das ist nocht normal

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moisling1 18.03.11 - 13:22 Uhr

oh leute

ich kann nicht mehr
svea ist seit 20 wochen nur am schreien
was ist bloß los?
ich kann die babyzeit mit ihr gar nicht genießen!
anfangs habe ich gesagt es wird besser aber es geht seit der geburt so

wem geht es ähnlich

Beitrag von lady_chainsaw 18.03.11 - 13:31 Uhr

Hallöchen,

meine Tochter (heute 7,5 J.) war auch ein Schreikind als Baby - gut 8 Monate lang.

Bei ihr half nicht viel #schmoll

Aber es wurde irgendwann besser - sie hat halt einfach viel zu viel aufgenommen und ihre Umwelt eingesogen. Das zu verabeiten ist nun mal nicht so einfach, abschalten war halt nicht drin.

Gruß

Karen

Beitrag von moisling1 18.03.11 - 13:36 Uhr

wenn das bei uns auch solnge geht na dann prost

Beitrag von minikruemelchen25 18.03.11 - 13:45 Uhr

Hallo,

mir geht es zwar (zum Glück) nicht so, aber mein erster hatte damals auch viel geschrien.

Stillst du oder bekommt deine Maus Fläschchennahrung? Wein dein Baby immer,also auch wenn ihr spazieren geht? Hast du mal einen Arzt um Rat gefragt? Manchmal ist es bei so extremem Schreien auch eine Blockade, die die Babys bei Geburt bekommen haben können. Meine Kleine wird immer sofort ruhig, sobald ich sie im Tragetuch hab und sie ganz doll kuscheln kann :-D

Und wenns doch daran liegt, dass dein Baby zuviel aufnimmt, dann gönnt euch so viel Ruhe wie nur möglich.

Vielleicht noch ein kleiner Tipp: Wenns dir zuviel wird, schaff dir eine Auszeit ohen Baby, lass dich richtig verwöhnen in der Zeit. Lass das Baby in der Zeit bei jemandem, dem du zu 100% vertraust, viel. beim Papa oder der Oma, damit du auch wirklich abschalten kannst. Manchmal hilft es den Kleinen schon, wenn man selbst wieder Energie getankt hat und somit viel ruhiger auf deren Bedürfnisse eingehen kann.

Ich hoffe, dass es bald etwas besser wird bei euch, damit du diese erste Zeit doch noch mehr geniessen kannst :-)

LG

Beitrag von douvi 18.03.11 - 13:38 Uhr

hast du es mal mit einem Besuch beim Osteopathen versucht?
Oft hilft das...

Beitrag von strubbelsternchen 18.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

ein Besuch beim Osteopathen bringt bei Babys, die viel schreien oft schon einiges. Die Kleinen haben meist irgendeine Blockade und können sich nun mal nur durch schreien äußern. Kann aber gut sein, daß ihr da mehrere Behandlungstermine braucht bis es wirklich besser wird.

Oder mal eine Schreiambulanz aufsuchen und sich beraten lassen. Gibt's oft an größeren Kliniken bzw. Unikliniken.

Ansonsten kann ich dir nur weiterhin gute Nerven wünschen.#liebdrueck

LG #winke

Beitrag von alexi79 18.03.11 - 14:18 Uhr

#winke Hier ich!!!!!

Tim ist jetzt auch 4,5 Monate alt und schreit auch seit der Geburt sehr viel! Ich bin auch mit den Nerven so am Ende, wenn er nicht weint, dann tu ich es leider! #schmoll
Ich weiß mir auch bald nicht mehr zu helfen, haben schon alles probiert, Osteopath, Kinderarzt (der hat KISS-Syndrom festgestellt), Orthopäde (Manual-Therapie), Schreiambulanz. Nichts hilft!
Schlafen ist für Tim eine Qual, er ist den ganzen Tag todmüde, aber sobald ich ihn hinlege, schreit er sich die Seele aus dem Leib! Wenn er dann mit meiner Hilfe irgendwann doch mal eingeschlafen sein sollte, dann kann ich die Uhr nach stellen, nach 50 Min. wird er schreiend wach!

LG Alex