Ich brauch unbedingt eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von strohpuppe86 18.03.11 - 16:41 Uhr

Hallo,

Ich hatte ja letztens schon geschrieben, dass meine Fruchthöhle leer ist und die Ärzte eine AS geplant haben.
Ich habe mich jetzt erstmal gegen eine AS entscheden und habe von der Klinik Tabletten mitbekommen die die Blutungen einleiten sollen.
Nun haben sie ja auch meine Blutwerte untersucht: Montag waren sie bei 27000nochwas und heute bei 40000 nochwas... Im PC der Klinik ist nur ein Vermerk, dass ich wie besprochen die Tabletten nehmen soll...
Warum steigt der Wert?
Soll ich wirklich die Tabletten nehmen?
Was würdet Ihr tun?
Ich habe einfach Angst, dass ich etwas falsches mache. Wären die Werte gesunken, wäre es ja eindeutig... aber so?

Beitrag von muttidiezweite 18.03.11 - 16:53 Uhr

hast du den auch mal dir eine 2 oder 3 meinung eingeholt???

Beitrag von me310 18.03.11 - 16:54 Uhr

ich glaube ich habe Dir schon mal geantwortet.
Hast Du Dir eine 2. Meinung eingeholt?
Ich meine ich habe nicht viel Ahnung, aber bei einem steigenden Wert passiert doch was in Deinem Körper, oder?
Auf jeden Fall würde ich keine Tabletten nehmen und ggf. am Wochenende noch mal in ein Krankenhaus auf die Gyn. Abt. fahren und mit denen über Dein Problem und Deine Zweifel sprechen.
Erst wenn Du Dir ganz sicher bist, kannst Du immer noch die Tablette nehmen. Ich würde es derzeit nicht tun.
Vielleicht hast Du ja einen Eckenhocker!
LG

Beitrag von me310 18.03.11 - 16:57 Uhr

Habe da gerade mal nach gegooglt,: HCG 40000
und bin auf folgende Seite gestoßen
http://www.med4you.at/laborbefunde/referenzwerte/referenzbereiche_hcg.htm

Vielleicht hilft DIr das ja bei Deiner Entscheidung, Tabletten ja oder nein.
WARTE!

Beitrag von annett260678 18.03.11 - 17:36 Uhr

hallo,

meine werte waren zwar nie so hoch wie dein hcg, aber er ist auch immer gestiegen ... trotzdem hatte ich eine ma mit as. der wert steigt zwar aber wie du ja selbst sieht ist da nichts mehr mit verdoppung alle 2 tage. du kannst zwar nochmal eine 2. meinung einholen um auch für dich selbst eine sicherheit zu haben, aber ganz ehrlich mache ich dir keine große hoffnung mehr. bei einem wert von 27000 und mehr müsste man in der fh auf alle fälle schon was sehen...

am ende kann dir die entscheidung mit den tabletten keiner abnehmen, das kannst du nur selbst... ich wünsche dir viel kraft...

lg annett

Beitrag von sonea83 18.03.11 - 19:29 Uhr

Hi,

ich würde an deiner Stelle das Wochenende abwarten und am Montag erneut alles kontrollieren lassen!

Nicht das du dir irgendwann die Frage stellt, ob du besser etwas länger gewartet hättest. Mein FA hat im Januar nach der Diagnose auch gesagt, wir sollen noch zwei Tage abwarten, um uns diese Frage nicht irgendwann zu stellen.

Die Entscheidung liegt aber tatsächlich bei dir ganz allein!

Ich wünsch dir viel Kraft und liebevolle Freunde und Familienmitglieder die dir beistehen bei deiner Entscheidung!

Alles Gute!

Beitrag von singa07 18.03.11 - 19:36 Uhr

Hallo!

Leider kann ich den Optimismus der anderen nicht teilen...
Bei einer leeren Fruchthöhle spricht man landläufig von einem Windei oder einem Abortivei. Dabei ist die Fruchthöhle und die Plazentaanlage normal entwickelt, die GBM und die Fruchthöhle wachsen altersgerecht.

