Kaiserschnitt und stillen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie1108 18.03.11 - 08:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie läuft das denn eigentlich mit dem Stillen nach einem Kaiserschnitt? Falls man Schmerzmittel bekommt, darf man das dann überhaupt? Und, schießt die Milch dann verspätet ein, weil es keine natürliche Geburt war?

Mein Kleiner liegt nämlich in BEL, nur, falls er sich nicht mehr dreht, ich weiß nämlich aus geheimer Quelle, dass das seine Lieblingsposition ist :-).

Danke für eure Antworten.

LG

Beitrag von kecke77 18.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo,

ich habe trotz KS über ein Jahr lang gestillt #verliebt

Der Milcheinschuss kam 2 Tage nach der Entbindung, also völlig normal.
Wichtig ist eben nur, dass du dein Baby so oft wie möglich anlegst.

Als Schmetzmittel habe ich Paracetamol bekommen, das ist während des Stillens unbedenklich.

LG #liebdrueck
Kecke

Beitrag von steffisz 18.03.11 - 08:24 Uhr

Die haben dich ja mit Sicherheit nicht nur mit Paracetamol im Blut aufgeschnitten...

Beitrag von kecke77 18.03.11 - 08:25 Uhr

Ich hatte eine Inhalationsnakose, die wird vom Körper sehr schnell abgebaut...

Beitrag von qrupa 18.03.11 - 08:27 Uhr

Auch die Narkose beim KS ist kein Problem. PDA und spinale sowieso nicht, sonst hätten auch reichlich Frauen mit Spontangeburt Probleme, und auch für Vollnarkosen gibt es stillverträgliche Mittel

Beitrag von vite-vite 18.03.11 - 08:29 Uhr

Hallo,

meine Schwester hatte auch einen KS und hat auch voll gestillt. Hatte weniger Probleme als ich. Achso sie hatte eine PDA.

LG

vite-vite

Beitrag von kareen525 18.03.11 - 08:39 Uhr

Hallo,
das ist KEIN PROBLEM!!!!
Meine Tochter kam im Juni 2008 per Not-Ks zur Welt, ich habe sie sofort angelegt und die Milch kam sehr schnell!!!
Habe meinen kleinen Stilljunkie genau 20 Monate und 10 Tage lang gestillt!!
;-)
Schmerzmittel hab ich auch gekriegt, hat aber keiner was davon gesagt, dass ich nicht stillen darf, wäre ja auch schlecht fürs Baby!
LG
Kareen mit Elisabeth und Krümelchen (heute 32. Woche)

Beitrag von murmel11 18.03.11 - 08:39 Uhr

hey,

kann zwar nicht aus eigener erfahrung sprechen, aber meine schwägerin stillt auch nach einem ks. der kleine ist im oktober geboren und wird immer noch voll gestillt. die milch ist auch ganz normalein geschossen.
also ichdenke nicht, dass dudir gedanken machen musst. das klappt schon alles.;-)

liebe grüße

murmel 22ssw

Beitrag von julie1108 18.03.11 - 08:41 Uhr

Danke für eure Antworten. Da bin ich ja dann schonmal ganz beruhigt. Bin gespannt, ob er sich noch dreht, eine natürlich Geburt wäre mir natürlich lieber, aber mal sehen.

Wünsche euch noch einen schönen Tag!

Ganz lieben Gruß

Beitrag von widowwadman 18.03.11 - 09:09 Uhr

Ich hab nach meinem ungeplanten KS problemlos gestillt. Als Schmerzmittel hatte ich Ibuprofen und Diclophenac, beide stillfreundlich.

Beitrag von caro2404 18.03.11 - 19:51 Uhr

Hallo!

Ob und was ich an Schmerzmitteln bekomme habe, weiß ich gar nicht mehr. Jedenfalls hatte ich meinen Milcheinschuss erst am 4. Tag nach der Entbindung!!!

LG
Caro