Beba AR oder Aptamil AR???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von wunschbaby-2010 18.03.11 - 18:21 Uhr

Hallöchen,

wollte mal fragen wie so die Erfahrungen sind...?

Mein kleiner Mann (5 Monate, leichten Reflux) bekommt seit einiger Zeit Beba AR, er spuckt immernoch sehr viel aber es ist ganz ganz minimal besser als mit normaler Milch..

Könnte es evtl. sein dass es mit Aptamil AR besser wäre? Wer hat hier Erfahrungen gesammelt?

Danke und einen schönen Abend Euch :-)

Beitrag von melle0981 18.03.11 - 19:14 Uhr

Hier ich!#winke

Eine meiner Zwillinge bekommt die Aptamil AR und sie spuckt kein bisschen mehr.
Sie hat vorher einige Nahrungeb durch und immer gespuckt wie ein Weltmeister.
Seit der AR behält sie alles drin.

Habe gestern mal getestet mit der Bebivita 1 ob's vielleicht besser geworden ist und sie auch normale Milch jetzt drin behält.
Aber falsch gedacht. #nanana Innerhalb von etwa drei Stunden kam alles wieder schwallartig raus aus meinem Schatz.

Naja sie bekommt wieder die AR und alles ist gut.


LG
Melle

Beitrag von wunschbaby-2010 18.03.11 - 19:17 Uhr

Hey,

danke für die Antwort :-)!

Mein kleiner bekommt ja auch schon AR, aber halt von Beba.. ich würd ja schon gerne wissen ob es von Aptamil besser wäre.. aber nicht das er dann durch die Umstellung noch Bauchschmerzen bekommt..??

Wie machst Du das mit den 7 Minuten ziehen lassen? oder bereitest du es vorher vor und stellst es in den Kühlschrank? Ich kann mir vorstellen, dass mein kleiner Mann mir Nachts richtig die Ohren zubrüllt bei 7 Minuten Wartezeit.

Beitrag von gretamarlene 18.03.11 - 19:30 Uhr

Hallo!
Unsere beiden Mäuse waren von Anfang an Spuckkinder. Bekamen dann Beba AR, was die sache ein bisschen leichter machte, aber eben nur ein bisschen.
Wir haben uns dann getraut und auf Aptamil AR umgestellt (schön langsam jeden Tag 1 Flasche mehr ersetzen).

Wir haben seitdem NULL Probleme mehr mit spucken. Bauchweh war auch nicht das Thema, nur gaben wir dazwischen (am Anfang) Tee, denn der Stuhl wird fester. Aber das regelt sich nach ca 3 Wochen von allein. Ab und zu machten wir auch 1 Löffel weniger in die Flasche.
Bei der Aptamil AR brauchst du auf alle Fälle einen Breisauger. Auch wenn der schon Gr. 2 ist, es geht leider nicht anders, ausser du schneidest einen 1er Sauger kreuzförmig auf.

Die 7 Minuten haben wir ca 6 Wochen akribisch eingehalten. Mittlerweile rühre (nicht schütteln) ich die Flasche an und gib sie sofort. Das geht auch ganz gut.

Trau dich und versuch es.
Lg

Beitrag von wunschbaby-2010 18.03.11 - 19:40 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!!!

Du machst mir echt Mut! Wie gesagt, es ist zwar etwas besser mit dem spucken, aber wirklich nur etwas. Er spuckt jetzt halt dickflüssige Milch und keine flüssige. Und es kommt halt nicht mehr ganz so schwallartig raus wie mit flüssiger milch.

Aber ich möchte das schon gerne ausprobieren, wenn doch nur die kleinste Hoffnung besteht, dass es besser wird damit.

Wenn es nur das viele umziehen und waschen wäre.. damit kann ich leben, irgendwann ist es vorbei. Aber ich finde er quält sich doch schon etwas mit dem ewigen gespucke :-(!

Also muss ich fläschenweise umstellen, pro tag eine flasche?

Vielen dank nochmal.

LG

Beitrag von gretamarlene 18.03.11 - 19:56 Uhr

Ja, du fängst so an

Tag 1:
Früh: Beba AR
Vormittag: Beba AR
Mittag: APTAMIL AR
Nachmittag: Beba AR
Abends: Beba AR
(Nachts: Beba AR)

Tag 2:
Früh: APTAMIL AR
Vormittag: Beba AR
Mittag: APTAMIL AR
usw.....

Also ganz langsam jeden Tag eine weitere Flasche ersetzen.
Und als letztes die Abendflasche!

So hat es bei uns prima geklappt

Beitrag von wunschbaby-2010 18.03.11 - 20:09 Uhr

Wirklich, vielen Dank!!!

Ab wann war das Spucken dann weg?

Beitrag von gretamarlene 19.03.11 - 17:06 Uhr

Gleich nach der ersten Flasche Aptamil AR war das Spucken weg. Bei den übergangsmäßigen Beba Flaschen kam immer wieder noch was.

Die beiden sind jetzt 7,5 Monate und es ist seit 4 Wochen besser, seit sie Beikost kriegen.

Lg