Warum ist die Liebe bei uns so ein Auf und Ab?Weiß echt nicht weiter

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nele04 18.03.11 - 10:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin echt traurig und weiß einfach nicht mehr weiter.Meine Beziehung ist ein einziges Auf und Ab im extremsten Sinne.

Es gibt Tage,da glaube ich ,den liebsten Mann der Welt zu haben und dann wiederum Tage,die ich in totaler Angst und Traurigkeit erlebe.

Gibt es unter euch Leute,denen es ähnlich geht???
Es tut so weh,nicht zu wissen,woran man wirklich ist.

Bin im 9.Monat schwanger und zur Zeit ist er einfach nur faul und rücksichtslos.Wir haben schon 3 Kinder,2 meine und seinen Sohn und nun kommt unser gemeinsames Kind.Ehrlich,ich habe einfach nur Angst vor der Zukunft.24h liegt er auf dem Sofa,davon 15h mindestens nur fernsehen und
wenn man was sagt,dann kommen solche Antworten,wie,nur weil du einmal am Tag kochst,regst du dich auf.Dabei putze,wasche,koche und bediene ich ihn den halben Tag.
Manchmal wird er so aggressiv,das er Gegenstände durch die Wohnung wirft.Andererseits gibt es Tage,wo er total lieb zu mir ist,mir Blumen schenkt oder im Haushalt mal hilft aber das immer nur wenn ich total enttäuscht von ihm bin und den Tränen nahe.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.Gibt es jemanden,dem es ähnlich geht??? Wäre echt schön,wenn du mir dann schreiben würdest.

LG Sandra:-(

Beitrag von snaky18w 18.03.11 - 10:43 Uhr


Hallo!

Nein mir geht es nicht so, aber ich möchte dir trotzdem scheiben.
Kannst du mir ihm mal reden, wenn er gerade einen guten Tag hat?

Du scheibst das dein Mann 24h daheim hockt und sehr viel vor dem TV, also wird er wohl keine Arbeit haben. Ist er vielleicht deshalb so depri und wirft dann auch Dinge durch die Gegen? Einen Grund muss es ja geben warum er das macht.
War er denn schon immer so? Oder erst seid einer bestimmten Zeit z.B. weil er seine Arbeit verloren hat. Vielleicht steckt er in einer total Kriese, ja aber sein Verhalten entschuldigt das noch lange nicht.

Mein Mann war auch eine Zeti lang stink faul und hat sich total hängen lassen, er musste vor ca. acht Jahren seinen PC Laden(sein großer Traum) aufgeben. Gegenstände durch die Gegend geschmissen hat er nicht, aber er hat sich total hängen lassen. Das gab sich aber wieder...

Gruß Snaky


Beitrag von nele04 18.03.11 - 10:52 Uhr

Hallo,

das ging nach ca. einem Jahr Beziehung los.Er wurde krank und ist nun schon 11/2 Jahre krank geschrieben, aber sein Sohn hat mir erzählt,schon vor meiner zeit war er oft aggressiv und beleidigend aber eben gegenüber ihm.
Es ist einfach traurig,wie er glaubt,mit menschen umgehen zu können.

LG Sandra:-)

Beitrag von snaky18w 18.03.11 - 11:04 Uhr


Hallo!

Ja das ist nicht in Ordnung. Rede mal mit ihm, wenn er einen guten Tag hat, es gibt mit Sicherheit einen Grund, warum er so ist.
Und er muss aber auch bereit dafür sein, sich zu ändern und Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Mir tut auch sein Sohn leid.

Denn so geht das nicht wirklich weiter. Dir und den Kindern tut das so nicht gut.

Sprich mit ihm er sollte etwas ändern, denn sonst gehst du und die Kinder kaputt daran.
Sollte er nichts ändern wollen und nicht einsehen, das er Hilfe braucht, dann musst du selbst enscheiden was du tust. Entweder du lebst so weiter, was aber nicht gut ist für die Kinder oder du schmeißt ihn raus. So weh es auch tut.

Gruß Nati

Beitrag von thea21 18.03.11 - 10:47 Uhr

Hallo,

vorausgesetzt du redest mit ihm,wenn er "lichte" Momente hat und er zeigt sich uneinsichtig, oder ändert sich schlicht nicht, würde ich ihm, sobald er draußen ist und Kippen holt, seine gepackten Taschen vor die Tür stellen und den Schlüssel von innen stecken lassen!

Beitrag von frischerduft 18.03.11 - 10:55 Uhr

Hallo Sandra,

"Ehrlich,ich habe einfach nur Angst vor der Zukunft.24h liegt er auf dem Sofa,davon 15h mindestens nur fernsehen und
wenn man was sagt,dann kommen solche Antworten,wie,nur weil du einmal am Tag kochst,regst du dich auf.Dabei putze,wasche,koche und bediene ich ihn den halben Tag."

An deiner Stelle hätte ich auch Riesen-Angst vor der Zukunft.
Meine Einschätzung: fauler Hund!
Er liegt 15 h am Tag auf dem Sofa?? Geht er zur Abwechslung mal zur Arbeit, um seine bald expandierende Familie zu ernähren oder beschreibst du den Zustand am Wochenende?

Du bedienst ihn den halben Tag, obwohl du im 9. Monat sicher schon eine mächtige Kugel vor dir herschiebst??
Also ehrlich mal, ich würde die Bedienung einstellen und zwar so lange, bis er sich wieder angemessen an der Hausarbeit beteiligt.
Und das er Gegenstände durch die Gegend pfeffert, um Gottes Willen, hoffentlich bekommen die Kinder davon nichts mit.

Alles Gute

Nici

Beitrag von Nurme 18.03.11 - 12:22 Uhr

hallo,

also ich kenne auch bessere und schwächere Tage aber ein Mann der 15 Std. vor dem TV hockt, kann mich in der restlichen Zeit auf Händen tragen und wäre noch immer ein schlechter Mann. Wenn ich dann noch im 9. Monat schwanger bin, dann frage ich mich, wozu ich diesen Mann noch habe.

Beitrag von schnee-weisschen 18.03.11 - 13:08 Uhr

Hey,

schon mal daran gedacht, dass das pathologisch sein könnte, sprich, er krank ist?
Gerade die Antriebslosigkeit und die aggressiven Phasen hören sich für mich stark danach an.

LG

sw

Beitrag von gustav-g 18.03.11 - 17:31 Uhr

Ja, das vermute ich auch.