Übungswehen oder Grund zur Sorge?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von denise17884 18.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei mir gibts jeden Tag was Neues. #schmoll

Gestern Mittag ging es los mit starken Rückenschmerzen, hauptsächlich im unteren Bereich und Schmerzen am Steißbein. Ich muss dazu sagen das ich 8 Std. im Büro sitze und schon immer Probleme mit meinem Rücken habe (Skoliose). Also hab ich mir nichts dabei gedacht.

Gestern Abend dann habe ich mich endlich aufs Sofa gelegt und merkte plötzlich wie sich irgendwas im Unterleib zusammenzog. Habe die Hand auf den Bauch gelegt und die Gebärmutter war total hart. Schmerzhaft war das nicht, hatte das auch schon ein paar Mal nachts dachte aber es wäre die volle Blase. Allerdings hatte ich gestern Bauchschmerzen, so als wäre eine Menge Luft im Bauch.

Ich wollte noch drauf achten ob das innerhalb von einer Stunde öfter kommt, aber ich war so durch den Wind das ich garnicht mehr wusste ob ich mir das jetzt einbilde oder nicht. Bin dann schlafen gegangen und war heute Nacht des öfteren wach aber ich habe nichts mehr gespürt.

Ich war letzten Donnerstag noch beim Arzt zur VU, Mumu war zu. Und am Montag war ich in meiner Panik wegen Unterleibsschmerzen schon wieder beim Arzt, diesmal aber nur Ultraschall.

Soll ich jetzt vorm WE schon wieder gehen oder waren das normale Übungswehen? Mir ist das wirklich langsam sehr peinlich. Bin jetzt erst seit Ende Januar in dieser Praxis und war bestimmt schon ca. 8x da.

Danke für eure Hilfe.

LG
Denise 19. SSW

Beitrag von marinmaris 18.03.11 - 10:51 Uhr

Ich finde das hört sich alles normal an. Manche Schwangere haben eben mehr Beschwerden als andere. Mir hat auch immer irgendwas weh getan. Aber wenn du beunruhigt bist, dann rufe bei deinem FA an und frag nach, die sind dir da bestimmt nicht böse ;-) immerhin besser, als wenn du irgendwas verpasst.

LG marinmaris,
38. ssw

Beitrag von gokulino 18.03.11 - 10:52 Uhr

wenn du dir sorgen machst, dann gehe zum arzt. dazu sind sie ja schließlich da!!! und wenn du denen täglich "auf den zeiger" gehst ;-) es bringt ja nichts, wenn du dich selbst verrückt machst, bzw dir sorgen machst.

Beitrag von poky81 18.03.11 - 10:53 Uhr

Hallo,
ich bin jetzt 37. SSW und somit längst im Mutterschutz, aber vorher hatte ich auch einen Bürojob und nach längerem Sitzen war mein Bauch abends auch immer mal wieder hart. Mein Arzt hat mir viel trinken und ab und an Aufstehen oder Füße hochlegen empfohlen. Ich weiß, dass das nicht ganz einfach ist, auch bei mir war es das nicht..... Wenn es gar nicht geht, schreibt er dich auch krank, das hat er bei mir auch irgendwann eine Woche lang gemacht, als wir ganz viel zu tun hatten.
Andererseits muss sich deine Gebärmutter ausweiten und letztlich ist es nur ein Muskel. Ein Zusammenziehen in unregelmäßigen Abständen, wenn du ungünstige Bewegungen machst oder zu schwere Sachen hebst, ist also ganz normal, solange es nicht über einen längeren Zeitraum, nicht schmerzhaft und nicht in regelmäßigen Abständen ist.

Wenn du dir also unsicher bist, dann ruf Hebamme oder Arzt an, ansonsten leg dich hin und schon dich, wenn es dann weg ist, weißt du, dass es vom Streß kommt und du musst kürzer treten:-)

Beitrag von denise17884 18.03.11 - 11:22 Uhr

Danke ihr seid so lieb, ihr habt mich wieder etwas beruhigt. Sitze hier auf der Arbeit und muss alle 5 Minuten rausgehen zum weinen. Bin echt am Ende.

Es ist wirklich schön zu sehen das man nicht alleine ist, habe sonst leider niemanden mit dem ich reden kann.

Dankeschön #liebdrueck