Druck am Beckenboden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetmama2010 18.03.11 - 22:05 Uhr

Hallo Mädels,

mein Sohn ist jetzt schon fast ein Jahr alt und ich habe immer noch Probleme mit meinem Beckenboden - glaube ich jedenfalls. Also immer wenn ich meine Tage habe, habe ich totalen Druck auf den Beckenboden. Nur in den ersten Tagen und es ist auch schon weniger geworden -aber nach so lange zeit noch? Ich war auch schon beim FA und die sagte, es wäre alles ok. Gebärmutter ist i. O. aber warum es weh tut hat sie auch nicht gesagt. Kennt das jemand von euch? Ich denke ich gehe nochmal zum anderen Arzt denn das kann doch nicht richtig sein.

lg Jenny

Beitrag von danny1878 18.03.11 - 22:13 Uhr

Hallo!
Also mein Körper tickt seit den Schwangerschaften anders. Ich nehme alles anders wahr und es fühlt sich anders an. Mein Beckenboden ist nicht mehr so fest (Trampolin springen, oder niessen mit voller Blase muss ich lassen!), die Blutungen sind extrem...
Wenn es dich beruhigt, geh zum anderen Arzt. Aber ich denke, es ist okay, wenn es nach so einem extremen Ereignis, wie eine SS und Geburt alles anders ist.

#winke

Beitrag von zauberli 18.03.11 - 22:17 Uhr

Huhu :-)

Ich hatte am Dienstag meine letzte Rückbildung und die Hebamme meinte, wenn wir Trampolinspringen sollte alles so sein wie vorher, dann wär es o.k., falls es nicht so sein sollte, dann sollten wir besser noch mal zum Gyn. oder HA gehen und uns Krankengymnastik verordnen lassen. Da gibts dann noch mal quasi Einzelunterricht.

Wir wollen ja mit mitte 40 oder 50 inkontinent werden....

Lg

Beitrag von danny1878 18.03.11 - 22:26 Uhr

Wenn es mal 40 oder 50 wäre. Ich bin 32 und darf nirgends mit voller Blase hin.
Vielleicht sollte ich auch Einzelunterricht nehmen.

Beitrag von zauberli 18.03.11 - 22:39 Uhr

Ja mach das! Das ist super wichtig und vor allem kostengünstiger für die Krankenkassen, als Tena Lady.... :-)

Und auch nach der Krankengymnastik, täglich weiter Beckenboden regelmäßig anspannen. Ich versuch das auch tgl. zu tun, z.B. an einer roten Ampel oder so.

Lg

Beitrag von sweetmama2010 18.03.11 - 22:19 Uhr

Ja das stimmt. Es hat sich schon ne Menge verändert im Körper. Ich blute jetzt auch total stark wenn ich meine Regel habe. Vor der SS war das nicht so. Meine SS war auch etwas schwierig. Mein Kleiner drückte relativ schnell schon immer extrem nach unten.
Naja wahrscheinlich ist es wirklich nichts schlimmes.

Danke!

Beitrag von freno 19.03.11 - 11:28 Uhr

hallo

Sonst lass dir doch mal Beckenbodengymnastik verschreiben.

gruß

freno

Beitrag von santaclause 18.03.11 - 22:45 Uhr

hi,

das hatte ich auch schon vor der schwangerschaft, zwar nicht so arg aber hatte es. nac der geburt war es allerdings schlimm, aber wird von monat zu monat besser. ganz bekomm ich es denk aber nicht weg, nachdem ich es vorher schon hatte.
fühlt sich an als wenn da was großes raus will und extrem drückt und auch teilweise leicht brennt, oder su ungefähr zumindest. schwer zu erklären :-)