Wie seht ihr das - Thema Essenszeiten.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina1984 18.03.11 - 20:13 Uhr

Hey ihr,

ich hab mal eine Frage. Mein Kleiner geht Mo-Fr. von 07:45-17:30 Uhr in die Kita und ißt dort natürlich ausgewogen und zu festen Zeiten. Nun ist es aber so, dass wir ab WE oft erst gegen 9:00/09:30 frühstücken und ich ihm ja dann schlecht um 12:00 Uhr schon Mittag machen kann, weil er auch gar keinen hunger hat, wir ja auch nicht. Er ißt dann oft noch nen Apfel oder so und macht Mittagschlaf. Nach dem Schlafen gibts dann einen Joghurt und Obst und gegen 17:00 Uhr essen wir alle zusammen warm.
Da wir eh einen guten Esser haben und etwas aufpassen müssen, fanden wir es wichtiger, dass er ißt wenn er hunger hat und nicht wenn die Uhr sagt, es ist Essenzeit.
Nun meinte eine Bekannte heute, dass das gar nicht geht und wir die Zeiten der Kita auch unbedingt Zuhause fortführen müssen und auch um 12:00 Uhr warm essen. Bei denen ist das kein Problem, weil die Kleine so früh aufsteht, essen sie um 12:00 Mittag.

Wie macht/seht ihr das?

Beitrag von babygirljanuar 18.03.11 - 20:15 Uhr

bei uns ist es zwar noch nicht so weit, aber ich denke mir kita ist kita und zuhause ist zuhause. solange ihm das nichts macht, ist es doch wunderbar :-) wir haben auch keine festen zeiten. nur so ungefähr, weil es immer drauf ankommt wie lange sie schläft. sie isst immer nach dem schlafen

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 20:16 Uhr

Hör nicht auf andere, ich würde es genauso machen wie Du.

Beitrag von rmwib 18.03.11 - 20:19 Uhr

Na entspannt und dem allgemeinen Familienrhythmus angepasst ;-)

Beitrag von whiteangel1986 18.03.11 - 20:25 Uhr

also ich handhabe es schon IMMER so, das alle mahlzeiten zur gleichen zeit eingenommen werden und der tagesablauf immer gleich ist. Egal ob Kita oder zuhause. Schon als baby habe ich feste zeiten eingerichtet. Aus dem einfachen grund das man besser planen könnte. Als baby bekam mein kleiner gegen 8 uhr sein "frühstück", 12 uhr mittag,....

Jetzt sind wir immernoch im gleichen rytmus drin. 7 uhr aufstehen, 7.30uhr frühstück, (8 uhr kita gehen nur in der woche),10 uhr obstpause (genauso kita), 11.30 uhr mittag (genauso in der kita), dann mittagsschlaf (genauso kita),14 uhr vesper oder obst (genauso kita), (nachmittags also zwischendurch nur wenn er verlangt, bis max. 17 uhr), 18 uhr gibt es abendessen, 19 uhr gehts schlafen.


Ich wüsste garnich wieso ich das ändern sollte, am WE??? Wir achten garnicht so speziell auf die zeiten, was punkt genau ist. Aber es ergibt sich vom tagesablauf irgendwie von alleine so. Ich finde es auch gut so. Ich finde das kinder einen guten ablauf und eine struktur brauchen. Das gilt nicht nur beim essen sondern auch allgemein.
Aber das sollte jeder handhaben wie er möchte.

LG

Beitrag von whiteangel1986 18.03.11 - 20:29 Uhr

achso, habe vergessen zu fragen. Wieso beginnt ihr euren tag so spät? schläft euer kleiner IMMER so lange? Wie macht ihr das wenn er KITA geht? Ihn wecken? oder am WE schon abends später hinlegen?,...+

Mein sohn ist immer zw. 6:30 uhr und 7 uhr alleine wach (ich auch, war schon immer ein frühaufstehen) und habe es als kind gehasst, weil es da am WE auch erst 9 uhr frühstück gab und ich fast verhungert bin, bis dahin. Denn von abends 19/20 uhr bis zum nächsten tag war mir echt zu lange.

LG

Beitrag von nina1984 18.03.11 - 20:38 Uhr

Also mein Mann und ich sind von Natur aus Frühaufsteher, dass unser Kleiner am WE bis acht schläft und wir dann alle zusammen in unserem Bett kuscheln, erzählen und Bücher angucken, das genießen wir alle sehr, gerade weil wir in der Woch viel arbeiten.

Von Mo-Fr. hat er durch die Kita seine festen Zeiten und da wird er früher wach. Zu Bett geht er immer zu gleichen Zeit, außer er ist mal nicht müde.

