Kindersitz, aber baby setzt sich noch nicht allein

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 19:29 Uhr

huhu

also wir haben ein mehr oder minder schweres entscheidungsproblem.

unser kleiner (6 monate alt, und 10,5 kilo schwer) setzt sich aus reiner bauchmuskelkraft zwar hin, wenn er irgendwo erhöht liegt und bleibt auch sitzen wie ne eins. ABER er setzt sich halt noch nicht selber hin (aus dem vierf´ßler raus hin) ich hoffe ihr wisst, was ich meine ;-)

unser problem, was wir haben:

er ist 76cm groß und passt nicht mehr in die babyschale. der kopf steht oben rüber. gut, die füße stehen auch drüber, aber die kann man ja "zusammenklappen" (sorry für die wortwahl, müdigkeit siegt).

demnach ist er für die babyschale zu groß. was sollen wir denn jetzt machen??? ihn trotzdem in den nächstgrößeren sitz setzen oder wie??? HILFEEEEEEEE.

hat jemand eine lösung? oder hab ich evtl nur ein breitt vorm kopf ???

(sorry für die kleinschreibung, hab den kleinen riesen auf dem arm)

lg redrose mit den 2 zwergen

Beitrag von nadine1013 18.03.11 - 19:34 Uhr

Hallo,

also, das beste wäre da wohl ihr kauft einen Sitz, der von Geburt an bis 18 kg genutzt werden kann - so einen haben wir. Da müsst ihr den Kleinen dann ja noch nicht "richtig" rein setzen, sondern könnt diesen Sitz auch entgegen der Fahrtrichtung in etwas liegender Position einbauen. Hat dann im Prinzip die gleiche Funktion wie eine Babyschale, aber ist größer. Und sobald der Kleine richtig sitzen kann, könnt ihr den Sitz dann ja auch "richtig" verwenden.

LG, Nadine mit Helena (19 Monate) + Raffael (25 Tage)

Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 19:39 Uhr

danke für deine antwort.
daran haben wir auch schon gedacht. aber da fängt dann das nächste problem an. wir haben ja von meiner tochter den römer king plus. sie wird langsam auch zu groß dafür. dachten dann so, dass die große einen neuen sitz bekomt und der kleine dann in ihren "alten". müssen dann nochmal gründlich überlegen, was wir machen ;-)

Beitrag von corky 18.03.11 - 19:38 Uhr

huhu #winke


erstmal bist du sicher das der Kleine erst 6 Monate alt ist #rofl hihi ich dachte meiner wär schon groß #freu

das ist wirklich ein Problem was ihr habt nämlich mal vom alleine sitzen abgesehen sind seine Nackenmuskeln und alles ja nunmal auch noch nicht wie bei einem fast 12 Monate altem Kind. Sprich wenn ihr einen Unfall haben solltet ist das Verletzungsrisiko unheimlich hoch.

Also eine für das Kind am besten und sicherste Lösung wäre ein Reboarder Kindersitz also einer für größere Kinder aber trotzdem Rückwärtsgerichtet wie eine Babyschale aber ich weiß nicht ob das in Frage kommt für euch bzw. oder ob ihr schon einen anderen Sitz habt.

Hier mal eine Seite darüber falls doch Interesse besteht
http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze/rearfacing

da sind auch sitze die erstmal noch rückwärts und später dann vorwärts gerichtet sind.

Ansonsten ja - gute Frage ich denke wenn möglich noch warten - umso länger umso besser aber wenn es wirklich nicht geht weil der Kopf drüber schaut ist es genauso gefährlich :-( Da weiß ich auch nun keinen Rat

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von zwillinge2005 18.03.11 - 19:43 Uhr

Hallo,

welche Babyschale habt Ihr?

Wir haben den MC Cabriofix. Unsere Tochter ist 77cm groß und 11 Monate alt und der Kopf sthet nicht über (noch 2-3 cm Platz). Die Beine stehen schon ganz lange über, aber das ist völlig wurscht!

Zieht das Kind so weit wie möglich nach unten in Kindersitz, sodass der Schrittgurt wirklich zwischen den Beinchen liegt. Steht der Kopf dann immer noch ÜBER? Würdest Du ein Foto in die VK stellen (Gesicht unkenntlich machen)?

