Schilddrüse

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von rumpelstilzchen31 19.03.11 - 11:44 Uhr

Hallo Mädels,
wir wechseln gerade die Kiwu-Praxis. Nach dem Erstgespräch in der neuen Kiwu habe ich einen Arztbrief erhalten, in dem empfohlen wird, ggf. Schilddrüsendiagnostik mit Antikörperbestimmung durchzuführen. Allerdings hatte ich zum Erstgespräch meinen TSH-Wert schon mitgebracht. Der lag vor einem halben Jahr bei 0,94. Haben die den Befund übersehen, oder macht es Sinn noch etwas anderes (T3, T4, ...) zu testen?
Vielen Dank für Euren Rat!!!

Beitrag von carlar 19.03.11 - 12:58 Uhr

hallo,

das macht auf jeden fall sinn. nimmst du schon medis, oder ist dein tsh ohne auf 0,94?
nur der tsh reicht für eine vernünftige Kiwu behandlung nicht aus, die anderen werte und auch die antikörper (für hashimoto und morbus basedow) sollten auch gecheckt werden (vor allem bei deiner vorgeschichte). denn diese autoimmunerkrankungen (ich bin übrigens ein hashi) können sehr hinderlich sein beim kiwu, bei der empfängnis wie auch beim halten der ss.

wenn deine kiwu das nicht macht, solltest du dich an ein endokrinologikum wenden, das sind die spezialisten dafür.

ich wünsche dir alle gute und viel glück #winke

Beitrag von rumpelstilzchen31 19.03.11 - 13:43 Uhr

Hallo,
ich nehme Folsäure 5mg, Vitamin B6+12 - das hängt aber mit dem erhöhten Homocystein zusammen und nicht mit der Schilddrüse. Der TSH ist ohne Schilddrüsen-Medis bei 0,94. Vielen Dank für den Rat; beim nächsten Besuch in der Kiwu frage ich nach, ob die das machen können.
Viele Grüße!!