kennt sich jemand aus damit??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sanni2105 18.03.11 - 17:32 Uhr

hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
nachdem ich ja nun meine mens bekommen hab muss ich seit zt5 (mittwoch) clomifen nehmen, bis zt 9. ich lese hier aber bei anderen nie etwas davon, das sie zusätzlich noch ein anderes medikament nehmen müssen. denn ich soll ab zt 9 ethinylestradiol nehmen...beim googeln nach dem zeugs hab ich gefunden das es gleich der antibabypille ist...halloooooo??? bewirke ich denn damit nicht das gegenteil von #schwanger??? hat jemand von euch auch dieses medikament genommen??? nehme außer dem jetzt seit einigen tagen metformin und l-thyroxin25g.

lg sanni

Beitrag von diekleene581 18.03.11 - 20:58 Uhr

Hallo sanni, ich habe zwar noch keine erfahrungen mit diesem medikament. Aber wenn du mal "Ethinylestradiol und Clomifen" bei Google eingiebst bekommst du bessere und aufschlußreichere Ergebnisse. Die helfen dir bestimmt weiter #winke

Beitrag von cloclo 19.03.11 - 20:01 Uhr

clomifen ist auch nicht super, hat bei mir FG ausgelöst. Meine Freundin hat mir danach gesagt dass man Clomifen sowieso nicht bei Eisprung nehmen soll, aber davor, meine FA wollte dass ich es einen Monat einnehme. So ein Blödsinn. Als ich alles weggelassen habe wurde ich wieder wie aus Wunder schwanger und dies mit 44 und nach 5 Jahren üben. Das einzige was ich gemacht habe : Nach einem Raport habe ich mich hingelegt mit spermchen in meinem Körper, habe mich dann selbst stimuliert, sodass die spermchen alle nur so raufschossen beim Zusammenzucken meiner Gebärmutter. NUR SO hatte es bei mir 3 Mal geklappt, da ich nicht genug Scheidenflüssigkeit hatte, habe ich selber nachgeholfen, wo nicht mal das KH bei den künstlichen Befruchtungen helfen konnten. Liebe Grüsse, Claudia