ma das mit eurer Freitagsgeschichte mir würden 1000 Dinge einfallen die ich lieber tun würde als mir eine Geschichte auszudenken und sowas dann zu posten.

Beitrag von mausimaus18 18.03.11 - 06:13 Uhr

nur für den fall, dass es kein freitagsspaßposting ist:

sprich mit ihr und sag ihr, dass du dich um das kind kümmern möchtest! vll bedenkt sie das mit, sollte sie überhaupt über eine abtreibung nachdenken. denn häufig fühlen sich junge frauen die gerade schwanger geworden sind einfach alleine und eingeschränkt, gerade in dem frauen-da-sein ( was ist wenn ich mich mal von meinem partner trenne, will mich noch wer mit kind?!) erinner sie daran, wie schlecht es ihr damals nach der abtreibung ging und das du nicht möchtest, das sich DAS wiederholt....

du kannst dir auch rat bei der carritas holen, auch väter können einen schwangerschaftskonflikt haben...
frag da nach, wie du dich verhalten kannst, die können dir bestimmt mehr tipps geben.

viel kraft für die nächste zeit!!!!

und für denn fall das es doch ein spaßposting war:

VERGISS DAS EINFACH ALLES :-)!!!

Liebe grüße

nadine mit louis und timo, von den einer schon am nörgeln ist ;-)
#winke

Beitrag von chris88 18.03.11 - 08:38 Uhr

Nein ist wirklich ernst gemeint.

Danke. Ich sagte ihr bereits schon das ihr so schlecht da ging und das es ihr dann mit sicherheit noch schlechter gehen wird, sie sagt nur drauf das ihr es doch egal ist.

Beitrag von pimiko88 18.03.11 - 07:51 Uhr

mir und meinem freund ging es auch so, nur anderstrum.

ich wollte das kind weil eine abtreibung für mich nie in frage kommen würde.was kann ein ungeborene für die unachtsamkeit der eltern.
er und auch ganz stark seine mama wollten auf jedenfall das ich das kind weg machen lasse.
mir ging es so sch**** und war echt kurz davor es zu tun nur um meinem freund und seine mutter zufrieden zu stellen.das schlimme war ja, das seine mutter mich als faul und auf deutsch zu sagen asolizial hingestellt hat.er hat mich dann vor die wahl gestellt das ich mich entscheiden muss.ER oder das BABY !!!!
das war alles auch noch vor weihnachten.ich habe dann beschloßen das ich meinen freund zu pro familia schleppe, um ihn nicht zu verlieren und ihm mal von proversonelle leute sagen lasse was das mit mir macht bzw. was die folgen so einer abtreibung sein können.ihm würde auch noch mal erklärt das seine ängste um das geld nicht berechtig sind da es genug hilfe gibt.

jetzt bin ich in der 25 schwangerschaftswoche und er steht jetzt voll hinter mir und seine mama hat auch verstanden das es so nicht ging wie sie mich hingestellt hat.

ich wünsche/hoffe das du sie umstimmen kannst und sie sich noch mal gedanken über alles macht.du muss dir auch ihm klaren werden ob du das willst das dein kind mit einem anderen mann aufwächst.

glg tanja mir tizian 2jahre und #baby-boy 25 ssw

Beitrag von chris88 18.03.11 - 08:55 Uhr

Danke für deinen Beitrag. Ich würde gerne auch mit ihr zur Pro Familia um drüber zu reden das wir es behalten aber sie lässt mich ja einfach kein Stück mehr an sich ran. Wenn sie wirklich vor hat abzutreiben dann muss sie ja sowieso zur Pro Familia, ich hoffe sie werden sie da umstimmen können.

Beitrag von chris88 18.03.11 - 09:03 Uhr

und das mit diesem Typen ist doch mit sicherheit nichts ernstes. Ein Tag bevor sie sich das erste mal mit dem traf war doch noch alles gut bei uns und sie hat sich gefreut auf das Baby und so lange gekannt hat sie den auch nicht. Sie sagte immer das wenn wir später ein Kind kriegen das sie Angst davor hat das ich wieder sage das es nicht haben will oder sie mit dem Kind dann alleine lasse, ich sagte ihr aber bereits sehr oft schon das dies nicht passieren wird.

Beitrag von 19katharina90 18.03.11 - 07:54 Uhr

ich kann darauf einfach keine passende Antwort finden außer das mir euer Kind leid tut, abgetrieben oder nicht sie tun mir beide leid !

