Nasennebenhölenentzündung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nine1003 18.03.11 - 10:58 Uhr

hallo ihr lieben,

hab nächsten donnerstag et und jetzt eine extreme nasennebenhölenentzündung.. da ich die ganze nacht kein auge zu gemacht hab, bin ich heut morgen vor erschöpfung eingeschlafen.
nun schaff ich es nicht mehr zum arzt, da die ja freitag alle die tollsten öffnungszeiten haben.
hat jemand hausmittelchen tipps für mich.. ist das jetzt schädlich fürs kleine wenn ich nicht zum arzt gehe?
und was ist wenn es jetzt in nächster zeit schon los geht, hatte jemand ne entbindung mit erkältung?

lg nine in der 40 ssw

Beitrag von sophie18 18.03.11 - 11:04 Uhr

ich hab auch zur zeit eine nasennebenhölenentzündung.

ich war schon beim arzt.

benutze paar mal am tag für 10 min rotlicht und gaaanz viel trinken.

geh aber montag bitte nochmal zum arzt. (hab noch pflanzliche tabletten bekommen)

LG

Beitrag von xiangwang 18.03.11 - 11:08 Uhr

hi,

ich hatte es auch letztens erst.
Rotlicht, Dampfbäder, Abends damit ich mal schlafen konnte eine IBU
Säuglingsnasetropfen.
Japanischesheilpflnzen öl in der luft.
eulkalyptus Einreiben.

und immer mal wieder für 10min. raus am besen wo viele bäume sind.

Das sind so die sachen die ich gemacht hatte. Ich drück dir die dauem das es bis zum ET weg ist.

GUTE besserrung.

Beitrag von fudel123 18.03.11 - 11:12 Uhr

Hatte ich letztens auch. Der Arzt hat gesagt die Sinupret Tabletten kann ich nehmen. Die sind Pflanzlich. Außerdem mehrmal täglich für 10 Minuten Rotlicht. Viel trinken. Außerdem helfen Nasenspülungen mit Kochsalz ganz gut. Nasenspülkannen gibt es in der Apotheke.
Was bei mir dann aber sehr gut geholfen hat waren Globulis Kalium bichromicum D6. Hat mir meine Hebamme empfohlen. 4 mal täglich 5 Stück langsam unter der Zunge zergehen lassen.
Kann man alles zusammen versuchen. Also Sinupret und die Globulis.
Wünsche Dir gute Besserung.

Beitrag von netti000 18.03.11 - 11:13 Uhr

Nasendusche mit Emser Salz 3-4 mal am Tag. Das hilft echt gut! Die Nasendusche und das Emser Salz kann man in der Apotheke kaufen.
Und Nasentropfen für Babys.

Beitrag von sarah_aisha 18.03.11 - 11:14 Uhr

Hallo Nine,

hatte auch schon ne Nasennebenhöhlenentzündung in der Schwangerschaft. Mir hat es geholfen zu Inhalieren (es reicht auch schon, ich glaube, ca. 8gr. Salz auf einen Liter heißes Wasser), ordentlich warm duschen wegen dem Wasserdampf, viel Trinken, wie schon gesagt wurde; sehr gut eignete sich bei mir auch Kamillentee, heiße Zitrone trinken, generell warme Getränke und vieeeel Ausruhen, im Bett bleiben, Schlafen, etc. Da war ich innerhalb von ca. 3 Tagen wieder voll fit.

LG, Sarah

Beitrag von wredina 18.03.11 - 11:36 Uhr

Mir hat der HNO Arzt Sinupret forte und Nasic- cur verordnet. Und dazu noch Dampfbad empfohlen.

Beitrag von sandi1907 18.03.11 - 15:29 Uhr

Hallo

nimm auf jeden Fall ab und an "richtigen" Nasenspray (den für Kinder..),
damit die Schleimhäute abschwellen. Sinupret darfst du nehmen soviel ich weiß, das verflüssigt und löst den Schleim. Und viel trinken.
Und wenn der Schleim grün oder blutig wird oder so, ab zum Arzt, dann sind Bakterien drinne und du brauchst AB!!

LG