Das Problem ist folgendes: das HCG ist das humane CHORION Gonadotropin und das wird von den Zellen des CHORIONS gebildet. Das Chorion ist aber nicht Teil des Embryos, sondern Teil des mütterlichen Anteils der Plazenta - und die bildet sich eben trotz der fehlenden Embryonalanlage aus.

Leider.

Ich kann dir nicht wirklich Mut machen. Ich hatte dieselbe Diagnose. 9. SSW - leere Fruchthöhle. Eine Woche später selbes Bild im US - GB und FH gewachsen, HCG gestiegen, aber eben ein tiefes, großes, schwarzes Loch. Leider leider "kapiert" der mütterliche Körper erst spät, dass da kein Baby ist, und stößt die Fruchtanlage ab - und das hätte bei mir locker noch 4-5 Wochen dauern können. Das konnte und wollte ich nicht, denn alle Anzeichen standen ja auf "schwanger". Wie mein FA sagte: Sie sind schwanger, aber da ist kein Baby.

Ich habe mir dann die Überweisung für's KH geben lassen. Dort wurde nochmals US gemacht, gleiche Diagnose, und dann kam die AS.

An deiner Stelle würde ich bis Montag warten, noch mal einen US machen lassen und evtl. auch noch mal im KH schauen lassen.

Ich hoffe, ich konnte dir erklären, warum die HCG WErte steigen.

Es tut mir leid.
Singa + Mupfel an der Hand und Käferchen im Herzen

Beitrag von laila1984 18.03.11 - 20:25 Uhr

HI,

also ich würde die Tabletten erstmal nicht nehmen. Würde nochmal woanders hin gehen. Manchmal dauert es etwas bis man was sieht. Habe schon öfters was von Stubenhockern gehört.
Ich würde auf jeden Fall abwarten, nicht dass du dir irgendwann Vorwürfe machst, bzw Gedanken machst, dass es doch ein Fehler war. Solange du keine Schmerzen und kein Fieber hast, passiert mit der Gebärmutter nichts. Enzündung oder so. Spreche aus Erfahrung. Meine Geschichte in meiner VK.

LG Laila

Beitrag von lieke 18.03.11 - 20:37 Uhr

Hallo,

laß dich nicht drängen. Genausowenig wie eine AS zwingend notwendig ist sind es diese Tabletten. Man kann so oder so auch einfach abwarten.

Wenn sich der Verdacht der FG aufrechterhält, kannst du in einer Woche auch noch Tabletten nehmen, hast aber dann die letzte Gewissheit, anders herum nicht. Ich denke, du verarbeitest die FG besser, wenn du auf dein Gefühl hörst. Und wer weiß, vielleicht wird es ja noch was...

DU musst mit dieser Entscheidung weiterleben, nicht der Arzt!

LG

Beitrag von anja570 19.03.11 - 00:59 Uhr

Hallo,

in welcher SSW bist Du denn jetzt?

Ich hatte mehrere FG, eine war ein Windei in der 8.SSW, ohne AS.

Ob der HCG noch weiterhin anstieg, weiß ich nicht, es wurde nicht mehr kontrolliert.
Anfangs hoffte ich auf einen Eckenhocker, denke aber schon seit Jahren, dass es nicht oft vorkommt und die FH meistens doch leer bleibt.

Nach 3 Wochen kamen die Blutungen, ich hatte keine Tabletten zum einleiten, brauchte auch keine Schmerzmittel.

Du musst die Tabletten nicht so schnell nehmen, falls Du sie überhaupt nehmen möchtest.
Lass auf jeden Fall nochmal US machen um ganz sicher zu sein. Dann überlege Dir, ob Du u.U. ein paar Wochen warten kannst, oder mit den Tabletten schnell eine Blutung auslösen möchtest.

Eine AS würde es ganz schnell beenden, aber zur Verarbeitung, zum drauf einstellen und allmählich Abschied nehmen, ist ein natürlicher Abgang der bessere Weg, wenn auch nicht immer möglich.

Alles Gute

LG
Anja