Antolin

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von schneckerl76 18.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo zusammen!

In der ersten und zweiten Klasse hatte die Kids das Antolin-Programm!

Jetzt in der dritten Klasse war Lehrerwechsel und die Lehrerin hat das nicht mehr angemeldet.

Nun kommen Leseproben und mein Sohnemann hat da Probleme damit.
Ist sonst in Deutsch gut aber das is so gar nicht sein Fall.

Da ist mir Antolin wieder eingefallen.

Kann man da auch selber anmelden?
Hat de wer von Euch Erfahrungen?

Ach ja - wir sind aus Bayern!

Lg
Schnecki

Beitrag von ohmama 18.03.11 - 20:43 Uhr

Hallo Schnecki!

Hast Du die alten Zugangsdaten noch? Vielleicht ist er nciht abgemeldet?


Anmelden kann ihn -glaube ich- nur die Schule.

Grüße Bille

Beitrag von cordelchen 18.03.11 - 20:53 Uhr

Hi Schnecki,
Anmeldung ist tatsächlich nur über die Schule möglich!
cordelchen

Beitrag von urmel09 18.03.11 - 21:07 Uhr

Bei uns ist auch eine Teilnahme über die Bücherei/Bibliothek möglich...

Beitrag von goethes-erbin 19.03.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

leider kann Antolin nur über die Schule angemeldet werden.

Wie wäre diese Alternative für euch?
http://www.lunaleseprofi.de/

Da habe ich unsere Kinder auch angemeldet.
Vielleicht konnte ich euch helfen. Viel Spaß!:-)

Beitrag von blaaaah 19.03.11 - 15:54 Uhr

Das stimmt so nicht ganz. Bei Antolin kann man sich auch über die Stadtbücherei anmelden.

Beitrag von marion2 19.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

wenn dein Kind Probleme beim Lesen hat, hilft üben.

Buch kaufen und LAUT vorlesen lassen. Fertig.

Wo ist das Problem?

Gruß marion

Beitrag von purzel 19.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo Marion,

Wieso besteht du auf das LAUT lesen? Das richtige Lesen ist das leise Lesen. Schwache Leser verstehen den Sinn des Gelesenen beim lauten Vorlesen meist gar nicht. Das können nur geübte Leser: sich auf das richtige Vorlesen und den Sinn konzentrieren!
An die TE: Sprich es doch einfach mal bei der Lehrerin an! Bei uns in der Schule wird das Antolin Programm auch verwendet und ich finde es sehr gut.
Gruß, Purzel (Grundschullehrerin)

Beitrag von marion2 19.03.11 - 13:17 Uhr

Hallo Purzel,

die TE schrieb:

"Nun kommen Leseproben und mein Sohnemann hat da Probleme damit.
Ist sonst in Deutsch gut aber das is so gar nicht sein Fall. "

Wenn das nicht so sein Fall ist, muss er es wohl üben.

Gruß Marion (Grundschulkindmutter ;-))

Beitrag von purzel 21.03.11 - 17:34 Uhr

Hallo Marion,

eine Leseprobe bedeutet: Die Kinder bekommen einen unbekannten Text, den sie leise lesen und Fragen dazu beantworten und genauso würde ich das auch üben.
Gruß, Purzel

Beitrag von delfinchen 19.03.11 - 13:09 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob lautes Lesen wirklich hilft.
Ich hatte Schüler (ab der 5. Klasse), die hatten bei den Lese(verständnis)-Proben immer eine 1 oder 2, konnten aber nicht laut vorlesen.
Ich hab sie dann dazu auch nicht gezwungen, weil ich befürchte, dass sie sonst komplett blockieren, wenns ums Lesen geht.
Wichtig ist mir zu sehen, dass jemand sinnentnehmend lesen kann - da bestehe ich dann nicht drauf, dass er/sie vor der ganzen Klasse laut liest, weil ihn/ sie das zu sehr unter Druck setzt.

Ich würde auch mal wegen Antolin fragen.

LG,
delfinchen

Beitrag von marion2 19.03.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

mein Sohn liest dicke Bücher (harry potter, eragon und co.) ratzfatz und er kann dir erzählen, was drin steht. Liest er laut, kräuseln sich mir die Fußnägel.

Glücklicherweise haben wir danbare "Opfer" die das nicht so eng sehen. Wenn er seinen Schwestern vorliest, ist er der Held im Kinderzimmer.

Wenn er oft genug laut vorliest, wird es definitiv besser. Das muss nicht mal viel sein - aber regelmäßig. Übt er zu wenig, nimmt die Qualität wieder deutlich ab.

LG Marion

Beitrag von delfinchen 19.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

ja, das ist gut, dass er zuhause laut liest - zumindest ab und zu mal.
Aber in der Schule will ich keinen zwingen, KInder können grausam sein und ich will nicht, dass sie deshalb ausgelacht werden, weil sie etwas stockender lesen als andere, denen es leichter fällt.
Da einen Schüler zu quälen halte ich für sinn- und zweckfrei :-) - wohlgemerkt nur, wenn ich sehe, dass er den Sinn versteht, wenn er leise liest.

LG,
sabine

Beitrag von schneckerl76 19.03.11 - 16:27 Uhr

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten!

Eine von Euch meinte er muss üben....

Mal zur Info:
Zeugnis Note 2

und er hat nur diese eine Leseprobe nicht gut gemacht, weil er mit dem Text Probleme hatte.
Wie ich erfahren habe, fast die ganze Klasse!

Er liest fließend, laut und deutlich!

Da ich etwas streng bin und er solche Aufgaben absolut keinen Bock hat wie er selber sagt, wollte ich ihm dies mit Antolin wieder schmackhaft machen!

Daher meine Antolin Frage!

Trotzdem DANKE für Eure Infos

Beitrag von delfinchen 19.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

wenn es nur um diesen einen test ging, würde ich es auf sich beruhen lassen, ehe dein Sohn total blockiert.
Jedes Kind wird über kurz oder lang blockieren, wenn es trotz normalerweise guter (Zeugnis)Noten ständig üben soll. Damit erreicht man dann nur das Gegenteil.

Liebe Grüße,
delfinchen

Beitrag von schneckerl76 19.03.11 - 20:27 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaa ich gelobe Besserung!!!

Ne im Ernst - ich weiß das ich da zu streng war!!!!

Beitrag von delfinchen 19.03.11 - 20:33 Uhr

Super :-)
Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung :-)

Alles Gute für euch!!

Beitrag von zaubertroll1972 19.03.11 - 17:13 Uhr

Hallo,
Antolin läuft nur über die Schule. Vielleicht könnt Ihr mit der Elternpflegschaft darüber reden und anregen daß es wieder aufgenommen wird.
Ansonsten kann man sowas aber doch auch wirklich sehr gut zuhause machen. Ich denke immer wer lesen möchte kann lesen und wer Spaß daran hat der versteht auch.

LG z.