Geburtstag darf ich den Vater auschliessen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von engel007 18.03.11 - 21:02 Uhr

Guten Abend!

Mein Sohn hat bald Geburtstag und an dem Tag kommen 5Freunde zum Feiern.Kann ich dem Vater sagen ob er einen tag später zum nachfeiern komm könnte.

LG M.

Beitrag von clautsches 18.03.11 - 21:10 Uhr

Wir kennen doch hier den Vater nicht - woher sollen wir das wissen?

Wenn man miteinander reden kann, darf man in der Regel alles sagen.. #kratz

Beitrag von sarahjane 19.03.11 - 00:12 Uhr

Wenn das Kind zu seinem Vater ein gutes Verhältnis hat, sollte der Vater auch am eigentlichen Geburtstag mitfeiern dürfen. Ich weiß noch, wie sehr ich "Nachfeiern" in meiner Kindheit gehasst habe.

Beitrag von arvid-2007 19.03.11 - 01:01 Uhr

Bei uns waren die Famileingeburtstagsfeier und der Freundegeburtstag immer getrennt und ich fand das sehr gut. Meine Eltern vielleicht nicht so glaub ich, weil die ja dann zwei Feiern vorbereiten und nachher aufräumen mußten :-p

Zum dritten von meinem Krümel gabs dann sogar fast dreimal Geburtag: Am Tag selber kamen die Freunde vormittags und nach dem Mittagsschlaf waren wir bei meiner Familie. Am folgenden Papa Tag dann feiern mit der Papa Familie. War auch alles vorher so abgesprochen und von daher unproblematisch.
Mal sehen wie wir es beim vierten Geburtstag machen.

Du schließt ihn ja nicht wirklich aus. Und vielleicht hat er ja auch nicht so wahnsinnige Lust auf eine tobende Horde Jungs und will lieber seinen Sohn eine Zeit für sich zum Feiern? Du solltest ihn einfach fragen, sofern das möglich ist.
Was sagt denn Dein Sohn dazu? Wie alt wird er eigentlich?

Beitrag von parzifal 19.03.11 - 08:21 Uhr

Wenn Du alleine feiern willst solltest Du das tun.

Im nächsten Jahr kann der Vater ja dann am Geburtstag feiern und Du feierst nach.

Alles also eine Frage der fairen Absprache.








Beitrag von maneeshe 20.03.11 - 00:31 Uhr

Hi,
es ist der Geburtstag deines Kindes.
Also:
Was wünscht sich dein Kind, soll der Papa da sein oder nicht?

Wenn er evt. den Kindergeburtstag mit seinem Benehmen belasten könnte, so kannst du natürlich 2mal feiern, einmal für die familile einmal fürs kind.
Je entspannter du damit umgehst, desto besser für die zukunft.
Je weniger dein ex das gefühl hat, ihm wird was weggenommen, desto besser für dich. Überleg dir das also gut, und stells dir halt umgekehrt vor, wie es für dich wäre, wenn du so draußen gehalten wirst.
lg. M

Beitrag von engel007 21.03.11 - 21:46 Uhr

Hi!
Mein Ex hat ja nicht mal ein Geschenk für seinen Sohn.
Wie soll ich es ihm erklären.

Beitrag von fienchen38 23.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo,
also ich habe das immer so geregelt das er Vormittags an seinem Geburtstag kommen konnte das er auch an dem Tag da war und dann habe ich nachmittags mit unseren Freunden und Familie gefeiert und er selbst hat den Geb.an seinem Wo-ende gefeiert.
Ja so haben wir das bis jetzt immer gehandhabt.
Aber schau doch mal was dein Sohn möchte.Ich weiß man selber möchte das nicht,man ist getrennt und will ihn natürlich nicht bei der feierei dabei haben.
Kenn ich nur zu gut.

LG Fienchen38