TSH und Z.n. FG im Januar

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maminka2009-2011 18.03.11 - 12:50 Uhr

Hey ihr lieben,

ich hatte im Januar eine FG. Mein TSH wert lag damals bei 2,6. Irgendwie glaube ich, dass ich die FG deshalb hatte. Habe so viel recheriert und überall gelesen, dass der Wert bei Kiwu max. bei 2 liegen soll.
Letzte Wo habe ich meine Blutwerte kontrolieren lassen und ich habe einen TSH von 2,0.
In meiner damaligen SS musste ich von 50 L Thyrox auf 75ger steigern.
Nach der SS habe ich dann wieder auf 50 reduziert.

Meint ihr, ich kann die Dosis nicht einfach selber auf 75 erhöhen? Wenn ich mich dabei gut fühle?
Oder ist das zu mutig? Ich habe meinen HA und FA über Kiwu informiert, doch die meinen alle, die Werte seien ok bei Kiwu.

GLG

Beitrag von loveangel1311 18.03.11 - 12:52 Uhr

Also ich denke nicht, dass deine FG daran lag.
Der Wert is immer noch in der Norm.

Ich würde aber auch nicht selbständig erhöhen, sondern einfach mal zum Endokrinologen gehen und dich richtig Untersuchungen lassen.
Der stellt dich dann perfekt ein.

Habe meine TSH Wert von 2,8 Anfang Dezember auf 0,76 Anfang Februar gesenkt, weil man sagt, man wird mit einem Wert um die 1 leichter schwanger.
Muss aber ned sein.

Viel Glück :-)

Beitrag von maminka2009-2011 18.03.11 - 13:15 Uhr

hey

danke für deine schnell Antwort. Ich denke, dass ich wieder ss sein könnte. Ich merke das immer sehr früh, auch ohne Test. Deshalb habe ich Angst, dass ich zwar mit dem Wert ss werde, aber die ss nicht hält.
Das mit dem Endokrinologen ist eine gute Idee. Das werd ich in Angriff nehmen.
Aber dennoch kläre ich glaub ich mit dem FA nochmal ab, ob ich nicht doch lieber erhöhen soll.

LG

Beitrag von loveangel1311 18.03.11 - 13:18 Uhr

Also mit 2,0 wirst du keine FG erleiden.
Daran liegt es mit Sicherheit ned.

Aber wenn du dich wohler fühlst, lass dir einfach sobald wie möglich Blut abnehmen und nochmal schauen.
Ich nehm z.B. 50 und 75 täglich im Wechsel, so isses erstmal schonender mein und Wert ging, wie gesagt, innerhalb von 2 Monaten richtig runter.

Viel Glück

Beitrag von maminka2009-2011 18.03.11 - 13:23 Uhr

schlimm, dass man sich immer so verrückt macht. Auf jeden Fall bin ich schonmal beruhigt, dass die FG nicht von der SD kommt. Und Spontan FG gibt es ja nunmal auch gar nicht so selten.

Glg

Beitrag von annabella1970 18.03.11 - 12:56 Uhr

Ich habe die Dosis auch einfach erhöht von 50mg auf 75mg und ahbe es dem Arzt dann erzählt und das war okay so...

Beitrag von maminka2009-2011 18.03.11 - 13:17 Uhr

Ja? Und hat er dann nochmal eine Blutkontrolle durchgeführt?

Beitrag von bonsche 18.03.11 - 12:57 Uhr

hallo,

ich würde nicht einfach erhöhen. ich bin damals von meinem FA zu meinem HA, der auch internist ist, geschickt wurden. mir wurde blut abgenommen und der wert war weitaus höher als bei dir. daraufhin habe ich auch l-thyroxin genommen. 1 jahr später lag der wert dann bei 1,5 und ich bin dann auch #schwanger geworden.

ich würde einfach nochmal zu einem anderen arzt fahren und mir blut abnehmen lassen. die aussage von deinen ärzten würde ich so nicht akzeptieren. mir wurde damals gesagt, dass der wert bei 1 rum liegen müsste, um #schwanger zu werden.

viel glück, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von maminka2009-2011 18.03.11 - 13:19 Uhr

Dankeschön für deine Antwort. Ich werde es bei einem Endokrinologen versuchen.

LG

Beitrag von heliozoa 18.03.11 - 13:12 Uhr

Hallo Maminka,

FG wegen einem Wert von 2,6 ist eher ungewöhnlich. Bis 2,5 (früher sogar bis 4,0) ist der Wert völlig normal. Ich bin seit 2006 wg SD in Behandlung und nehme gerade L Thyrox 125. Letzten Herbst nahm ich LT 88 und hatte nen TSH Wert von 2,8, deshalb sollte ich jetzt die Dosis steigern, da man bei KiWu einen Wert UNTER 1 haben sollte, sagte meine Endokrinologin vor einer Woche. Man sollte diesen Wert (unter 1) haben, da der Zyklus da besser funktioniert und man eher einen ES hat. Also ist dieser geringe Wet nur zum schwanger WERDEN so wichtig. Als ich 2007 schwanger war, wurde ich in der SS auf 2,0 eingestellt.
Natürlich kann es sein, dass Du die FG wegen der SD hattest, aber ich hab auch schon von Frauen gelesen, die TSH 14 (!!!) zB hatten, vorher wustte ich ga nicht, dass man da überhaupt noch existieren kann.

Wie gesagt, wahrscheinlich lag es an etwas anderem, wenn Du mich fragst. Nichtsdestotrotz würde ich Dir empfehlen zu einem Endokrinologen zu gehen und in SD Fragen Absatnd von HA und FA zu nehmen. Die Endokrinologen kennen sich einfach am besten damit aus. Mein HA meine 2006 noch, alles sei in Ordnung, dabei hatte ich damals nen TSH Wert von 5,9. Erst die Endokrinologin hat festgestellt, dass ich Hashimoto hab.
Eigenmächtig würd ich die Dosis nicht steigern!!! Hab ich auch zwischendurch mal gemacht und landete wg Herzrhytmusstörungen im Krankenhaus.....das ging ganz schnell.

Viel Glück LG