Morgens immer nass!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lieka 18.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo,
mein kleiner Wurm wiegt ca. 12.5 Kg und tragt nachts die 5er Pampers (tags die 4+). Meist schläft er durch von 19 bis 6 oder 7Uhr. Wenn er munter wird ist er meistens nass gepullert.
Tolle Wurst ich mein mich stört es nicht wirklich die Wäsche zu waschen aber ich habe das Gefühl das er in letzer Zeit genau deshalb munter wird und das finde ich schade für ihn. Auch wenn ich dann schnell (im dunkeln) die Windel wechsle schläft er nicht nochmal ein ist aber noch deutlich müde.

Meine Schwiemu meint ich solle ihn Abends bevor wir ins Bett gehen "wecken" und auf's Klo setzen (so haben sie das früher gemacht). Häää???
Ja mein kleiner geht Tags über schon ab und an auf Toilette und vor dem schlafen gehen sitz er auch drauf und pullert auch zu 90% (sonst dann kurze Zeit später einfach ins Bad). Aber wie soll er wissen was er machen soll wenn ich ihn nachts wecke und auf das Klo setzte??

Oder soll ich einfach Nachts die Windel wechseln?

Ich glaube aber das er echt erst in den morgen Stunden anfängt zu pullern und das dann VIEL. Also denke ich wenn ich ihn gegen 10 wickel dann wird die Windel noch trocken sein.

Was soll ich machen??
Andere Windel? (in den DM ist er immer klitsch nass)

Beitrag von bine3002 18.03.11 - 13:39 Uhr

Probiere eine andere Windel. Oder nimm die nächstgrößere.

Beitrag von lieka 18.03.11 - 13:49 Uhr

Bei der nächsten Größe hat er super viel Platz am Bein da geht doch gleich alles daneben.

Beitrag von lenesiegel 18.03.11 - 13:55 Uhr

probier mal die windeln von rossman (da gibt es auch probierpacks je 2 stück) - damit haben einige bekannte mit gleichem problem gute erfahrungen gemacht

#klee

Beitrag von lieka 18.03.11 - 14:01 Uhr

klingt gut da muss ich nicht gleich so ne große Packung kaufen.

Beitrag von raena 18.03.11 - 14:03 Uhr

Hatten wir auch eine ganze Zeit lang.

Was hilft ist :

- Nachts weniger zum Trinken zu geben!
unsere hat immer eine Trinkflasche mit Wasser am Bett. Jetzt ist sie nur noch halb voll und nicht mehr ganz.

- größere Windel!
wir hatten tagsüber 4+ und nachts eine 6er Windel. Das Problem war ja nicht dass aufgrund der Passform was daneben gegangen ist sondern dass das Fassungsvermögen der Windel überschritten wurde. Größere Windel größeres Fassungsvermögen! Auch ein anderer Windelhersteller kann helfen. Ich persönlich fand Pampers nie gut, aber das ist ja "Geschmacksache"!

vG
Tanja

Beitrag von lieka 18.03.11 - 14:14 Uhr

Nachts trink er momentan nichts. Noch größere Windel? werde es mal probieren.

Beitrag von leni.pfeiffer 18.03.11 - 14:48 Uhr

Hallo,
wir hatten das Problem auch eine zeitlang und die groessere Windel hat nicht geholfen. Ich habe dann bevor ich ins Bett bin die Windel gewechselt. Unser Zwerg hat so fest geschlafen, dass er davon nicht wach wurde.
Ich wuerde es einfach mal ausprobieren, bei uns hat es geholfen, auch wenn die Windel nachts nicht so voll war.
LG, Leni

Beitrag von zahnweh 18.03.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

meine hatte mit 12,5 kg schon die 5er oder 6er Größe. Hauptsächlich wegen passen, aber auch, weil mehr reingeht ;-)

Wir hatten lange die Moltex lovely Baby (die hat am meisten gehalten)
dann ab Größe 6 die von K-Klassik
und inzwischen sind es die K-Klassik Pants. (wenn sie morgens aufsteht, ist sie schon sehr voll, aber das erste nach dem Aufstehen, geht sie zur Toilette. Da sind die Hosenwindeln sehr praktisch, weil sie das dann alleine kann).

Pampers haben bei uns nie dicht gehalten. Und einige andere auch nicht.


Nachts aufwecken würde ich auch nicht. Einige, die das "früher so gemacht" haben, haben mir davon sogar abgeraten. An ihren Enkeln haben sie gesehen, dass es entspannter und sinnvoller war, einfach abzuwarten.

Bei meiner kommt die erste Nassladung so zwischen 1 und 3 Uhr und die zweite so gegen 5 Uhr.
Im Sommer hab ich sie mal wegen Hitze ohne Windel schlafen lassen (auf Wäscheberg vorbereitet) ... und einmal hab ich die damals noch Klebewindel nicht richtig zugemacht und Bett war nass.

Beitrag von beth22 19.03.11 - 09:28 Uhr

probier doch mal in die Windel noch eine Windeleinlage reinzumachen. Die sehen so aus wie riesengroße Damenbinden, heißen aber Vlieseinlage/Saugvorlage und gibt es überall zu kaufen (müßten auch bei den Windeln stehen). Diese saugen sich dann als erstes voll und danach dann erst die Windel.
Bei uns hilft es super. Lea trinkt in der Nacht knapp einen Liter und diese Kombination (Windel und Vlieseinlage) hält es super bis morgens aus.
Bei meinem Sohn mußte ich es auch eine Zeitlang machen, da er auch super viel Nachts getrunken hat und demenntsprechend auch ausgeschieden hat.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (18 Monate)