Fieberkrampf und Pseudokrupp

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nine05 18.03.11 - 23:07 Uhr

Guten Abend zusammen,

ich habe mal eine Frage an Euch. Am Samstag Abend bin ich mit meiner Tochter 13 Monate per Notarzt ins KH eingeliefert wurden. Sie hatte plötzlich Fieberkrämpfe lt. Arzt komplizierte. Da Sie mehrmals krampfte, blau wurde und bewusstlos war. Dann am Montag Mittag im Krankenhaus bekam Sie im Schlaf auch noch einen Pseudokrupp. Dazu hin kommt das Sie eine fette Mandelentzündung und entz. der oberen Atemwege hat. Nun sind wir seit Mittwoch wieder zu Hause.
Ich komme einfach nicht zur ruhe, jedesmal wenn Sie schläft gehe ich alle 10 min nach Ihr gucken und Nachts höre ich immer ob Sie Atmet. Nun wurde mir gesagt das man die Mandelentz. nicht behandeln kann, da sie nicht Bakteriel sondern Viral ist.

Hat das schon mal jemand von Euch erlebt und kann mir ein paar Tips geben wie lange es dauert bis so ein Virus komplett weck ist(lt. Arzt würde es angeblich bis zu 4-5Wochen dauern) und muss ich diese extreme Angst haben das jeden Moment wieder ein Pseudokrupp auftritt.....

Sorry bin ein wenig durcheinander..

Vielen Dank
lg Nine mit Mike 3 Jahre und Samira 13 Monate

Beitrag von eishaendchen80 18.03.11 - 23:23 Uhr

meine 1. Idee?

Heilpraktiker bzw. Heilerin

Wir haben hier im Dorf eine Heilerin die durchs Handauflegen wohl schon einigen helfen konnte.

Wenn unser Kurzer wieder so dollen Husten bekommt dann werde ich auch mit ihm hingehen.

So eine Behandlung kostet zwar 30€ aber die sind es mir wert.

Beitrag von bine3002 18.03.11 - 23:36 Uhr

Meine Tochter hat Pseudokrupp und ich kann dir sagen, dass wir bisher jeden Anfall mitbekommen haben. Man kann es einfach nicht überhören.

Fieberkrämpfe hat meine nicht, dazu kann ich also nichts sagen. Vermutlich würde ich aber bei Fieber nicht von ihrer Seite weichen und dann eben im Kinderzimmer schlafen.

Versuch dich zu entspannen. Bringt ja nichts, wenn Du panisch bist. Lass dich beim Arzt beraten, wie Du am besten vorgehen kannst, ob die Kleine vielleicht besser bei Euch schläft, was Du bei einem Krampf/Anfall tun kannst usw. Ich denke, dass Du dann sicherer wirst und im Falle eines Falles handeln kannst.

Beitrag von kleinemaus873 19.03.11 - 04:36 Uhr

Hallo


Einen Pseudokrupp anfall bekommst du auf alle fälle mit..Mein kleiner hatte diesen winter 4stück und ich hab alle mitbekommen...Habt ihr notfallzäpfchen mitbekommen? Und wenn sie ja wieder einen haben soll, mit ihr an die frische luft oder ins bad und ALLE wasserhähne dort auf heißes wasser aufdrehen damit wasserdampf entsteht.Hilft ungemein viel.


Zu Fieberkrämpfen kann ich nicht wirklich was sagen mein Sohn ist Epileptiker und mir wurde von jedem arzt geraten ab 38,5zu senken.. Ich würde wenn ich merke das sie fieber hat einfach ein zäpfchen geben und ihr dann nicht mehr von der seite weichen.

Mein Kleiner zb. bekommt seine Grand Males IMMER im schlaf und selbst die bekomme ich mit(obwohl wir nun nicht mehr in einem zimmer schlafen)

Mach dich nicht verrückt ich weiß ist schwer gesagt, aber mit der zeit wird es besser#liebdrueck

Mit der ME kann ich leider nichts sagen wir hatten sie Bakteriell und mussten AB nehmen.


Lg Kleinemaus mit Zwuck 25Monate

Beitrag von majasophia 19.03.11 - 05:59 Uhr

bist du sicher, dass es sich um komplizierte krämpfe handelte? wie wird denn da jetzt weiter untersucht? wie hoch war das fieber beim krampfen?

ich denke du kannst nichts machen außer gut vorzusorgen (am besten fenster auf nachts, kalte tücher im zimmer aufhängen)...überhören kannst du den pseudokrupp nicht (meine tochter hatte auch schon 3 stück) und dann ruhig bleiben und wie schon erwähtn kind warm anziehen und rausgehen und evt. kortisonzäpfchen geben.

bleib ruhig, es geht vorbei und dann wird sie wieder gesund...du könntest sie einfach acuh zu euch ins schlafzimmer holen oder bei ihr ne matraze ins zimmer legen, wenn es dich beruhigt oder aber einfach mit babyphon...vielleicht gehts dir dann besser

wenn meine kleine kruppt, dann schläft sie auf jeden fall bei mir in der nähe (bin da ähnlich wie du)

Beitrag von whiteangel1986 19.03.11 - 06:55 Uhr

also ich bin der gleichen ansicht wie die vorposterinnen. Kripp-anfälle merkt man! Allerdings hatte mein sohn noch nie mehrere sachen auf einmal. Max. Schnupfen->dadruch kehlkopf entzündung und somit krupp. ggf. mal fierber aber noch nie einen krampf. Wenn mein sohn eine ME hatte, dann war sie auch baktereiell und mussten AB nehmen.

Bei einer kehlkopfentzündung und damit verbundene viren weis ich aus erfahrung, das der husten/schnupfen schon mehrere wochen andauern kann, das stimmt. Gearade nachts war es immer schlimm und nichtmal der hustenstiller hat richtig geholfen.

#liebdrueck aber bitte mach dich nicht zu verrückt. Wenn die gefahr noch so extrem hoch wäre, hätten sie dich auch keinen fall aus dem KH entlassen. Lass deinen sohn VIEL VIEL trinken. Am bessten kamillentee mit honig. Wirkt vielleicht bei den mandeln.

Gute Besserung WhiteAngel

Beitrag von rentzi 19.03.11 - 07:57 Uhr

Haben sie ein EEG bei Samira gemacht? Nur da durch kann man feststellen ob es ein einfacher oder komplizierter Fieberkrampf war.

Unsere Kleine hatte vor knapp 8 Wochen auch einen Fieberkrampf. Auch so wie du deinen beschrieben hast und mit Notarzt und alles weitere.
Uns haben die Ärzte gesagt das so ein Fieberkrampf meist nur einmal im Leben auftritt.

Sollte es wieder auftreten dann muss man ein EEG schreiben und schauen ob es sich nicht hin zur Epilepsie wandelt.

Wir haben am 23.3. nen Termin zum EEG schreiben. Unsere Kinderärztin ist spezialisiert auf Epilepsie und meinte nur um auf Nummer sicher zu gehen lassenn wir einen machen.

Schwere Fieberkrämpfe müssen dann anders behandelt werden.

Aber ich würde nicht ständig wenn sie Fieber hhat bei ihr am Bett liegen. Du machst dich nur selbst verrückt und kommst einfach nicht zu Ruhe.

Ich weiß wie du dich momentan fühlst und wünsche dir und der Kleinen alles Gute!

Liebe Grüße

rentzzi mit Natalie auch 13 Monate