malen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babygirljanuar 19.03.11 - 09:18 Uhr

hi!

ich frag mich ab wann man kleinkinder malen lässt #kratz wie alt waren eure als sie angefangen haben zu malen? ok eher gekritzel ;-)

lg

und ein schönes wochenende!#blume

Beitrag von ma-ja-be 19.03.11 - 09:26 Uhr

hallo!

meine hat das "malen" so mit 11 monaten für sich entdeckt. lassen sie auch, macht ihr richtig spaß. natürlich auch nur wenn wir dabei sind.

zu weihnachten haben wir ihr eine staffelei gekauft. gabs beim schwedischen I ;-)

sie ist jetzt 21 monate und hat immer noch richtig freude dran.
vorzugsweise malt sie bälle :-)

lg

Beitrag von babygirljanuar 19.03.11 - 09:28 Uhr

so früh??? wow. ich dachte es ist noch zu früh #hicks braucht man besondere stifte?

Beitrag von ma-ja-be 19.03.11 - 09:33 Uhr

es gibt so genannte malbirnen wenn ich mich nicht irre. hab aber normale bundstift hier aus dem spielladen.

die malbirnen sind gut wenn das kind noch den faustgriff hat. ansonsten normale halt.

bei der staffelei ist eine seite mit tafel und die andere für fils. die geb ich ihr aber noch nicht. aber man kann auch eine papierrolle dran machen. hat sich echt gelohnt und war wirklich günstig um die 18euro

lg

Beitrag von babygirljanuar 19.03.11 - 09:37 Uhr

mist faustgriff meinst du, dass sie die stifte dann mit der ganzen hand nehmen? mein kann zwar den pinzettengriff, aber löffel usw nimmt sie mit der ganzen hand. also sind bei uns normale stifte nicht so praktisch?

Beitrag von ma-ja-be 19.03.11 - 09:45 Uhr

nehm mal nen kulli und lass den festhalten dann siehst ja was passiert. kannst jedenfalls nichts falsch machen egal ob malbirne oder normal. das hat mir die verkäuferin gesagt in dem laden.
da man die kleinen ja eh nit alleine malen lässt...

Beitrag von babygirljanuar 19.03.11 - 09:47 Uhr

ne würd ich auch nicht machen :-) dann werd ich mal am montag stifte besorgen

#danke

Beitrag von jenny.b2006 19.03.11 - 10:27 Uhr

Hi,
also ich hab meiner Tochter jetzt bei LIDL diese Malroller gekauft.Die sind quasi wie Deoroller nur das da halt Farbe rauskommt.Ist echt ne tolle Sache.Klar kann sie das noch nicht so richtig aber Spaß machts uns trotzdem beiden.Man kann die Farbe auch aus den Sachen wieder rauswaschen und von den Händen geht sie auch sehr gut ab.Naja sonst bekommt sie auch mal nen Buntstift in die Hand naja aber der landet meistens noch im Mund.Ich würd es einfach versuchen wirst ja sehen wie es klappt.Ich kann nur empfehlen große blätter zu nutzen dann geht nicht so viel daneben
LG Jenny

Beitrag von canadia.und.baby. 19.03.11 - 10:28 Uhr

Ich laube da gibt es keine feste Zeit für.

Aber da Jasmin alle stifte , egal welcher art noch isst, pack ich diese lieber hoch :D



LG
Cana mit Jasmin 16 Monate
Http://babygirl1109.unsernachwuchs.de

Beitrag von misslila 19.03.11 - 10:43 Uhr

hm... so mit 11 Monaten hab ich ihr Wachsmalkreide (aber mit Plastikhülle) und einen großen Malblock gegeben und jetzt sind dicke Buntstifte ihre lieblings-Malutensilien ;-)

Am liebsten malt sie mit Mama oder Papa, denn da sagt sie was wir malen sollen und sie kritzelt noch was dazu und erklärt mir ihren Worten was das ist - naja manchmal versteh ich nix ;-) Aber die Maus hat spass


vlg
misslila

Beitrag von amadeus08 19.03.11 - 13:12 Uhr

meiner hat so zwischen 15 und 16 Monaten plötzlich Interesse an Stiften gezeigt und da habe ich ihm welche gekauft und Papier gegeben und da hat er dann gekritzelt.
Inzwischen, seit ein paar Wochen (er ist jetzt 22 Monate), kann er mit Malbüchern was anfangen. Die gibts teilweise total günstig bei Aldi oder Schlecker, also spezielle für Kleinkinder meine ich. Da sind große Bilder drin, die sie "ausmalen" können. Jetzt sage ich ihm immer, dass er im Bild malen soll, also die Figur ausmalen soll. Er versucht das auch. Natürlich kommt er an kleineren Stellen noch über den Rand, aber das ist ja völlig normal. Natürlich ist dann hinterher auch nur hier und da was ausgemalt und nicht das ganze Bild.
Toll, vor allem für unterwegs, sind auch die kleinen Tafeln, auf die man malen kann und das man dann mit einem Schieber sofort wieder wegwischen kann. Gibts teilweise auch total günstig.
Lg
PS: heute morgen allerdings hörte ich aus der Küche........"anmalen"
Und mir fiel sofort ein, dass er kein Papier haben konnte.........also ich sofort Putzlappen fallen lassen, vom Flur in die Küche gerannt und was war? Er hatte einen Kugelschreiber gefunden, kann die inzwischen auch an machen und er hat schön unseren Kücheschrank bemalt#rofl..........glücklicherweise ist der ziemlich glatt und gut abwaschbar.........da habe ich ihm dann schnell ein Papier geholt ;-)

Beitrag von mauz87 19.03.11 - 14:30 Uhr

Mit ca 10 Monaten ging es los seitdem kritzelt Sie liebend gern allein.

Wenn wir Sie mal garnicht ruhig kriegn oder Ihr soo langweilig ist malen geht immer.

Beitrag von singa07 19.03.11 - 16:36 Uhr

Mit Buntstiften rumkritzeln so ca. seit er 11 Monate ist. Jetzt (20M) hat er schon seit ein paar Wochen einen Kindertisch in meinem Arbeitszimmer stehen und eine Box mit Buntstiften und eine mit Wachsmalkreiden (die mit Bienenwachs, denn gaaaaaaanz am Anfang wurden die auch mal angebknabbert).

Er weiß, dass die Stifte im Arbeitszimmer bleiben müssen - um bemalten Möbeln/ Wänden vorzubeugen (wobei das alles immer ab/ raus geht) und das funktioniert auch.
Jetzt hat er "Malbücher" (richtige, aber auch normale Ringblöcke) und malt total gerne.

GLG
Singa