Trödeln und auf Durchzug schalten...langsam platzt mir der Kragen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von steffix77 18.03.11 - 18:11 Uhr

Im Moment ist es besonders schlimm:

Benjamin (5 1/2) trödelt derart penetrant rum, daß er mich richtig auf die Palme bringt! Ich weiß, Kinder in diesem Alter haben nicht das Zeitgefühl eines Erwachsenen, aber ich würde mir wünschen, daß das alles wieder besser läuft, denn so kann es nicht weitergehen!

Bsp.: Ich sage ihm, er soll seine Hose anziehen, während ich den Kleinen wickele. Nix. Nach 2 Aufforderungen kündige ich an, daß ich schon runter gehe...Er kommt nach -nur in langer Unterhose- Jeans in der Hand. Ich fordere ihn erneut auf, lauter werdend und helfe ihm schließlich. Während ich die Hose zuknöpfe, stelle ich fest, daß er nur seinem Pulli und weder T-Shirt noch Unterhemd anhat, obwohl dies neben dem Pulli rausgelegt war...Ich bitte ihn, den Pulli auszuziehen, während ich ihm sein T-Shirt hole, komme wieder runter -er steht rum, immer noch mit Pullover!
Im Auto ist die Laune mies, ich schimpfe und bin genervt, er entschuldigt sich, aber:
Als ich ihn am Kiga rauslasse und ihn bitte, er soll schnell reinlaufen, dreht er sich rum und geht rückwärts -IN GÄNSEFÜSSCHEN!!! :-[
Spätestens dann könnte ich echt ausrasten! Und das zieht sich so durch den ganzen Tag!!! Heute nach dem Handballtrining haben er und sein Freund 25 Minuten für Schuhwechsel und Jacken-anziehen gebraucht#augen Alle anderen waren längst weg! Ich war so sauer, daß ich die Verabredung der beiden abgesagt habe und den Freund direkt nach Hause gebracht habe. Ich habe beiden erklärt, daß es nun zu spät sei fürs Spielen, da sie so lange rumgetrödelt haben. Jetzt sind die 2 wütend auf mich und meine Laune ist auch verhagelt. #schmoll
Aber ich frage mich bzw. Euch: Wieso ist da so der Wurm drin??? Alle "Sttategien" von wegen rechtzeitig aufstehen, alles vorbereiten, klare Aufforderungen usw. ziehen nicht. Ich hab von lieb bis böse alles versucht und muss sagen: Ich bin mit meinem Latein am Ende! Es fruchtet einfach nicht! #gruebel Habt Ihr einen Rat für mich???#danke

Liebe Grüße,

Steffi

Beitrag von ooojuleooo 18.03.11 - 18:22 Uhr

Nee, keine Strategie... Da hilft nur Kneipe... :-p

Beitrag von steffix77 18.03.11 - 18:24 Uhr

#pro#fest#glas

Beitrag von maximama22 18.03.11 - 18:39 Uhr

Wann, wo ????

Ich bin auch dabei!!!


Habe auch so einen trödelnden Trotzkopf zu Hause.
Vorgestern hab ich ihn mit Schlafanzug in den Kindi gebracht, das war ihm vielleicht unangenehm. Gestern und heute kam er schon Angezogen aus seinem Zimmer, noch vor dem Frühstücken.

Ich hatte natürlich Anziehsachen dabei. Den Tipp gab mir eine Erziehungsberaterin die in unserem KiGa einen Vortrag hielt. Mich hat das aber auch Überwindung gekostet. Aber bis jetzt hats funktioniert.

Bin ja froh dass wir nicht die einzigen sind mit diesen Problemen.

Liebe Grüße und Nerven aus Stahl

Maximama

Beitrag von steffix77 18.03.11 - 19:58 Uhr

#ole

Beitrag von winnie_windelchen 18.03.11 - 19:26 Uhr

Zu dem anziehen -> einfach mal so tun als machst du jetzt mit dem Kleinen los. Dann steht er draußen....(nur ganz kurz) denn ganz schnell wird es ihm zu kalt werden und schwupps gehts ans anziehen.

