ich kann zur Gefahr für mein baby werden

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von neofee 19.03.11 - 11:44 Uhr

heute Nacht ist es schon wieder passiert,ich habe geschlafwandelt und nicht mit bekommen das mein 5 Monate altes baby weinte.


Sonst habe ich immer kippen umher geworfen. Aber ist auch gefährlich wenn so etwas im Kinderbett landet.

Ich habe mir schon Böse weh getan halben zeh abgerissen. Wollte kopfSprung vom bett machen. War bei einem terapeuten der mir nur Tabletten für Epilepsie gab. Dadurch ging es mir noch schlechter.


Zu welchem Arzt gehe ich denn jetzt am besten kennt sich wer aus?
Was soll ich mit baby machen?soll ich nachts lieber auf Sofa schlafen mit babyphone?

LG neofee#winke

Beitrag von schneckerl76 19.03.11 - 12:35 Uhr

Ähhhhhhhhhm, das hört sich ja an!

Warst Du nicht nochmals beim Arzt?
Hast Du keinen Mann daheim der Dir helfen kann in dieser Situation?
MAchst Du das jede Nacht oder nur Mondbedingt?

Würd ich unbedingt und dringendst abklären lassen!

LG
Schnecki

Beitrag von neofee 19.03.11 - 12:48 Uhr

ich meinte Kissen umher geworfen mich kippen. Doch Mann habe ich der ist ja zum Glück früher von der Nachtschicht heim gekommen. Ich selber merke ja nicht das ich nachts umher laufe.

Ich hatte ja 4 Jahre zwischen durch ruhe aber seit paar Wochen fängt das wieder an.

Ich gehe Montag mal zu meinem hausArzt. Ich habe echt Angst das ich mal die bettdecke oder Kissen ins Kinderbett werfe. Sollte ich da lieber nicht mehr im gleichen Raum mit meinem kleinen schlafen. Oh man.

Beitrag von schwilis1 19.03.11 - 12:53 Uhr

die idee mi arzt find ich gut.
Ich weiß nicht wie es bei schlafwandlern ist,a ber eigneltich besitzt auch eine schlafende Mutter einen Mutterinstinkt so dass sie sich nicht auf ihr Kind rollt nachts. oder selbst im schlaf dafür sorge trägt dass das kind nicht unter der decke landet.
ich bin sogar aufgewacht weil der papa seinen ellbogen auf babies brust hatte...

Beitrag von haruka80 19.03.11 - 13:04 Uhr

Huhu,

Schlafwandeln, genannt Somnambulismus ist schon schwierig. Häufig stecken dahinter ja Ängste, die behandelt werden sollten. Außerdem muß ausgeschlossen werden, ob eine Depression, Angsterkrankung, Schizophrenie oder organische Erkrankung Auslöser fürs Schlafwandeln ist.
Der Hausarzt ist die beste Adresse, hinter Schlafwandeln kann neben psychischen Störungen auch körperliches Leid stecken, wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Störungen der Atmung, Diabetes, Schülddrüsenüberfunktion, Schmerzen, Inkontinenz

Lass dich mal ordentlich durchchecken. Es wird sicherlich Wochen dauern bis man eine Ursache findet und man die helfen kann

Die Therapie muß der Arzt dann mit dir besprechen, es kommt ja drauf an, was für Ursachen das Schlafwandeln hat. Außerdem solltest du schauen, ob dein Mann oder sonst jemand nachts da sein kann, falls du schlafwandelst.

Alles Gute

Beitrag von neofee 19.03.11 - 13:39 Uhr

okay vielen dank. Naja das nachts jemand da ist wird schwierig. Okay dann gehe ich Montag gleich zum Arzt. Vielen liebe dank echt.

Beitrag von zahnweh 19.03.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

spontan fällt mir der Hausarzt ein als erste Anlaufstelle. a) zum Beraten b) zum Überweisen.

Evtl. zu einem Schlaflabor, wo die Gehirnströme und unterschiedlichen Schlafphasen gemessen werden. Ob das was bringt weiß ich nicht. Aber das würde mir einfallen.

Evtl. auch Neurologe.