Weinen = Hunger oder Bauchweh???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariju 18.03.11 - 20:07 Uhr

Hallo Mädels!

Es geht darum. Unser Sohn (fast 6 Monate) hat schon seit Geburt eine Angewohnheit ... er wird sehr ungehalten wenn wir im Supermarkt etwas länger an der Kasse warten müssen. Egal ob im KiWa oder MC, er kann auch vorher feste schlafen, sobald wir stehen fängt er herzergreifend an zu jammern, manchmal auch an zu weinen und zieht eine richtige Schnute. Am Anfang war ich in den Momenten immer nahe an der Verzweiflung, er hat sich auch durch nichts beruhigen gelassen.

So auch eben wieder, den ganzen Tag war er super drauf. Auch auf dem Weg durch dem Supermarkt, er hat erzählt, gelacht, blödsinn gemacht ... ja bis zu dem Moment als wir gerade an der maßlos überfüllten Kasse standen. Er fing an zu jammern, hat eine dicke Krokodilsträne verdrückt und seine Schnute gezogen. Klingt vielleicht hart, aber außer mit ihm reden mache ich in dem Moment nichts mit ihm. Das rausnehmen und trösten bringt nichts und ich weiß ja das er aufhört sobald wir den Laden verlassen.

Das mich jemand mittleidig anschaut ist mir noch nie passiert in den jetzt schon fast 6 Monaten, aber es wird immer was gesagt. So auch eben wieder, doof angemacht hat mich zwar noch niemand, auch der Ton in dem das gesagt wird ist weder böse noch aufdringlich. Mir kommt es manchmal so vor als würden sich einige Leute (vorallem Damen im mittleren Alter) dazu verpflichtet fühlen irgendwas zu sagen.

Ich kann kaum noch zählen wie oft ich diese Sprüche schon gehört habe.
- Hat der kleine Hunger?
- Oh, der arme, er hat sicher Hunger.
- Nein, ach dann hat er sicher Bauchweh.
- Hat er mit Blähungen zu tun?
Mich würde mal interessieren warum weinen sofort heißt das ein Kind Hunger hat oder Bauchweh hat.

Kennt ihr das vielleicht auch?
Wie reagiert ihr auf solche Aussagen?
Ich bleibe immer höflich, sage auch das er das öfter mal beim einkaufen macht. Als Antwort kommt dann meisten nur ein "Ach So!" Aber irgendwie komme ich mir doch doof vor und glaube das zumindest einige der Menschen denken das ich mich nicht richtig um mein Kind kümmer nur weil ich nicht gleich springe und ihn wer weiß was tröste.

So, war wohl eher ein Silopo, aber jedesmal wenn mir das passiert frage ich mich warum alle denken das unser Sohn hunger oder Bauchweh hat.

LG

mariju & Luis (der am Sonntag schon ein halbes Jahr alt wird :-):-()

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 20:09 Uhr

Hast Du mal versucht, ihn zu tragen? Meine Kinder mochten auch nicht im MC oder Wagen sitzen, aber wenn ich sie im Sling auf der Hüfte hatte (in 30 Sekunden angelegt), war das kein Problem...

Andrea

Beitrag von mariju 18.03.11 - 20:12 Uhr

Ich habe ein ATB (Anti Trage Baby)
Wir haben ein Tragetuch, einen geliehenen Manduca, einen Baby Björn. Ich habe es bis vor einem Monat auch immer mal wieder versucht, aber nix zu machen. Weder bei mir, noch bei meinem Mann. Er fühlt sich ja auch im Kiwa und im MC nicht unwohl es sind halt nur die 2 bis 3 Minuten die ihn aufregen.

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 20:51 Uhr

Öhm. Ich mach seit drei Jahren Trageberatung, hab aber noch nie erlebt, dass das echt so war. Ist Dein Kind 100%ig gesund? Hüfte ok, Blockaden ausgeschlossen? Hast Du mal eine Trageberatung ausprobiert? Oft überträgt sich müttleriche Unsicherheit extrem auf die Babies...

Andrea

Beitrag von mariju 18.03.11 - 22:01 Uhr

Tja, es sind wohl nicht alle so verkuschelt.

Ich gehe mal davon aus das er 100% gesund ist, er dreht sich wunderbar, macht erste Krabbelversuche etc. Hüfte wurde mit 1A bewertet und Blockaden sind auszuschließen.