Beitrag von redrose2282 18.03.11 - 20:31 Uhr

huhu

also meine große hat auch in der kita ihre gewohnten essenzeiten. aber ich seh das so: zu hause ist keine kita. also essenw ir dann, wenn der hunger da ist. und nicht nach zeitplan.

linn isst wenn sie grad wachgeworden ist sowieso gar nichts. dann mag sie nur milch trinken und erst mal in rhe gelassen werden. meist isst sie dann erst um 10 uhr ne scheibe brot. da mach ich sicherlich nicht um 12 uhr schon essen.

ich bin der meinung, dass du genau richtig handelst. ausserdem ist das wochenende (so seh ich das) nicht dafür da, um sich unnötig stress wegen der essenzeiten zu machen ;-)

lg red

Beitrag von bienemirja 18.03.11 - 20:31 Uhr

Wenn es so gut klappt, dann mach es so wie du es machst, dann ist es schon richtig.

Ich würde es genausp machen wie du.

Gruß bienemirja

Beitrag von ephyriel 18.03.11 - 20:42 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass immer einer von uns aufsteht und der Andere ausschlafen kann.
Morgen steh ich auf und mein Mann kann ausschlafen und am Sonntag schlafe dann ich aus und mein Mann steht auf.

So hat Madlen immer ihren üblichen Rythmus und jeder von uns mal einen Tag wo er etwas länger schlafen kann.

Wir habne uns allerdings darauf geeinigt das wir uns gegenseitig so um 10:00 Uhr wecken damit nicht der ganze Tag verplempert ist und man noch was schönes unternehmen kann.

Ausnahme: Wenn einer von uns mal feiern war (was äusserst selten vorkommt) dann darf er oder ich natürlich "richtig" ausschlafen ;-)

So kommt jeder in der Familie zu seinem Recht #freu

LG
Billa

Beitrag von nina1984 18.03.11 - 20:54 Uhr

Hey,

bei uns würde nie jemand bis 10:00 Uhr schlafen, so lange habe ich schon Jahre nicht mehr geschlafen, auch wenn ich dürfte. Selbst wenn wir um vier nachts na´ch Hause kommen sind wir spätestens um 9 hoch.

Beitrag von sillysilly 18.03.11 - 20:44 Uhr

Hallo

also das wird doch schon in jedem Land anders gehandhabt und überall wachsen und gedeihen die Kinder

Finde das ein bißchen deutsch

Hauptsache etwas gesundes, übers Essen nachgedacht und Vielfälltig


Meine Kinder essen Mittags z.B nicht warm im Kindergarten
und wie Essen dann zu Hause warm - Essenszeit zwischen 16.00 und 18.00 - je nachdem wie es der Alltag, die Planung, die Termine hergeben

Dazwischen gibt es immer Obst, einen kleinen Snack
wenn wir früh warm essen, gibt es halt Abends einen Joghurt oder so.

Bin da ganz entspannt
macht es wie es bei Euch ins Leben paßt

Grüße Silly

Beitrag von -vivien- 18.03.11 - 20:46 Uhr

am we gibt es bei uns auch kein mittagessen.
wenn unser kleiner morgens gegen 8 /halb 9 wach wird trinkt er erst seine milch. danach wird noch lange im bett bei uns gekuschelt und ca halb 10 stehen wir dann alle auf und machen uns fertig. danach werden brötchen geholt und wir frühstücken lange.
12 uhr gibt es bei uns eigentlich mittag, dass lassen wir dann ausfallen, da er (wenn wir gegen 11 frühstücken) gar kein hunger hat.

nachmittags gibt es dann einen snack und abends wird warm gegessen

innerhalb der woche haben wir feste essenszeiten.
lg

Beitrag von widowwadman 18.03.11 - 21:32 Uhr

Unsere Tochter hat genau die gleichen Essenszeiten in der Krippe (auch Vollzeit) und am Wochenende und im Urlaub essen wir wenn wir Hunger haben. Das in der Krippe geregelte Zeiten sein muessen ist klar, aber daheim werd ich nicht anfangen auf die Uhr zu schauen - da ist man ja gar nicht mehr flexibel. Wir sind da lieber unterwegs

Beitrag von woelkchen1 18.03.11 - 21:35 Uhr

Bei uns gibt es so gut wie NIE Zeiten wie im Kiga, da wir am WE immer noch 1-2 Stunden morgens im Bett bleiben und kuscheln, Musik hören, Kissenschlachten machen...und erst spät frühstücken. Essen gibt es nicht 11 Uhr wie im Kiga, sondern gegen 12.30-13 Uhr, je nachdem.
Wenn sie schläft, mach ich sie 14.30 Uhr wach und schon geht sie wie immer abends ins Bett.

Bei uns hat es noch nie geschadet, dass es andere Essenzeiten gibt. Man kann es auch übertreiben...

Beitrag von s-hibbel 18.03.11 - 21:43 Uhr

Blödsinn , was die Bekannte da sagt....Was war ihre Begründung ??
Ist doch egal, wann man warm isst. Wichtig ist, was man den Tag über isst und abends halt nicht mehr so spät und keine schweren Sachen wegen dem Kleinen....Aber das macht ihr ja....
LG, Tanja
;-)

Beitrag von anarchie 18.03.11 - 21:58 Uhr

Hallo!

Ich würde das auch amchen wie du!

lg

melanie mit 4 Kindern, die nie feste zeiten hatten