LG, Andrea





Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 19:47 Uhr

wir haben die babyschale von hauck. eigentl auch bis 13 kilo. würd gern ein bild machen, aber der kleine riese ist schon im bett. habe den schrittgurt schon echt aufm anschlag. der sitzt so stramm schon, dass ich bald das gefühl habe, dass ich ihm die hoden einquetsche. mehr geht nicht. be aller liebe. und der kopf steh ca 1 cm drüber. ich wei´ß, das ist nicht viel. aber sinnvoll sicher auch nicht.

Beitrag von elistra 18.03.11 - 20:22 Uhr

die hauckschale ist aber auch absolut miniklein.

ihr habt da, wenn ihr ihn sicher auto fahren lassen wollt eigendlich nur zwei möglichkeiten:

- größere babyschale kaufen oder von freunden leihen oder
- rückwärts gerichteten kindersitz bis 18/25kg kaufen.

wenigstens die ersten 18monate sollte ein kind rückwärts fahren und davon seid ihr ja ncoh meilenweit entfernt. jetzt schon vorwärts fahren kann bei einer vollbremsung den genickbruch bedeuten.

Beitrag von steffilu74 18.03.11 - 19:55 Uhr

Wir haben auch den Cabriofix und massig platz, obwohl Joshua auch schon so groß ist und schosn fast 10 kg hat.

eine Lösung ist da echt ein Reborder....

Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 19:58 Uhr

danke für eure antworten.

wir werden uns dann morgen mal in ruhe umsehen nach dem reboarder schauen und uns beraten lassen. hört sich ja echt nicht schlecht an.

lg red

Beitrag von elistra 18.03.11 - 20:27 Uhr

wo wollt ihr euch beraten lassen? in nem normalen fachgeschäft? die werden euch vermutlich keinen reboarder anbieten können (gibt es in D in den wenigsten geschäften). euch, wenn ihr danach fragt, vermutlich jede menge vorurteile bis hin, die sind in D doch gar nicht erlaubt, auftischen. und vermutlich behaupten, das ihr ihn ja ruhig schon vorwärts fahren lassen könntet, schließlich könnten sie euch so einen sitz verkaufen, da vorhanden und nur das wollen die im fachgeschäft ja.

in deutschland gibt es nicht viele reboarder auf dem markt.

sitze wie die von nania/osann/kids im sitz, die von 0 bis 18kg zugelassen sind, dürfen aber nur bis 10kg rückwärts genutzt werden, also nicht das was man im inet unter reboarder versteht, gleiches gilt für den britax first class und den concord ultimax, die sind ebenfalls von 0 bis 18kg zugelassen müssen aber ab 13kg vorwärts eingebaut werden.

sitze die man wirklich bis 18/25kg rückwärts verwenden darf und die man in D kaufen kann sind:

- www.hts.no der besafe izi combi (gibt es z.b. bei marama-kinderartikel.de online zu kaufen)
- den britax multitech wobei die wohl noch lieferschwierigkeiten haben für den deutschen markt

mit isofix gibt es dann noch:
- wavo fix xl von www.mywavo.com
- recaro polaric

und wenn ihr kein problem habt in schweden zu bestellen, gibt es hier www.carseat.se auch noch ne gute auswahl, da mache ich gerade eine sammelbstellung, die läuft allerdings noch bis zum 15. april und erst danach wird bestellt, das dürfte für euch zu lange dauern, wenn ihr keine größere babyschale leihen könnt.

Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 20:34 Uhr

oh, super danke dir für die liebe antwort.

unser eigentlicher plan war ja, dass unsre 3 jährige einen neuen, größeren sitz bekommt und der kleine dann ihren jetzigen. aber dem ist nun wohl leider nicht so... is doch alles blöde.

werde mir auf jedenfall jetzt mal die ganzen testberichte durchlesen und morgen mit meinen eltern über die finanzierung 2er kindersitze reden müssen ;-)

Beitrag von elistra 18.03.11 - 22:56 Uhr

wobei die 3jährige auch noch nicht unbedingt in den nächst größeren sitz sollte.

empfohlen wird der wechseln in gruppe 2/3, also den sitz nur noch mit autogurt, erst für kinder im alter von 4 bis 5 jahren empfohlen wird. müßt ihr wirklich schon wechseln?

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 20:10 Uhr

Der Römer ist die größte Babyschale. Meine Tochter hat jetzt mit 17 Monaten in den nächsten Sitz gewechselt, der hat eine sehr lange Rückenstütze - probier ihn doch mal im Laden aus. Oder kauf einen Reboarder...