durchfall und erbrechen von multi sanostol...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von huehnersuppe 19.03.11 - 10:04 Uhr

hat jemand auch die erfahrung gemacht?

da wollt ich meinem sohn, der obst und gemüse verweigert und ständig verschnupft ist, was gutes tun...

vor ein paar wochen hat er schon durchfall vom feinsten und nächtliches erbrechen ohne weitere beschwerden bekommen, auch nach der gabe von sanostol (ab 3 Jahren)da dachte ich noch an nen infekt, da er auch schnupfen hatte.

jetzt hab ich es länger nicht gegeben, gestern wieder und heut haben wir die "bescherung".

da sind die vitamine für meinen (3) wohl zu hoch dosiert.

Beitrag von 98honolulu 19.03.11 - 10:08 Uhr

Ich halte von Multi-Sanostol gar nichts...
An deiner Stelle würde ich ein wenig Darmaufbau mit Symbiolact, Perenterol oder Baktoflor für Kinder machen.

LG

Beitrag von mama.lina 19.03.11 - 12:42 Uhr

Ich habe unserem Kleinen (18 M.) vor zwei Wochen auch Sanostol ab 1 Jahr gegeben. Habe mich auch an die Dosierungsvorgabe gehalten! Das Ende vom Lied: DURCHFALL! Ich habs sofort wieder abgesetzt und nach zwei Tagen wars wieder gut! Er hatte ansonsten keine Beschwerden, daher tippe ich auf Sanostol... Ich habe es als Kind bekommen und es gut vertragen! Aber ich denke, für ihn war es doch noch zu früh... Wollt ihm auch was Gutes tun, weil er ständig kränkelt...

LG

Beitrag von amadeus08 19.03.11 - 13:04 Uhr

ich denke mal diese ganzen Nahrungsergänzungsvitamine bringen nicht so wirklich viel, zumal bei Schnupfen oder ähnlichem. Hat doch gerade erst ne Studie ergeben, dass Vitamin C vorbeugend nichts bringt, wenn überhaupt, dann wenn der Schnupfen da ist. Du könntest mal mit einem Heilpraktiker zusammen versuchen, die Darmflora in Ordnung zu bringen, das wird vermutlich mehr helfen.

Klar ist es blöd, wenn er gar kein Obst und Gemüse isst. Trinkt er auch keinen Saft?? Oder hast Du es mal mit Früchtemüsli und das statt mit Milch mit Saft angemacht versucht?

Lg

Beitrag von sorgenmacherin 19.10.15 - 21:14 Uhr

Hallo, ich habe gerade wie blöde gegoogelt. Der Beitrag ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich muss auch mal was dazu sagen.

Ich habe heute meiner Tochter (4 Jahre) auch diesen Saft gegeben, zum ersten Mal. Kurz nach der Einnahme war sie todmüde und ging um fünf freiwillig ins Bett. Ich habe sie schlafen lassen. Was sie braucht, soll sie sich holen.

Um sieben kam sie total weinerlich und knautschig aus ihrem Bett. Sie meinte nur, sie sei soooo müde. Abendessen wurde verweigert, das Vesper am Nachmittag auch bereits. Beim Zähne putzen kam dann alles raus und sie wollte danach nur noch schlafen.
Mache mir Sorgen. Kann das echt vom Saft kommen?