wollen uns einen hund kaufen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kleinessternchen05 18.03.11 - 08:20 Uhr

hallo

wir wollen uns bald einen hund kaufen und wollte vorher noch einige infos haben :-)

wo hole ich am besten einen her?
wir sind zwischen tierheim und züchter hin und her gerissen....

was meint ihr? dazu muss ich sagen, wir haben ein kind (5J) und 2 katzen (freigänger).

ach so, ich möchte keine kommentare wie "ein hund kostet viel geld, zeit usw"
das wissen wir natrülich alles, sonst hätten wir uns ja nicht FÜR einen hund entschieden ;-)

gibt es noch andere stellen ausser die örtlichen tierheime?

danke und lg

Beitrag von simone_2403 18.03.11 - 08:26 Uhr

Hallo

Entweder iht schaut im TH nach einem Hund,der Katzen "mag" und auch Kinder oder aber ihr holt euch einen Welpen.

Bei Katzen und Kindern tendiere ich ehr zu einem Welpen den man dahingehend besser prägen kann,man es also oftmals leichter hat auch wenn bei so einem Knirps eine menge Arbeit dahibter steckt aber das wisst ihr ja ;-)

Andere Stelle ausser TH? Schau mal im I-Net ob es bei euch Tierschutz gibt,die Hunde vermitteln,wenn es euch nichts ausmacht ein paar Kilometer zu fahren natürlich auch andere Tierschutzseiten.Das Net ist voll von Tieren di ein schönes Zuhause suchen.

Habt ihr euch auf eine Rasse festgelegt oder ist das egal?

#winke

Beitrag von kleinessternchen05 18.03.11 - 08:27 Uhr

hallo

danke für deine antwort.

rasse ist mehr oder weniger egal.... es sollte aber ein HUND sein und kein größeres meerschweinchen :-p

lg

Beitrag von simone_2403 18.03.11 - 08:38 Uhr

#rofl

Ok...Ich würde darauf achten,WENN ein Züchter dann auf jeden Fall einen der seine Sache gut macht. Es gibt viele aber auch da sind schwarze Schafe zu finden.

Achtet darauf das die Welpen im Familienanschluss leben,die Umgebung sauber ist und der Züchter mit Rat und Tat zur Seite steht.Ihr solltet die Welpen spätestens ab der 6 LW besuchen dürfen und sie sollten auf keinen Fall vor der 10 LW abgegeben werden (1 Impfung steht dann noch aus).

Last euch die Elterntiere zeigen (zumindest die Mutter,die Rüden sind oft ja nur Belegtiere ) Welchen Eindruck macht sie usw...

Joa...dann kommts nur darauf an ob ehr eine "faule" Rasse für euc in Frage kommt oder aber ehr eine die gut Beschäftigt werden muss.

lg

Beitrag von julie1108 18.03.11 - 09:05 Uhr

Guten morgen,

achte bei einem Züchter darauf, dass es ein verantwortungsbewusster ist, am Besten vom VDH. Die haben auch eine Homepage mit Adressen. Ich hatte mich zweimal blenden lassen. Der erste hat mir die Eltern nicht gezeigt. Hinterher war der Hund dann nicht entwurmt und starb nach drei Tagen an starkem Wurmbefall. Der Tierarzt konnte auch nichts mehr machen.

Der zweite - den habe ich natürlich noch -, der wurde mit seinen Geschwistern in einer Garage gehalten im Winter, es lag Schnee. Es kam mir schon komisch vor, aber irgendwie habe ich mich von den süssen Welpen blenden lassen. Er sagte, es wäre ein Unfall zwischen seinen Hunden gewesen und hinterher erfuhr ich, dass er jedes Jahr mit seinen beiden Hunden Welpen hat und das finde ich ziemlich sch...

