Wehen verstärken?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von irish.cream 18.03.11 - 11:06 Uhr

Hallo Mädels,

ich brauche mal Tipps - bin am Ende meiner Reserven *schäm*

Seit Mittwoch den 2.März habe ich nun schon regelmäßige Wehen im unter 5 Minuten Abstand - lag auch 2 Tage im Kreissaal, weil alle vom Geburtsbeginn ausgegangen sind..

Die Wehen haben sich seit also nunmehr 16 Tagen nicht eingeschränkt - sie kommmen immer noch regelmäßig, sowohl tags als auch nachts - teilweise auch stärker über ein paar Stunden hinweg, dann schwächen sie aber wieder ab *grummel* ABER verschwinden nie ganz..

Problem anbei: der MuMu will sich nicht weiter öffnen: fingerdurchlässig!
Lt. Ärzten ist der Druck auf den MuMu enorm, aber er will nicht weiter aufgehen, GMH ist komplett verstrichen, alles mehr als butterweich..

Was kann ich machen, dass es mal so langsam voran geht?
Ich mag nimmer, hab keine Nerven mehr über, den Tag unter Wehen mit Kleinkind zu meistern.. ich will meine Maus endlich im Arm halten können..

Welche Mittelchen/Methoden gibt es um vorhandene Wehen zu verstärken???

Hoffnungsvoll
Tanja mit BRian (3) und Amy (37.ssw)

Beitrag von mamafant 18.03.11 - 12:44 Uhr

Huhu,

du bist doch erst in der 37 woche hast also noch zeit, warum willst du denn dann mit solcher eile deine kleine aus dem bauch raushaben? ein tag mit kleinkind und neugeborenem ist bei weitem anstrengender als einer mit "nur" 1 kind und wehen

bei mehrgebährenden ist es übrigens nichts ungewöhnliches, wenn sie schon wochen vor der geburt vor sich hinwehen ;-)

LG

Beitrag von irish.cream 18.03.11 - 13:11 Uhr

naja - ob es anstrengender ist, bezweifle ich (hab lange als TM gearbeitet)..

Wehen habe ich ja nunmal schon seit der 20. Woche.. und diese "Übungswehen" waren mir auch Peng..

ABER diese jetzigen Wehen: alle 2-5 Minuten wird der Bauch steinhart, raubt mir die Luft, meine Wirbelsäule fühlt sich an, als wenn sie gleich durchbrechen wollte und mein Unterleib zwingt mich in die Knie..
und das nun seit 16 Tagen durchgehend.. sry -aber das zerrt echt sehr an den Kräften..

lt. Hebamme und Ärzten (sogar Chefarzt) sind das richtige Wehen, auch schon Eröffnungswehen, aber mein MuMu weigert sich..

bei meinem Sohn ging das auch 4 Tage lang so - aber dann ging es von jetzt auf gleich: binnen 1 Stunde 6 cm und die restlichen 4 cm binnen 15 Minuten..

aber 16 Tage?!? und immer noch nur fingerdurchlässig *grummel*


naja - kann ja eigentlich froh sein.. im November hieß es ich könnte froh sein, wenn mein Kind bis zur 25.ssw drin bleibt.. dann hieß es wir hoffen auf die 30.ssw und nun bin ich schon in der 37.ssw #huepf

hachja..

Beitrag von meli1987 18.03.11 - 16:50 Uhr

warum legen die dir net so ne Wehenfördernde Tablette vor den Muttermund #kratz

Beitrag von birte1977 20.03.11 - 15:27 Uhr

Hallo,
ich war ET + 9 und hab von meiner Hebamme ein in Rhizinusoel gebratenes Spiegelei bekommen, damit ich staerkere Wehen bekomme - leider war trotz Mumu 4cm kein Erfolg (ausser Durchfall) und letztendlich wurde meine Fruchtblase gesprengt! Das klappte dann supi und ich hatte starke Wehen und unser Baby wurde 4 Std. spaeter geboren,
alles Gute
Birte