Mein Sohn (acht Monate) trinkt zu viel?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von olle-deern 19.03.11 - 06:39 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte von letzter auf diese Woche einen Magen-Darm Infekt.
Er hat sich drei Tage komplett nur von Fencheltee und Wasser ernährt. Dann drei Tage Heilnahrung und seit zwei Tagen bekommt er wieder seine normale Pre-Milch. Beikost möchte er einfach noch nicht, ich hab schon hundert Sachen ausprobiert, da muss ich wohl noch etwas warten.

Vorher hat er nachts 1-2 kleine Flaschen Milch bekommen, seit er krank war will er allerdings nachts nur noch Wasser mit einem Schuss Tee. Ist ja auch in Ordnung, allerdings trinkt er nachts ca. 500ml.
Nicht alles auf einmal, sondern nach und nach über die Nacht verteilt.
Ich finde das allerdings etwas viel, kann ein Baby auch zuviel trinken?

Gruß
o-d

Beitrag von muffin357 19.03.11 - 09:59 Uhr

bei Kindern unter 1 Jahr sagt man, dass mehr als 1 Liter am Tag (Trinken+Milchflasche) schädlich für die Nieren ist, weil die das noch nicht packen.

#winke Tanja

Beitrag von corky 19.03.11 - 10:04 Uhr

huhu #winke

also normalerweise würde ich sagen das ein Baby nicht zuviel trinken kann denn die Kleinen holen sich eigentlich was sie brauchen. Aber 500 ml reine Flüssigkeit allein in der Nacht finde ich schon ganz schön viel. Wie alt ist der Kleine denn? Ich meine andere Kinder trinken auch 2x 250 Milch Nachts aber ich finde es dennoch etwas viel.

Trinkt er den tagsüber auch noch andere Sachen als Milch? und wieviel Milch denn? Also wenn er das nun nur ein paar Tage macht würde ich mir keine Gedanken machen dann wird er das nach dem Infekt vielleicht wirklich noch brauchen. Wenn es länger anhält als eine Woche sage ich mal würde ich persönlich doch mal den Kinderarzt fragen da großer Durst nunmal auch ein Anzeichen für einen Diabetes sein KANN(!) Also bloß nicht verrückt machen nun ... kann auch viele andere Gründe geben aber abklären lassen wäre dann wohl besser.

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von olle-deern 19.03.11 - 20:14 Uhr

Hallo,
vielen Dank für Deine Antwort.
An Diabetes habe ich nämlich auch schon gedacht....

Tagsüber trinkt er nur Milch, was anderes möchte er nicht. Und nachts will er eben nur sein Wasser mit Tee.
Ich werde ab morgen mal aufschreiben wieviel er so am Tag zu sich nimmt und dann evtl. nochmal zum Arzt nächste Woche.

Gruß

Beitrag von hoffnung2011 19.03.11 - 17:10 Uhr

o.k. dann ist mein baby unnormal..zurzeit trinkt es m Stück 300ml und vorgestern waren es sogar 400ml..ist es zu viel ja..und ? er will es haben.