Ich könnte HEULEN *schnief*

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von schnuggi2009 19.03.11 - 13:50 Uhr

Hallo :-)
Ich habe ja bereits seit ca. 6 Wochen meine Ernährung umgestellt mit WW. Am Anfang gingen pro Woche knapp 1 kg weg ... UND JETZT ... es GEHT GARNICHTS MEHR #heul
Was mach ich nur falsch ???
... wie bekomme ich es wieder hin ... dass die Pfunde purzeln ?
Ich freue mich über jeden TIPP !!!
DANKE.

Beitrag von coffeefreak 19.03.11 - 15:47 Uhr

DURCHHALTEN!!

Einfach weitermachen! nicht in essanfälle oder frustessen verfallen, einfach stur weitermachen, dann geht das! ein gewichtsstopp ist ganz normal!

Keine angst!

Beitrag von schnuggi2009 19.03.11 - 15:50 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Ich dachte schon ... ich bin hier alleine unterwegs ;-)

Durchhalten ... !!! Du bist ja gut :-)
- das ist leider für mich sehr schwer ...

Hattest Du auch schon mal ein Gewichtsstop ?

Beitrag von coffeefreak 19.03.11 - 17:59 Uhr

Oh ja das kenn ich nur allzu gut....
Und nen gewichtsstopp hab ich auch momentan, allerdings nicht seit einer woche sondern seit 4 wochen :-(

das ist schon sehr anstrengend und nervend, aber meine erfahrung zeigt, dass man nicht aufgeben darf!
ich reagiere manchmal mit essanfällen darauf und das hat nur negative auswirkungen, schwupps nen kilo mehr drauf und darauf folgen 5 tage ärger über mcih selbst dass ich nciht durchgehalten habe, noch mehr sport und weniger essen....

also nicht grade von vorteil. und der körper geht zudem durch das ständige gewichtzunehmen und gewichtabnehmen kaputt....

das beste ist also einfach eine ausgewogene ernährung, 3x täglich, auch süsses und "ungesundes" einbauen, einfach mit mass und dazu sport....

und ganz viel ablenkung vom essen durch andere aktivitäten wie freunde treffen, familie, haushalt, arbeit....

viel glück, das schaffst du schon!!

Beitrag von schnuggi2009 19.03.11 - 19:12 Uhr

#herzlichlichen Dank für Deine Antwort.
Bist Du auch gerade am abnehmen ?
- wie viel hast Du denn bis jetzt abgenommen - und mit welcher Methode ... wenn ich Fragen darf ?

Beitrag von coffeefreak 20.03.11 - 01:11 Uhr

naja bei mir ist die situation so, dass ich eigentlich nicht abnehmen MÜSSTE.
ich bin 19 jahre alt und wiege bei einer grösse von 1.74m 60 kg, bin also total im normalbereich, meine ernährungsberaterin meint eher am rande des unteren normalbereichs.

ich war aber immer sehr sehr schlank und habe dann vor ca. 2 jahren innerhalb von 3 monaten 10kg zugenommen, ohne ersichtlichen grund. habe keine tabletten genommen, keinen frust oder so gehabt sondern einfach angefangen zu viel zu essen, zu viel ungesundes.

dann hab ich das mit mühe und not durch verschiedenste diäten wie almased, david kirsch diät, metabolic balance, weight watchers und viiiiiel sport geschafft abzunehmen innerhalb von 10 monaten (also hat schon seine zeit gebraucht) und war wieder bei meinen 55kg.

dann so ab letztem sommer ging ich von der schule auf die uni, hatte dadurch etwas ne umstellung und "traurigere" zeit und nahm wieder zu. so auf 60, 61 kg bis weihnachten.

und steh da momentan.

ich hab angefangen, ein sehr unregelmässiges und auch ungesundes essverhalten an den tag zu legen, esse ein mal gross und dann gar nichts mehr oder nehme mir vor, 3 mal zu essen, esse dann aber am morgen so viel dass ich ein extrem schlechtes gewissen habe, etc..

darum ist mal primär mein vorhaben, mich darauf zu konzentrieren, 3 mal am tag ausgewogen zu essen, ohne "entbehrungen" wie "ich darf keine schokolade essen, wo ich sie doch so liebe" aber einfach in massen.

eben, ich versuche es.

momentan bin ich gerade bei einem online-coach angemeldet, den finde ich echt super.
da hat man superviele rezepte, foren wo man sich motivierend mit anderen mitgliedern austauschen kann, ein expertenteam aus ärzten, das einem bei fragen per mail zu verfügung steht und das ganze noch sehr billig.
das prinzip basiert darauf, einfach konsequent einzutragen, was du über den tag durch isst und dann werden dir automatisch die kalorien berechnet.

also ich finde es super.

die seite findest du unter: www.ebalance.ch

vielleicht hilft es dir ja. ansonsten empfehle ich trennkost nach schlank im schlaf, obwohl ich mich da nie traute die riesen mengen an KH und allem zu essen, aus angst zuzunehmen.
doch trennkost im allgemeinen finde ich sehr empfehlenswert.
morgens kohlenhydrate, mittags mischkost, abends eiweiss.

und dazwischen nichts.

was machst du denn grade so für ne diät? oder ernährungsumstellung?

liebe grüsse
coffeefreak

Beitrag von mauseannie 19.03.11 - 17:40 Uhr

Ich hab nun keinen Plan von WW, aber Agnehmstops sind ganz normal. Bei mir geht das etwa so: ich nehm 5 kg in schoener Regelmaessiglkeit ab und dann tut sich fuer 2-3 Wochen gar nichts, dann nehme ich wieder schoen 5 kg ab und so weiter und so fort.

Beitrag von schnuggi2009 19.03.11 - 19:09 Uhr

Achhh das ist doch echt zum #heul
- bei mir hat sicher der Stop schon nach 4 Wochen gemeldet ... und seit dem GEHT GAR NICHTS MEHR ... und das ist für mich GANZ SCHLIMM ... keine Motivation mehr usw.
Bist Du auch gerade am abnehmen ?
- wenn ja ... welche "Methode" verwendest Du ?

Beitrag von mauseannie 20.03.11 - 17:24 Uhr

Keine "Methode". Ich ess gesuender und beweg mich mehr.

Beitrag von lunarhase 20.03.11 - 03:52 Uhr

Hi!

Das mit der Ernährung, das machst du echt sehr gut! Halte durch! Der Körper kann auch bei einer Entschalckung abnehmen.

Lies mal das (unten auf der Seite), das ist so ein Entschlackungsprogramm, kann das echt gut empfehlen. http://cci-de.com/beliebsteste-produkte/
Das ist in erster Linie für die Gesundheit gedacht, kenne aber einige aus meinem Bekanntenkreis, die damit auch Pfunde verloren haben.

Lg!

Beitrag von sunshinecat 21.03.11 - 17:58 Uhr

hallo,

das kenne ich... Aber wie schon in der anderen Antwort steht, mann muss versuchen durchzuhalten.

ich habe kürzlich gelesen, dass man in der Gewichtsstopp-Zeit eben nicht dauernd wiegen soll, sondern den Taillen- und den Hüftumfang messen. Daran könnte man sehen, dass es trotzdem vorangeht. (Aber ob das auch stimmt, habe ich noch nicht getestet....)

Ich wünsch Dir die Kraft zum Durchhalten,

Liebe Grüße!