Katze, 11 Monate, chronisches Nierenversagen!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anke123 18.03.11 - 18:13 Uhr

Hallo!

Vor ein paar Wochen hatte ich euch um Hilfe gebeten und auch viele Rückmeldungen erhalten.
Meine Katze (noch nicht mal 1 Jahr alt) hat ständig Hunger, trinkt große Mengen und wurde dann auch noch unsauber und uriniert nun überall hin.

Theorien gab es viele, alles wurde untersucht, nun habe ich Gewissheit: sie ein (genetisch bedingtes) chronischen Nierenversagen. Ihre Niere arbeitet nur noch zu 1/3.
Es geht ihr soweit zwar gut, sie spielt und schmust, allerdings hat sie wohl nur noch etwa ein halbes Jahr zu leben (wobei natürlich auch Wunder möglich sind...).

Dies zur Info an alle, die an unserer Situation anteil genommen hatten.
Und vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir noch eine Prognose für die Lebensdauer geben? Oder Tipps?

Liebe Grüße und vielen Dank
Anke

Beitrag von -0815- 18.03.11 - 19:32 Uhr

Mein Rat: STationärer Aufenthalt in einer Klinik / Praxis, Infusionen intra venös (mehrfacher Erhaltungssatz), regelmäßige Blutkontrollen und bei Besserung ausschleichen der Infusionen und Diätfutter

Beitrag von .elfe 18.03.11 - 22:29 Uhr

Vet Concept Cat Low Protein, gibts nur beim Tierarzt, ist ein sehr gutes Nierenfutter. Bitte kein Trockenfutter.
Wichtig ist, dass Deine Mieze nur das zu futtern bekommt und natürlich immer frisches Wasser. Außerdem gibts noch Ipakitine, ein Ergänzungsfuttermittel, kanns ja mal googlen.
Deine Mieze kann durchaus noch 'ne Weile leben wenn Du diszipliniert genug damit umgehen kannst.
LG elfe