Was würdet Ihr machen Mädels ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amella 18.03.11 - 14:43 Uhr

Hallo Mädels,

Ich bin seit anfang meiner SS am Überlegen wie ich meinen kleinen auf sein Geschwisterchen vorbereiten soll..... er zeigt zwar immer wieder auf seinen Bauch und sagt Baby#kratz aber ich glaube er hat sich einfach diesen namen "baby" für jeden dickeren bauch ausgesucht (er ist erst 16 Monate alt)


Seit Feb. 2011 geht er halbtags in die Krabbelstube dort ist er auch gerne da eben kinder von 15 Mon. bis 3 Jahren betreut werden und er eben mit gleichaltrigen spielen kann!

nun habe ich Angst das es einfach zu viel Veränderung für Ihn wird ,ich habe mir Überlegt das ich Ihn ab Herbst aus der Krabbelstube nehme und Ihn daheim bis zur Kindergartenzeit (wenn er dann 3 Jahre alt ist )daheim betreue....

Was denkt Ihr soll ich ihn daheim lassen wenn das Baby da ist?
Und wie kann mann überhaupt so nen kleinen Fratz auf sein
Geschwisterchen vorbereiten ?

Tipps #bitte#danke

lg amella & kleiner #verliebt Fratz23.Okt.09&#ei 10ssw

Beitrag von kutschelmutschel 18.03.11 - 14:46 Uhr

mein sohn war damals 15 moante alt, als ich wieder ss wurde mit der prinzessin...

ich habe es ihm so gut und kindlich erklärt, wie ich konnte...und als die prinzessin dann getreten hat, hat er es auch gemerkt und von da an war da eine mia im bauch und kein baby mehr #rofl

er hat mir dann den bauch eingecremt und immer ein gute nacht kussi drauf gedrückt und gestreichelt :-) herz aller liebst war das #verliebt

Beitrag von eisblume84 18.03.11 - 14:47 Uhr

Also ich würde ihn nicht aus der krabbelgruppe nehmen. Ich denke mal er geht dort gerne hin und hat dort auch Freunde. Wenn du ihn dann dort rausnimmts nur wegen dem baby, könnte das auch in eifersucht übergehen. So kannst du dich auch Vormittags voll auf dein baby konzentrieren.

LG

Beitrag von beat81 18.03.11 - 14:50 Uhr

Huhu,
ich sage mal so: Wenn die Krabbelstube für ihn eine wirkliche Bereicherung ist, würde ich ihn drinlassen. Wenn das Baby da ist, wirst du dich ja nonstop darum kümmern und ich würde abwarten ob dein großer eifersüchtig ist, weil das Baby bei Mama bleiben "darf" und er in die Krabbelstube gehen "muss". Da würde ich erstmal abwarten und dementsprechend entscheiden.

Ich zum Beispiel hätte die Möglichkeit meine Tochter jetzt mit 2 in den Kiga zu geben. Da ich aber jetzt wegen Baby Nr. 2 zu Hause bleibe, sehe ich keinen Grund dafür, sie jetzt schon in en Kiga zu geben. Für ihre sozialen Kontakte sorge ich schon, da wird sie nicht zu kurz kommen.

Würde einfach mal abwarten und dann entscheiden.

LG beat

Beitrag von unipsycho 18.03.11 - 14:53 Uhr

wieso willst du ihn aus der krabbelgruppe nehmen?
fühlt er sich da nciht wohl?

ich könnte mir vorstellen, dass die krabbelgruppe eine bereicherung für sein leben darstellt. so wie das auch mit der geburt des geschwisterchen sein wird.

ist doch schön, wenn er eine weile unter gleichaltrigen ist und du dich in ruhe um das Baby kümmern kannst.

also ich kann wirklich gar nicht nachvollziehen, wieso das gut sein soll, wenn du ihn da wieder rausnimmst, wo du doch gesagt hast, es tut ihm gut.
Möglicherweise hab ich was übersehen... klär mich auf :-)

Er wird knapp 2 Jahre sein, wenn sein geschwisterchen da ist. wie willst du ihn vorbereiten? #kratz Willst du ihm klar machen, dass er nun Rücksicht auf dich nehmen soll, dass er mehr Zeit allein verbringen wird? einem zweijährigen? Da kommt halt ein neues Geschwisterchen und er wird sich damit arrangieren.
Er ist 2 Jahre alt, keine 10. jeden Tag lernt er was neues dazu. jeder Tag ist anders für ihn. Da tut so ein kleines würmchen auch ncihts.
Ihr müsst euch dann eben noch mal neu kennen lernen und miteinander arrangieren.

