Gibts noch mehr Babies, die mit ca. 6 Monaten schon 1-2 MOEs hatten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sam239 18.03.11 - 15:41 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 7 Monate und hat seit Anfang Februar schon 3 MittelOhrEntzündungen und je 3 x Antibiotika gehabt. Momentan schon wieder. Diesmal bekommt er aber "nur" antibiotische Salbe ins Ohr, da das Ohr "ausläuft".

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Sohn tut mir so leid und ich kann ihm nicht helfen.

Nun meint der KIA wir sollen ein Paukenröhrchen legen lassen, gleichzeitig meint er aber auch, dass er mit 7 MOnaten ja noch zu klein ist.
Außerdem denkt er, dass die Ohren evtl. fehlgebildet sind.

Der HNO, der uns die letzten Wochen immer wieder behandelt hat, "hofft" auf das Frühjahr und meint, dass sich dann alles wieder legt. Auch eine Fehlbildung schließt er aus.

Nichts desto trotz müssen wir jetzt nächste Woche in die HNO-Klinik. Mal sehen, was die dazu meinen.

Geht es noch jemandem so, oder sind wir die einzigen.

Danke fürs Lesen.

Lg SAM

Beitrag von cyndi-09 18.03.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 4 Monate und hate auch schon eine :-(.
Von meinem Schwiegerdrachen weiß ich das mein Mann das von Baby an ganz oft hatte auch mit sehr hohem Fieber, als er drei war (glaub ich) wurde er an den Mandeln und den Polypen operiert und von da an hatte der nie wieder eine MOE.

Allerdings würde ich ein Baby nicht operieren lassen. Du bestimmt auch nicht....

Es wird bald wärmer und dann hoffentlich besser. Obwohl auch im Sommer MOE´s entstehen können durch die Klimaanlagen und offene Fenster beim Auto fahren, aber wir sind ja Optimisten ;-)

Liebe Grüße und ganz viel Durchhaltevermögen
Drück den kleinen mal von mir unbekannterweise ;-)

Beitrag von angeldragon 18.03.11 - 16:19 Uhr

#heul#heulmein kleine hatte sie noch nicht weis aber von meiner mam das ich sie als baby dauernt hatte und ich hab sie bis heute jedes halbe jahr #heul

und ich hab definitiv keine fehlstellung ;-)

Beitrag von banana198719 18.03.11 - 16:44 Uhr

huhu

Maya ist 6 1/2 Monate und hat auch schon ihre zweite allerdings war die erste weitaus schlimmer mit tagelangen Fieber... Sie hat dieses mal auch kein Antibiotikum bekommen sondern nur Globuli und wir sollen Wickel machen bzw.mit Rotlicht bestrahlen. Und ich war sehr erstaunt- gestern noch 39,5 Fieber und heute 36,7 Temperatur...
Ihr Vater hat auch öfters eine gehabt , ich hingegen nie...

Ich hoffe mal dass das vorerst die letzte war...

Glg

Beitrag von cita74 18.03.11 - 20:59 Uhr

Hallo!
Wir haben auch schon die 2.MOE.Auch zweimal Antibiotikum.:-(
Ich bekomm schon Panik wenn er sich ans ohr fasst.#zitter
die erste MOE war die schlimmste.Habe erst gr nicht anso was gedacht.Er hat halt beim füttern der flasche nur geschrien .Tja,vor schmerzen!
#schwitz
Nur mittlerweile macht er das weil er seine ohren entdeckt hat, beim füttern,wenn er müde ist.
Max hat nämlich kein Fieber dabei.
Waren heut zur Kontrolle beim Arzt.Er hat immer noch Flüssigkeit im Trommelfell.
Was gibt es denn da für Globulis???
Lg.Cita

Beitrag von mayabea29 18.03.11 - 21:34 Uhr

Hallo Sam,

oweia, das ist nicht schon, toi toi toi...Leon hatte noch nichts und ich wünsche es ihm auch nicht, denn ich hatte sie als Kind nur......vom babaalter bis zur Grundschule....das sind echt ätzende Schmerzen gewesen.

Ich bin immer so darauf erpischt das er seine Mütze über den Ohren hat und wenn wir schwimmen gehen, das sie trocken sind auch von innen ( leicht mit einem Fön dran vorbei fönen )

wie hat er sich das denn eingefangen? woher kommt das....mehr als Mütze, Ohren sorgsam reinigen und schauen, das sie nicht nass sind, kann man schon fast gar nicht mehr....

alles Gute und das er es bald überstanden hat.

LG
Bea

Beitrag von sam239 19.03.11 - 09:17 Uhr

Danke für Deine liebe Antwort.

Der Arzt sagt, MOE kommt von Schnupfenviren. Die gehen aufs Ohr. Man soll immer gut belüften mit Nasentropfen.

Mütze hat er immer auf. Aber leider bringt der große Bruder auch jeden Schnupfen aus dem Kiga mit. Ich gebe schon immer gleich Nasentropfen, aber auf Dauer geht das ja auch nicht.

Hoffentlich wird es im Frühling besser und wir kommen um eine OP herum.

LG SAM

Beitrag von steffi0413 13.04.11 - 23:47 Uhr

Hallo Sam,

ich habe jetzt zufällig deine Frage gefunden...

Ich hoffe, dass die Lage seitdem schon viel besser geworden ist und Dein Sohn seitdem keine MOE hatte und auch nicht operiert werden muss.

Wenn das Problem doch wieder kommen würde.... Zurückkehrende MEO wird oft von Kuhmilchallergie oder Reflux verursacht.

LG
Steffi

Beitrag von sam239 14.04.11 - 07:24 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.

Ja, es ist besser geworden. Wir sind zwar immer noch zur Kontrolle beim HNO, aber es ist besser. Damit das so bleibt, sind wir gleichzeitig auch bei einem Homöopathen vorstellig geworden.

Wir hoffen auf den Sommer und damit Besserung. Im nächsten Winter ist er ja schon größer und vielleicht nicht mehr so anfällig.

Kuhmilch haben wir zu dem Zeitpunkt noch nicht eingeführt. Stille noch.

LG SAM