Verkürzter Gebärmutterhals und "Übungswehen" bei 28+2 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rumpeline 18.03.11 - 13:12 Uhr

Hallo,
meine FÄ hat mich letzte Woche für eine Woche krank geschrieben weil mein Bauch ständig hart wurde und ich auf einmal einen sehr hohen Blutdruck (160/80) hatte. Heute war ich wieder zur Kontrolle und ich habe immer noch sehr oft einen harten Bauch, Blutdruck war normal, ABER mein Muttermund ist weich und mein Gebärmutterhals hat sich auf 2,5 cm verkürzt (ohne Trichterbildung), obwohl ich mich die Woche wirklich geschont habe.
Das Baby ist wohl auch schon ziemlich groß und drückt mit dem Kopf auf den Muttermund.
Nun soll ich mich weiter schonen, viel liegen und Magnesium nehmen. Bin schon ziemlich verunsichert. Meine erste Schwangerschaft vor 5 Jahren war ein "Spaziergang".
Hatte das jemand von euch auch? Wie lange habt ihr dann noch "durchgehalten"?
Ich sage mir jetzt immer, wenn es soooo ernst wäre, würde sie mich in die Klinik einweisen oder mir strenge Bettruhe verordnen...
Gruß,
rumpeline

Beitrag von mamavonyannick 18.03.11 - 13:19 Uhr

hallo,

auf Strepptokoken hat sie gleich nochmal getestet? Das war bei mir der Grund, als ich mit der selben Dsgnose in der 28. ssw ins KKH musste.

vg, m.

Beitrag von bobby81 18.03.11 - 13:22 Uhr

Huhu,

ich habe das jetzt das 2. Mal.
In der 1.SS wurde in der 30. SW festgestellt, dass der GMH komplett weg war und der MuMu schon einen Trichter gebildet hatte.
Habe dann im KH noch 6 Wochen durchgehalten mit 24Std./Tag Magnesiumtropf.
Diesmal ist von Anfenag an mehr drauf geachtet worden und als der GMH in der 24. SW wieder nur noch 2,5 cm lang war habe ich eine Cerclage bekommen. Liege jetzt schon die 7. Woche aber zum Glück zu Hause.
Und ich muss auch nicht so streng liegen wie in der 1.SS Darf mich zu Hause relativ normal bewegen, nur Hausarbeit ist komplett tabu - was für´n Pech ;-)
Hoffe das ich noch wenigstens bis zum 05.04. durchhalte - dann fängt die 34. Woche an. Alles was dann noch oben drauf kommt wäre zwar super. Aber ich wäre mit 05. schon ganz zufrieden. Langsam kann ich nämlich auch nicht mehr. Muss mich echt zusammenreißen nicht jeden anzuzicken der in meine Nähe kommt...

LG drücke dir Daumen!!!
Bobby

Beitrag von leona78 18.03.11 - 14:43 Uhr

Hallo,

hatte in der selben Zeit wie Du fast den gleichen Befund (Blutdruck ok, GMH auf 2,3 cm verkürzt, harter Bauch und Trichterbildung). Meine FÄ hat mich damals sofort krank geschrieben und mir Magnesium verordnet.

Mit viel Ruhe hat sich der Trichter zurückgebildet und der GMH schwankt seither zwischen 2,3 und 3,3 cm.

Zwischenzeitlich war ich dann 4 Tage in der Klinik, weil ich noch leichte Blutungen hatte.

Mir und der Kleinen geht es sehr gut.

Habe mich längst daran gewöhnt, daß ich mich schonen soll und genieße die Zeit. Soviel Ruhe werde ich in Zukunft nicht mehr haben.

Mittlerweile bin ich in der 36. SSW und es sieht nicht danach aus, als würde es bald mit der Geburt losgehen.

Alles Gute

Beitrag von rennmausi 18.03.11 - 19:37 Uhr

Hallo,

ich hatte in der letzten SS vorzeitige Wehen ab der 28. SSW und der Gebärmutterhals hatte sich stark verkürzt (genaue Zahl habe ich nicht mehr im Kopf). Musste dann 4 Wochen liegen, Magnesium und Bryophyllum nehmen. Danach hat sich die Situation entspannt und mein Sohn kam schlussendlich ET-1 zur Welt. ;-)

Liebe Grüße,
Rennmausi mit Lausbub (22 Monate) und Babybub (28+0)