Du kannst ihm ja einen Puppe schenken, die dann SEIN Baby ist ;-) Mein Sohn hat eine und kann sie schon perfekt wickeln und trägt sie stolz wie Oskar mit Tragetuch (mein Schal) durch die gegend #rofl

Beitrag von amella 18.03.11 - 14:59 Uhr

Wir haben einfach nur die Angst das er Eifersüchtig auf das Baby wird ... deswegen überlegen wir Ihn aus der Krabbelstube zu nehmen ....

>>Willst du ihm klar machen, dass er nun Rücksicht auf dich nehmen soll, dass er mehr Zeit allein verbringen wird? einem zweijährigen? <<

Wo steht das er Rücksicht auf mich nehmen soll?

Beitrag von unipsycho 18.03.11 - 15:08 Uhr

das war ein beispiel. keine unterstellung.


er wird wohl eher eifersüchtig, wenn er erlebt, wie du dich mehr um das baby kümmerst, als um ihn.
In der Krabbelstube hat er die Möglichkeit mit Freunden zu spielen und er hat spaß dort. Da kann er sich auslassen und evtl auch mal ein paar Aggressionen verarbeiten.

Zu hause muss er zurückstecken, wenn du dich um das baby kümmern musst.

es wäre für euch beide eher eine erleichterung, statt einer belastung, wenn er weiter in die krabbelstube geht.

klar. meine meinung.
Ich würde es halt so machen.

Beitrag von marjatta 18.03.11 - 15:34 Uhr

Ach, Eifersucht unter Geschwistern ist zum einen vollkommen normal und wenn Du ihn von Anfang an mit einbeziehst, wird sich auch die Anfangszeit mit Eifersucht etc. recht in Grenzen halten.

In meiner Sippe gibt es immer mindestens zwei, eher drei Kinder. Was glaubst Du, wie das so im Normalfall läuft?????

Warum hast du Angst davor, dass er eifersüchtig wird? Wie jeder Mensch wird er lernen müssen, mit seinen Gefühlen klar zu kommen, sie einzuordnen und damit umzugehen. Ein Problem entsteht nur, wenn Du ihm nicht zugestehst, eifersüchtig sein zu dürfen.

Mein Sohn darf dann auch mal eifersüchtig sein.... ich empfinde das als vollkommen normal und in Ordnung. Ich war auch hin und wieder vor allem auf meinen jüngsten Bruder eifersüchtig. Trotzdem habe ich gerade zu ihm ein besonders inniges und offenes Vertrauensverhältnis.

Mach Dich nicht verrückt. Du wärst überrascht, wieviel unkomplizierter das in Familien mit vielen Kindern läuft. Da erledigt sich die Eifersucht durch das Miteinander ganz schnell von selbst;-)

Beitrag von marjatta 18.03.11 - 15:29 Uhr

Warum denn aus der Krabbelgruppe nehmen? Mein Sohn geht in die Krippe und das wird auch während des einen Jahres Elternzeit so bleiben (zum Glück), damit ich dann nicht zwei eingewöhnen muss....

Die haben da auch Kinder zwischen 6 Monaten und 3 Jahren.... im Moment auch wieder zwei oder sogar drei Kleine sowie ein Integrationskind mit Down-Syndrom.... Ist aber auch 'ne ganz Süße.

Die Kinder sind viel anpassungsfähiger als Du denkst. Ihre Welt verändert sich sowieso ständig durch ihre eigene Entwicklung und die damit zusammenhängende Wahrnehmung. Trau Deinem Großen doch was zu!!!!

Mein Sohn weiß jetzt - wo der Bauch wächst - dass da ein Baby drin ist. Und letztlich, als ich ihn zum Umziehen in der Kita hochgenommen hab auf den Schoß meinte er nur "Vorsicht Baby" #verliebt

Die können schon prima damit umgehen. Eben auf dem Niveau ihres eigenen Verständnisses. Bin selbst immer wieder perplex, was mein "Großer" schon so alles versteht.

Bloß nicht unterschätzen.... Denn im Leben ist nichts so beständig wie die Veränderung.

Gruß
marjatta mit Sohn, 23 Monate und #ei 23+0