Nur für die, die sich angesprochen fühlen ;-)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heliozoa 18.03.11 - 13:28 Uhr

Halli Hallo,

Wir sind jetzt im 5.ÜZ und da mein Mann im 4.ÜZ leider keine Zeit hatte um mit mir an Baby Nr 2 zu arbeiten, hatte ich diesen ÜZ dazu genutzt ein kleines Experiment zu machen. Mein Beitrag hier ist für diejenigen unter Euch, die seit dem KiWu an vielen unangenehmen Symptomen leiden (wie ich) und diese Symptome dann oft auch als evtl SS Anzeichen werten. Wie gesagt, es gibt bestimmt viele hier, die alles ziemlich gelassen sehen und die einfach darauf vertrauen, dass es irgendwann klappt. Aber es gibt eben auch die anderen (wie mich) die die Tage zählen, die vor allem auch in der 2ten Zyklushälfte plötzlich an UL Krämpfen, Brustziehen etc. Übelkeit, Kopfschmerzen etc leiden und die jedesmal bei Eintreten der Mens ne kleine Depression bekommen.
Bei mir war das in den ersten 3 ÜZ ganz schlimm, deshalb hab ich für den 4. ÜZ beschlossen, nur alle paar Tage Temp zu messen, die Finger vom Mumu zu lassen und nach ES gar nicht mehr zu messen.
Natürlich hab ich vor einer Woche meine Mens bekommen (mein Mann war ja weg) und will Euch jetzt von meinem Ergebnis berichten.
In den ersten 3 ÜZs war es so: ab ca ZT 9 UL Ziehen, ab ca ZT 14 Hitzewallungen und Übelkeit, ES dannimmer so ZT20....ab da ganz fieses UL Ziehen, Stechen in den Eierstöcken, höllische Kopfschmerzen, Übelkeit, vermehrter Speichelfluss. Bei Einsetzen der Mens Heulen auf der Toilette. Im 4. ÜZ war es so: NICHTS!!!!!!!! Ab und zu mal ein leichtes Ziehen, den ES hab ich auch kurz gemerkt, einmal hatte ich etwas Kopfschmerzen. Ansonsten wirklich nichts!!!!

Ich bin wirklich überrascht, wie sehr einem der Körper Streiche spielen kann....jetzt weiß ich für mich, dass ich wirklich runterkommen muss. Das heißt nicht, dass ich nicht mehr beobachte, ich will ja schwanger werden, aber mit Sicherheit nicht mehr so verbissen wie davor.
Wie gesagt, das soll nicht heissen: Ihr seid alls doof, so wie ihr das macht, und ich hab jetzt das Patentrezept, wie es besser geht. Das ganze gilt ja nur für mich, jeder ist da anders. Aber vielleicht geht es ja jemandem ähnlich wie mir (dass man während des Zyklus von diesen ganzen Symptomen so sehr geplagt wird) dass diejenigen unter Euch es auch mal ausprobieren, weniger auf alles zu achten.....

Euch allen viel Glück,

LG Eva

Beitrag von --nini-- 18.03.11 - 13:42 Uhr

ich denke das sich auch viele verrückt machen.... gespannt sein, hibbeln und so, alles okay, aber irgendwann sollte man eigentlich mal abschalten, weil wenn es klappt - dann klappt es egal ob man auf jedes ziehen, pieksen oder drücken gleich mit Schwangerschaftsgedanken reagiert und dann och mehr enttäuscht ist wenn es nicht geklappt hat.

aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, ich finde es gut das du deinen "selbsttest" hier mal zu beigetragen hast

Beitrag von kerstin0409 18.03.11 - 14:45 Uhr

Huhu Eva!

Ich will nur sagen, dass mein Mann und ich im 4. ÜZ schwanger geworden sind und dass OHNE Tempi messen, ZB führen, etc.
Klar ist man jedes Monat gespannt, ob die Mens eintrifft, aber wir haben nie "Bienchen gesetzt" oder sonstiges.
Habe 9 Jahre die Pille genommen und nach 4 Monaten durfte ich fett positiv testen.
Bin nun in der 18.ssw #verliebt

Alles Liebe #klee
#winke

Beitrag von mandel84 18.03.11 - 15:22 Uhr

Huhu Kerstin,

herzlichen Glückwunsch zur ss und eine schöne Kugelzeit.

Schätze dich glücklich, dass es nach so einer kurzen Wartezeit geklappt hat. Aber nicht jeder kann sich so glücklich schätzen und ist auf die genannten Maßnahmen angewiesen...

(Üben seit über 3 Jahren..)

Lg Mandel