Trageberatung hatte ich durch meine Hebi (ja sie kann das).

Unsicher schließe ich von meiner Seite auch aus.

Beitrag von widderbaby86 18.03.11 - 20:14 Uhr

Hast du mal versucht, ihm irgendwas in die Han dzu geben, sodass et beschäftigt ist?? Meine hat das auch oft gemacht und macht es heute noch, wenn ihr zu langweilig ist oder etwas zu lange dauert. Also haben wir 3 Spielzeuge, die sie so nicht zum Spielen bekommt, sondern nur, wenn wir Autofahren, wo sie das auch manchmal hat oder eben im Geschäft oder so... Wobeio es da nicht mehr so extrem und oft ist, weil sie sitzt und gucken kann, trotzdem braucht sie etwa sin die Hand, weil sie sonst meckert.... :-p Also darf sie dann eine Packung Wurst oder so halten und ist glücklich...

Beitrag von katrinkoe 18.03.11 - 20:19 Uhr

Hi,
kenne ich auch Lotta ist auch so eine wenn es ihr langweilig wird ist sofort das heulen dran. Ich ignoriere das auch sage nur "geht gleich weiter", ja ich weiß dass das langweilig ist".....
Bekomme auch immer zu hören das sie wohl hunger hat. Aber ich verneine das und fertig.

Gruß Katrin

Beitrag von inis 18.03.11 - 20:31 Uhr

Mhm... da draußen laufen unglaublich viele Baby-Experten rum... #augen

Ich hab mir vorgenommen, beim zweiten Baby notfalls mit Sarkasmus zu reagieren - "ach, füttern muß man die auch?!?"

Aber es zeigt ein tiefgreifendes Unbehagen in unserer Gesellschaft, wenn negative Gefühle geäußert werden - sogar bei den Kleinsten wird das als etwas angesehen, das möglichst schnell behoben werden muß. Anstatt halt zu akzeptieren, daß jemandem (in diesem Fall einem Baby) auch mal zum Weinen oder zum Nörgeln zumute ist, hätte die Umwelt gern von jedem immer eitel Sonnenschein. #aerger

Lass dich nicht verrückt machen!

lg,
inis mit Iulian *01.06.08 und Lionel *21.02.11

Beitrag von phoenixe84 18.03.11 - 23:01 Uhr

Die Omas und Opas von Luca denken auch immer wenn er quengelt, dass er Blähungen hat... :-)

Weiß auch nicht woher das kommt, dass es immer Hunger oder Bauchschmerzen sein müssen...



Heute hatte ich aber auch eine Baby-Experten-Begegnung der dritten Art... Luca hat immer super warm... bei dem Wetter (um die 10 °C) reicht es ihm völlig, wenn er normal angezogen ist (Body, Strumpfhose, Jeans, Pullover, Jacke, Schuhe, Mütze) und in seinem Maxi-Cosi liegt. Das gilt natürlich nur für kurze Abstecher an die Luft, für längere Spatziergänge wird der Maxi ja eh nicht benutzt. Jedenfalls geht eine zusätzliche Decke gar nicht, da geht spätestens nach der Autofahrt oder wenn wir in einem Gebäude (z. B. Arztpraxis, Geschäft, Amt...) waren, das Geschrei los weil ihm zu warm ist.

Heute waren wir also auf dem Amt und danach noch schnell ins Reisebüro, das ca. 3 Gehminuten entfernt ist. Auf dem Weg dahin kam dann eine Dame angerauscht, die sofort rumschrie "Das Kind friert doch!!! Das braucht eine Decke!!!!" Mein Mann meinte dann, dass er überhaupt nicht friert, aber das hat die Dame nicht geglaubt... "Doch, der friert, der braucht eine Decke!" Dann wurde mein Mann schon etwas ungehaltener und meinte "Der braucht keine Decke, würde er eine brauchen, hätte er auch ein überliegen!"

#augen

Beitrag von liri1003 18.03.11 - 23:02 Uhr

Hi,

hast Du denn ne Spielekette am Kinderwagen oder so ein Kinderwagennbüchlein, was man fest machen kann? UNserer Kleinen wird auch schnell langweilig im Stehen, aber wir haben dann was zum Spielen oder Schauen dabei :-)

LG Yvonne