Was würdet ihr denn machen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von laulau 18.03.11 - 09:33 Uhr

Huhu Mädels,

ich habe gestern nun nochmal mit der KiWu telefoniert.

Laut KiWu sind wir eindeutig ICSI Kandidaten. Der Urologe meinte aber nun am Montag ne IUI wäre vollkommen ausreichend.

Die Ergebnisse der SGs sind in meiner VK ;-)

Das 2. sah ja eigentlich besser aus, aber nach Aufbereitung waren es nur noch 6 MIo. und davon keine a nur b beweglichen.

Die Kiwu meint, um überhaupt ne Chance für ne IUI zu haben müssten es mind. 10 Mio sein. Aber wenn wir wollen, machen sie natürlich ne IUI, nur dass die Chancen ja seeeeeeeeehr gering sind.

Die IUI würde ca. 300 EUR kosten, die ICSI natürlich einiges mehr.

Was würdet ihr denn machen? Erstmal z. B. 3 Versuche IUI und eventuell 900 EUR in den Sand setzen? Oder direkt die ICSI....

Beitrag von bebewunsch 18.03.11 - 09:42 Uhr

also wir sind in einer ähnlichen Situation. Nur sind die Spermien voll ok...Aber ich habe eine Eireifungsstörung...Wir haben uns jetzt für die 2. IUI entschieden...Aber eine 3. wird es nicht geben. Dann will ich schon mal etwas mehr Chancen sehen...

Beitrag von leni2010 18.03.11 - 10:06 Uhr

Also! Das SG meines Mannes ist(soweit ich es im Kopf habe) so ziiiemlich ähnlich! Und auch bei uns meinte der Urologe, dass eine IUI reiche! Von wegen... iwie habe ich das Gefühl, dass die Uros das Ganze immer anders bewerten.

Letztendlich...

- macht man sich selbst schlau und informiert sich, sodass ich selbst recht schnell merkte, dass es nich funktionieren k a n n und außerdem
- sagten drei Doc`s (Kiwu und 2 FÄ), dass lediglich eine ICSI zum Erfolg führen wird.... Auf natürlichem Wege ss zu werden wäre ein 5er im Lotto....und IUI würde auch vsl. nicht klappen, da die Spermies einfach nich ans Ziel kommen!

Sicher spielt das Geld eine Rolle....und das habe ich meinem KIWUDoc auch offen gelegt.Und ich muss sagen, dass ich ihm vertraue und weiß, dass er das NIE machen würde um mich abzuzocken! Kenne auch sehr viele, die dort IUI`s mach(t)en.....ALLES GUTE!!!!#klee

Beitrag von laulau 18.03.11 - 10:17 Uhr

Danke euch.

Ja ich denke auch, dass wir wohl dann doch direkt die ICSI anstreben.

Ich glaube die Enttäuschung wäre zu groß :-(
Wir üben mittlerweile seit mehr als 2 Jahren. Vor mehr als einem Jahr hatte ich ne FG.

Und unser Sohn wird auch nicht jünger. Er wird 5 Ende des Jahres.

Mein Mann hat nur Angst vor Zwillis....Aber auch bei einer IUI würde ja stimuliert werden und das Risiko wäre somit vorhanden....

Ich denke, wir werden die Anträge jetzt bald mal ausfüllen. Das alles geht ja auch nicht von jetzt auf gleich.

Beitrag von falca 18.03.11 - 12:14 Uhr

Hallo,

ich würde Dir gleich zur ICSI raten, wenn ihr es euch finanziell leisten könnt.

Eine IUI ist meiner Meinung nach nicht das Mittel der Wahl bei der geringen Anzahl an #schwimmer.

Drück' euch die Daumen, dass es dann gleich klappt.

VG Falca

Beitrag von laulau 18.03.11 - 13:05 Uhr

Das finanzielle ist zum Glück nicht das Problem #schwitz

Ich werde mich meinem Mann nochmals ausfühlich darüber sprechen und dann werden wir die ICSI wohl angehen.

Beitrag von falca 18.03.11 - 13:33 Uhr

Wir sind auch in der glücklichen Lage und können uns 3 ICSI's leisten ohne gleich am Hungetuch nagen zu müssen. :-)

Bin gerade in der Stimu-Phase der 1. ICSI. Wenn Du Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne an mich wenden.

LG Falca