Einschlafprobleme tagsüber...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von miss-blue 18.03.11 - 20:30 Uhr

Huhu,

mein Sohn (5,5 Monate alt) hat tagsüber einschlafprobleme. Abends, wenn ich ihn ins Bett lege, gibt es so gut wie keine Probleme, ich lege ihn hin und dann schläft er innerhalb von ein paar Minuten ein.

Das Problem ist tagsüber, er ist hundemüde, dann reibt er sich immer die Augen. Dann lege ich ihn in sein Bett und dann fängt er an zu schreien. Schnuller im Mund und dann wurschtelt er sich aber die ganze Zeit mit seinen Händchen im Gesicht rum, so, dass er sich den Schnuller wieder aus dem Mund haut und dann wieder noch mehr schreit.... Ich halte ihm jetzt schon immer die Händchen fest, dass er nicht die ganze Zeit damit rumzappelt, weil er dann einschlafen kann, aber das kann ich ja nicht dauernd machen...

Woran kann es liegen, dass er tagsüber immer so schreit, bevor er dann irgendwann einschläft und abends ohne Probleme einschläft?

Habt ihr Tips?

Danke und lg

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 21:08 Uhr

Ich trage tagsüber zum Schlafen. Wenn ich merke, dass Christina müde wird, packe ich sie in den Ergo auf meinen Rücken und räume die Wohnung auf oder arbeite im Büro. Das klappt super, sie schläft geborgen und sicher und ich hab trotzdem die Hände frei ;-)

Andrea

Beitrag von miss-blue 18.03.11 - 21:16 Uhr

Huhu,

also Tragen geht nicht, ich komme damit irgendwie nicht zurecht und mir ist das auch echt zu schwer, da mein Sohn schon 10 kg wiegt und ich schon so Rückenschmerzen ohne Ende habe...

Ich habe ihn bis vor einer Woche immer auf dem Arm geschukelt, bis er eingeschlafen ist, weil er halt immer so schreit, wenn er müde ist, aber es hat dann nicht mehr geklappt,ihn dann hinzulegen, weil er dann immer direkt wieder losgeschrieen hat...

Beitrag von delicacy80 19.03.11 - 07:41 Uhr

Und wie geht es wenn du ihn wo anders hinlegst?
Dich daneben legst bis er eingeschlafen ist?
Dann kann er noch ein wenig mit dir kuscheln, du begleitest ihn in den Schlaf und wenn er schläft gehst du!?

Schon mal probiert?

LG#winke

Beitrag von 98honolulu 20.03.11 - 08:27 Uhr

Tagschlaf und Nachtschlaf sind einfach unterschiedlich. Unser Sohn hat in diesem Alter nur mit direktem Körperkontakt oder mal im Kiwa oder Auto geschlafen. Befriedige Tagsüber einfach das Bedürfnis deines Kindes und freue dich, dass er abends so problemlos schläft.

LG