Bei uns handelte es sich lediglich um die Schuhe die nicht angezogen werden wollten also bin ich raus....lini hinterher und dann stand sie da in Söckchen aber so fix sie draußen war, weil sie dachte sie kommt um die Schuhe rundrum, war sie auch schon wieder drinnen und zog sie sich an.

Zu dem rein gehen -> dann geh du doch einfach rein, schließ die Tür hinter dir und ganz fix wird er bei dir sein.

Deine Reaktion zwecks dem spielen der 2 Jungs finde ich in Ordnung, hätte ich auch so gemacht, anders herum hat es den Tag ja auch nicht besser gemacht daher -> geh du einfach und sage den zweien wenn sie sich jetzt nicht beeilen bist du entweder weg oder dann wirds mit dem spielen nichts mehr. Ganz wichtig sind immer die Kosequenzen, ist jetzt vieleicht das falsche Wort aber du musst deinem Zwerg bevor du es durch setzt, erklären was folglich passiert zb. wenn du dich nicht anziehst gehe ich oder dann stehst du ohne sachen draußen und ich nehme dich so mit wie du bist. Es ist kalt draußen, andere Kinder werden lachen ect. Es gibt da schon einige Tricks und bisher haben sie gewirkt.

Ich brauch zu Lini nur zu sagen "ok, dann geh ich jetzt oder gut, dann hole ich dich morgen hier wieder ab (das mach ich wenn sie trödelt, auch unterwegs also draußen) , je nach Situation" und ganz fix sagt sie nein Mama und steht bei mir oder ist fertig.

Lg Winine

PS.: Was noch wichtig ist -> lass es nicht so derb an dich ran kommen. Es macht dich nur sauer, wütend und stresst unendlich. Versuch es locker zu sehen, so eine Art "Mir-Egal" Haltung. Je mehr du darauf eingehst, versuchst zu diskutieren oder ähnliches, um so schlimmer wird es.

Schreibe nur aus meiner Erfahrung.

Beitrag von steffix77 18.03.11 - 19:57 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Ja, es wäre besser, wenn ich cooler sein würde. Aber im Moment ist alles etwas schwierig und stressig.

Zum Thema "einfach gehen": Das ist ihm völlig wurscht!!! Er sagt dann, er läuft dann eben! Und da hab ich dann echt ein Problem, weil er nicht richtig guckt, wenn er über die Strasse geht...Sonst würde ich es echt mal drauf ankommen lassen! Aber da hätte ich Schiß, daß etwas passiert, meine Schwester hatte als 7 jährige einen schweren Unfall -von daher bin ich ein gebranntes Kind!

Und selbstverständlich habe ich den Jungs heute erklärt: Wenn ihr euch jetzt nicht anzieht, dann bleibt keine Zeit mehr fürs Spielen! Aber das wird erst ignoriert und später dann sind sie total enttäuscht gewesen. Logisch. Aber ich bin mir auch nicht so sicher, ob sie den Zusammenhang wirklich kapiert haben#kratz

Beitrag von mausmadam 18.03.11 - 20:34 Uhr

Ich habe (allerdings war es da nicht ganz so kalt draussen) unsere Große ohne Jacke und Schuhe mit ins Auto genommen.
Das war ihr dann kalt und peinlich zu gleich. Seitdem gibts keine Diskussionen mehr.

Beitrag von erstes-huhn 19.03.11 - 12:15 Uhr

Mein Sohn war auch immer eher langsam...

Ich habe Sanduhren gekauft - eine Minute, 5 Minuten, 10 Minuten.

Ihm gesagt, wenn die durchgelaufen ist, dann geht´s in Kindergarten. Er hat es immer geschaft, weil ich ihm gesagt habe, er geht auch in Schlafanzug oder auch nur in Unterhose, wenn er nicht fertig ist (das habe ich vorher mit der Erzieherin abgesprochen, Kleidung in der Kita gelassen).
Er hat es nie soweit kommen lassen, aber ich hätte es getan und das wußte er.

Dann haben wir ein Be- und Entlohnungssystem, da kann er Punkte sammeln, aber auch verlieren, nach einer Woche wird "abgerechnet". da ist er sehr bemüht drum, sein Wochenziel zu erreichen.