Na ja, meinen anderen Hund habe ich aus dem Tierheim. Da hatte ich damals schon mal einen Hund her, den hatte ich fünf Jahre, dann ist er gestorben, weil er Wasser in der Lunge hatte usw. Ich muss sagen, mein jetztiger Tierheimhund und der damalige waren beide sehr sehr liebe Wesen, aber sind beide etwas vorgeprägt. Der erste war total ängstlich und ist bei dem ersten Knall oder wenn er irgendwas gehört hat, was er nicht kannte, weggerannt. Der jetztige hat Angst vor fremden Männern, weil er wohl damals mal misshandelt wurde schätze ich.

Beide hätte man gut mit Kindern halten können, eben weil sie so lieb sind, aber Tierheimhunde sind schon manchmal etwas "gestört" aufgrund ihrer tragischen Vorgeschichte. Trotzdem würde ich immer wieder einen Zweithund aus dem Tierheim holen.

LG

Beitrag von schnuffelschnute 18.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo!

Unser Nero ist hierher:

http://www.tierhilfe-kroatien.org

LG

Beitrag von sohnemann_max 18.03.11 - 11:50 Uhr

Hi,

ein Hund kostet Zeit und Geld :-p!! (War als Scherz gedacht)

Also wir haben unseren Senior aus dem Tierheim und es ist ein toller Hund. Unseren zweiten Hund haben wir jetzt nicht direkt von einem eingetragenen Züchter, eher von einem Hobbyzüchter, von einem großen Gut in im Osten von Deutschland, neue Bundesländer. Es ist ein Welpe und ebenfalls ein tolles Tier.

Meine Eltern haben einen Hund über eine - jetzt im Nachhinein sehr unseriösen Tierschutz - aus dem Ausland, Spanien. Nichtsdestotrotz ist es eine tolle Hündin.

Würde ich in Zukunft wieder einen Hund nehmen, ich würde ihn über einen Tierschutz aus dem Ausland nehmen. Wir haben das jahrelang gemacht, dass wir Pflegefamilie für Hunde waren. Wir hatten alle paar Wochen einen neuen Hund - ca. 12 Stück in den letzten 2 Jahren. Es waren alle einfach nur lieb. Wir hatten wirklich mit keinem einzigen auch nur ein einziges Problem. Warum wir dann keinen behalten haben?! Weil die alle für uns zu klein gewesen sind...

Im Übrigen haben wir auch noch 2 Stubentiger und 2 kleine Kinder.

Wenn Du noch Fragen hast, gerne auch über PN.

LG
Caro

Beitrag von julianstantchen 18.03.11 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich würde zuerst im Tierschutzbereich und im TH schauen und wenn da nichts ist, würde ich mir erstmal überlegen welche Rasse mit zusagt und dann auf jedem Fall von einem seriösen Züchter einen Hund nehmen.

Züchter geben auch öfters Junghunde und erwachsene Tiere ab. Vielleicht wäre auch das was?

LG

Beitrag von wien70 19.03.11 - 00:08 Uhr

Wir haben vor 8 Jahren Hund beim Zuechter gekauft. Vorher beim Verband erkundigt und Buecher ueber die Rasse gewaelzt. Denn jeder will ja was anderes: sportlich, sehr ruhig, lebendig, gross, klein, Beschuetzer, Familienhund, einsamer Cowboy,....

Unsere Entscheidung war goldrichtig.

Tierheim waere mir in Kombination mit Kindern zu sehr Katze im Sack. Denn man weiss nie, was der Hund alles mitgemacht hat und bei Mischlingen weiss man nicht, was da fuer Rassen drin sind. Freilich sind die auch sehr suess und tolle Hunde, aber wie gesagt:
ich wusste genau, was ich will und habe genau das bekommen, sogar noch besser...#liebdrueck

Beitrag von coonic 19.03.11 - 07:01 Uhr

Hallo und guten morgen,

schau doch mal hier nach

http://vivalahund.de/vermittlung/unsere-hunde

vielleicht ist ja eine passende Fellnase für euch dabei

ich habe meine kleine Linda von diesem Tierschutzverein und es war eine verantwortungsvolle und tierliebe Vermittlung


liebe Grüße

coonic