So verantwortungslos wirklich... #kratz

Beitrag von cafetasse 18.03.11 - 07:54 Uhr

Guten Morgen,

falls dies kein freitagsposting ist....würd ich mich mal an deiner stelle fragen ob sie dir "eins Auswischen" will? Für die Abtreibung im vergangenen Jahr

und die Schwangerschaftskonfliktberatung kann da wirklich helfen....

Beitrag von almararore 18.03.11 - 08:27 Uhr

Ja das hört sich für mich auch fast so an. Nur da ist was ordentlich kaputt und wird nicht mehr zu kitten sein. Aber verrückt noch mal einfach abtreiben zu lassen...

Beitrag von chris88 18.03.11 - 08:33 Uhr

Das kann sein ich weiss es nicht ich weiss einfach gar nichts mehr. Sie erzählt mir ja auch ständig was anderes sodass echt nicht mehr weiß was glauben soll

Beitrag von meli1987 18.03.11 - 08:00 Uhr

#gruebel


Was hat das jetzt mit Freitag zu tun #kratz

Beitrag von babyinside06.2011 18.03.11 - 08:05 Uhr

Freitag = Fake Profil Tag #rofl

Beitrag von meli1987 18.03.11 - 08:19 Uhr

aha ok#gruebel

Beitrag von minuuh 18.03.11 - 08:19 Uhr

Hallo Christian,

OH MEIN GOTT!!!

Solche Geschichten machen mich fassungslos!
Ihr beide gehört nicht zusammen. Eure Beziehung ist viel zu unreif, um die Verantwortung für ein Baby zu übernehmen.
Wieso habt ihr nicht verhütet?!
Das arme Würmchen...

Wie auch immer sich Deine Ex-Freundin (!) entscheiden wird, verloren hat das Kind, das in ihr heranwächst.
Wie konntet ihr nach der letzten Abtreibung schon wieder so handeln?! Denkt ihr denn überhaupt mal über euer Leben nach?!

Ich plädiere für einen "Führerschein für Elternschaft". Erst wenn man diesen bestanden hat, darf man ungeschützten Verkehr haben. Vorher gehen die Mädels zur Pillen-Zwangsfütterung und die Jungs bekommen ein Dauer-Kondom, dass nur vom Arzt entfernt werden darf.

Es tut mir leid, Du möchtest gute Ratschläge hören. Aber ich denke wirklich, dass Du Deine Ex gehen lassen solltest. Vielleicht lässt sie Dich an der Erziehung teilhaben und ich wünsche Euch, dass ihr einen Weg findet, dem Würmchen das Beste zu geben.

LG
Minuuh

Beitrag von chris88 18.03.11 - 08:44 Uhr

Ich weiß das mit der Abtreibung damals war falsch ich würde auch alles tun um das wieder gut zu machen nur um das wieder gut zu machen dafür müsste ich wohl die Zeit zurück drehen können.

Beitrag von jolinar01 18.03.11 - 08:41 Uhr

was poppen ist wissen komischerweise alle.aber was verhütung und verantwortung ist weiss keiner.da könnt ich echt das kotzen kriegen.

schönen freitag noch:-[

Beitrag von michback 18.03.11 - 09:12 Uhr

Juchhu Freitag!!!! Endlich Wochenende!!!!
#huepf#huepf#huepf

Mensch Mädels, glaubt doch so einen Mist nicht. Das ist der wöchentliche Freitagsfake.

Beitrag von welle82 18.03.11 - 09:25 Uhr

Soviel wünschen sich Kinder und können keine Bekommen und deine Freundin macht es einfach weg weil sie kein Platz für das Baby findet....
FINDE ICH UNMÖGLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich hoffe nur das wenn sie mal KInder will es nicht mehr klappt ...SORRY
klingt hart aber der Natur so einzugreifen....bin sprachlos

Beitrag von wuermchen2011 18.03.11 - 09:47 Uhr

Was soll man dazu sagen??? Wie kann man poppen, dabei ungewollt schwanger werden, dass Kind weg machen lassen und ein Jahr später passiert das ganze wieder?
Und dann will man das Kind wieder weg machen lassen?
Ja klar, das mit dem Kinder kriegen ist ja wie im Supermarkt einkaufen gehen. Man kauft sich etwas und wenn es nicht schmeckt oder nicht gefällt wirft man es weg.

Mein Gott, das sind LEBEWESEN wie du und deine Freundin auch!!! Hättet ihr solch verantwortungslose Mütter gehabt, würde es euch nicht geben!!!

Es klingt hart, aber wenn deine Freundin dieses Kind auch wieder weg machen lässt, dann wünsche ich ihr das sie keine Kinder mehr bekommen kann. Weil sie es einfach nicht wertschätzen kann welch ein Glück und welche Freude es ist ein Kind zu bekommen.

Werdet erwachsen!