Umfrage: Wer bekommt Kita-Kosten vom Arbeitgeber erstattet?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mueckle84 18.03.11 - 10:44 Uhr

Mich würde das mal einfach interessieren.... ob eher die kleinen Betriebe dazu bereit sind, oder die großen Firmen.

Eine tolle Sache, da es steuerfrei auf meinen Gehaltszettel kommt. Für meinen Chef wird es pauschal versteuert.

Meine Arbeit zahlt mir vorübergehend die Kosten in Höhe von € 375,00 monatlich (Halbtagsplatz, privat), wir sind ein Kleinbetrieb mit unter 10 Leuten.

Bin auf Antworten gespannt! #winke

Beitrag von nofoodbaby 18.03.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

also ich arbeite in einem Großkonzern und da ist der Kita Zuschuß nicht vorgesehen und konnte auch nicht ermöglicht werden.

Viele Grüße!

Beitrag von kati543 18.03.11 - 11:05 Uhr

Mein Mann ist in einer riesengroßen internationalen Firma angestellt. Er bekommt den Zuschuß nicht. Aber die Firma hat mit dem pme-Familienservice einen Vertrag abgeschlossen, dass alle Mitarbeiter ihre Kinder bis zu 10 Tagen im Jahr in den Backup-Einrichtungen dort kostenlos betreuen lassen können. Eine Super-Sache, wenn mal wieder Streiks anstehen oder die Ferien zu lang sind,... Die Betreuung dort ist bis zu 24h täglich möglich. Deckt also auch Schichtdienst mit ab.

Beitrag von sophiasw 18.03.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich arbeite Teilzeit in einer kleinen Firma. Mir wird ein Vollzeitplatz inklusive Essen bezahlt.

Liebe Grüße
Sophia

Beitrag von sohnemann_max 18.03.11 - 11:42 Uhr

Hi,

ich bin im Büro einer großen Arztpraxis beschäftigt. Wir sind 8 Ärzte und ca. 50 Angestellte.

Bei uns bekommt niemand etwas - aber ich. Mir wird es aber anteilig erstattet. Ich zahle für den Krippenplatz 190 Euro im Monat und ich bekomme einen Zuschuss von 100 Euro. Muss dazu sagen, dass ich aber auch nur 7 Stunden die Woche arbeite....

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate

Beitrag von sillysilly 18.03.11 - 12:11 Uhr

Hallo

ich nicht - möchte aber gerne verhandeln wenn ich wieder anfange, daß ich wenigstens eine Ermäßigung bekomme

Arbeite im kath. Kindergarten und habe noch nie erlebt, daß ein Platz bei uns von einem Arbeitgeber übernommen wurde

Scheint also äußerst selten zu sein

Grüße Silly

Beitrag von irene82 18.03.11 - 12:21 Uhr

Ich arbeite in einer Uniklinik und bei uns wird der Platz nur zum Teil bezahlt.Die übernehmen 100-300 Euro,in meinem Fall sind es 200 Euro,unabhängig davon wie viel ich da arbeite(werde 10 Tage im Monat arbeiten).Krippenplatz(ganztags) kostet ca.450 Euro inkl.Essen.
LG Irene

Beitrag von bonsche 18.03.11 - 12:33 Uhr

hallo,

das finde ich mal richtig lobenswert von deinem chef und das obwohl ihr so eine kleine firma seid #pro

wir sind ein grosses unternehmen, aber sowas ist bei uns nicht vorgesehen. obwohl ein kunde mir auch schonmal den tip gegeben hat, meinen chef mal drauf anzusprechen, schliesslich kann er es steuerlich absetzen #rofl den gang spar ich mir einfach, denn ich weiss, es wäre ein gang umsonst #rofl

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von roxana22 18.03.11 - 13:36 Uhr

Mein Mann arbeitet in einem mittleren Unternehmen (dt) und wir werden die kompletten Kindergartenkosten erstattet bekommen :) Juhu!

Beitrag von mueckle84 18.03.11 - 13:42 Uhr

Naja.... den Bundesverdienstorden bekommt er deswegen nicht! Da kratzt wohl eher das schlechte Gewissen an ihm, denn er hat mir nach gerade mal zwei Wochen Arbeiten nach Ende der Elternzeit meine Kündigung überreicht.

Jetzt würde ich bei einem neuen Arbeitgeber anfragen, ob er diese Kosten auch übernimmt.... deswegen die Umfrage

Beitrag von inajk 18.03.11 - 13:34 Uhr

Hier in Holland sind Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, ein Drittel der Kinderbetreuungskosten zu tragen.
Finde ich eine ausgezeichnete Regelung - die Arbeitgeber profitieren ja schliesslich auch von guter und professioneller Kinderbetreuung. Seltsamerweise hoert man solche Vorschlaege NIE in Deutschland. Waere wohl auch etwas zu kinderfreundlich :-(

LG
Ina

Beitrag von schnubs24 18.03.11 - 14:48 Uhr

Ich arbeite in einem mittelständischen Unternehmen und bekomme den Platz voll bezahlt. Find das echt Klasse, meine Kollegin bekommts auch.