Koffein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonnsch73 19.03.11 - 13:52 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren.
Trinkt ihr Kaffee, Tee, Cola?
Ich hatte gelesen dass mässiger Kaffeekonsum (2-3 Tassen) ok ist.
Aber jetzt hab ich hier gesehen dass man eventuell vermutet das es auch eine FG begünstigen kann.
Und ausserdem ist in 100g Milchschokolade genauso viel Koffein wie in einem Becher Kaffee???#schock

http://www.babycenter.de/pregnancy/gefaehrlich/koffein/

Ich bin ja noch nicht lange schwanger und habe seit dem noch nicht of einen Kaffee oder schwarzen Tee getrunken, vor allem da ich grad erkältet bin. Aber im Büro drauf verzichten? Und Schokolade auch meiden?

Wie macht ihr das?

Danke
Yvonne (6. SSW)

Beitrag von solania85 19.03.11 - 13:54 Uhr

also ich trink von beginn der SS an 3-4 tassen kaffe am tag und gerne auch mal noch cola- und schokolade ess ich auch. soviel ich lust hab :)

Solania 23.SSW

Beitrag von feroza 19.03.11 - 13:56 Uhr

Einen "normalen" Kaffee gönn ich mir morgens, der muss einfach für mein tgl. Wohlbefinden sein...

hab ich Lust auf einen weiteren, hab ich mir entkoffeinierten gekauft, aber davon dann auch höchstens eine Tasse dánach...

;-)

Beitrag von pegsi 19.03.11 - 13:56 Uhr

Nein, in 100g Milchschokolade ist weniger, nur in der hochprozentigen Schokolade ist gleichviel.

Ich trinke auch unschwanger wenig Koffein. Wenn man sich da nicht abgestumpft hat, reagiert der Körper sehr schnell auf Koffein, da merkt man schnell, daß das nicht wirklich gesund ist...

Schwanger trinke ich gar kein Koffein, so lange nicht erforscht ist, was es tatsächlich mit dem Baby macht (und das wird wohl in den nächsten 3 Wochen nicht der Fall sein. :-p). Bis jetzt steht ja nur fest, daß die Zwerge das erheblich schwerer abbauen können als die Mamas.

Beitrag von haruka80 19.03.11 - 13:56 Uhr

Ich ess ne Tafel Schokolade am Tag und trinke nen halben Liter Cola light am Tag oder 2-3 Becher Kaffee.
Ist bei mir eher "notwendig", weil mein Kreislauf sonst zusammenklappt.

Ich hab ein gesundes Kind, da wurde in der 1. SS ab der 22.SSW gesagt, ich solle dringend Koffein zu mir nehmen, n Blutdruck dauerhaft von 90/40 oder 90/50 sei nicht mehr lustig.
Durchs Koffein hab ich auch diesmal wenigstens 90/50 und dank Schokolade bin ich auch unterwegs nie unterzuckert:-p (wobei ich eher daheim Schokolade esse, hab in dieser SS leider ziemlcihen Heißhunger darauf#schmoll)

Beitrag von pegsi 19.03.11 - 13:59 Uhr

Wenn Du ein Problem mit Unterzuckerung hast, solltest Du lieber Vollkornbrot essen als Schokolade.

Beitrag von haruka80 19.03.11 - 14:04 Uhr

gute Idee, aber im Normalfall hab ich kein Problem mit der Unterzuckerung, nur mit dem Kreislauf (und daraus resultiert Schwindel und das GEfühl Zucker zu brauchen)
Vollkornbrot ess ich ausschließlich als Brot. Weniger Heißhunger hab ich leider dadurch dennoch nicht auf Schokolade und Vollkornbrot mit Nutella find ich eklig

Beitrag von pegsi 19.03.11 - 14:11 Uhr

Es ging mir ja um Unterzuckerung, nicht um Deine Gelüste. Es ist einfach so, daß Vollkornprodukte länger vorhalten und man nicht so schnell unterzuckert.
Süßigkeiten dagegen lassen den Zuckerspiegel zwar sehr schnell ansteigen, aber es hält nicht vor, ist also keine Lösung. :-) (gleiches Spiel bei Koffein)

Beitrag von haruka80 19.03.11 - 14:19 Uhr

huhu,

unterzuckert bin ich nicht, bei mir ists wirklich der Kreislauf, eigentlich müßte ich mich in solchen Momenten hinsetzen, hab aber oft grad dann keine Möglichkeit und Schokolade oder Traubenzucker helfen dann.
Ich ess sehr gesund, bin Vegetarier mit Laktoseintoleranz und achte total auf ne gesunde Ernährung

Beitrag von pegsi 19.03.11 - 14:29 Uhr

DU hast doch von Unterzuckerung geschrieben...

Vegetarierer mit Lactoseintoleranz hats besonders schwer, sich gesund zu ernähren. Nach ein paar Jahren treten dann oft doch Mangelerscheinungen auf. Drücke Dir die Daumen, daß Du nicht dazu gehörst. :-)

Beitrag von .mondlicht.4 19.03.11 - 13:56 Uhr

Hallo,

also ich war noch nie ein großer Kaffeetrinker, aber meine Tasse Kaffee am morgen muss schon sein.

Inzwischen bin ich soweit, dass mir der Kaffee nicht mehr soooo schmeckt. Am Wochenende trinke ich jetzt Kaba. Aber unter der Woche brauch in den Kaffee, sonst ist mein Kreislauf dermaßen im Keller, dass überhaupt nichts mehr geht.

Schokolade auch? Mag ich zur Zeit auch nicht.
Aber, prinzipiell habe ich in den letzten Wochen gelernt, dass mir mein Körper sehr genau sagt was er braucht und was nicht. Damit bin ich bisher ganz gut gefahren. Wenn es zuviel wird, rührt sich schon was bei mir. Ansonsten trinke ich weiter.

Mach dir nicht so viele Gedanken und genieße deine ss. In Italien bekommst du trotz ss-Bauch ein Glas Wein zum Essen angeboten und den Kindern dort geht es auch nicht schlechter.

lg mondlicht (16. SSW)

Beitrag von pfaelzerin69 19.03.11 - 14:02 Uhr

Hi,
ich trinke normalerweise 1x Kaffe pro Tag, Tee (Kräuter, Früchte, Pfefferminz-Zitrone) meistens so 1 l pro Tag, seltenst mal ´ne Cola. Schokolade verkneif ich mir auch nicht, wenn ich mal - zum Glück in dieser SS eher selten - Lust darauf habe.

Meiden tue ich nur die allgemein "verdächtigen" Lebensmittel, wie rohe Wurst und rohen Fisch, Rohmilchprodukte - das übliche eben, was man nicht essen soll.

Ich denke, wenn man in Maßen Kaffe/Schwarz-Tee/Schoko zu sich nimmt, ist das vollkommen ok.
Da gibt´s Dinge, die ich persönlich als schlimmer einstufe, wie Rauchen, auch Passivrauchen (habe Babys auf Entzug schon erlebt ! - SCHLIMM !)


LG
Anja & #baby 18.SSW

Beitrag von gruene-hexe 19.03.11 - 14:03 Uhr

Schwarzen Tee trinke ich nicht, dafür aber 2-3 Tassen Cappu am Tag. Schoki ist auch drin, wobei ich mehr Appetit auf andere Dinge hab #schwitz

Vor einigen Wochen habe ich versucht, den Kaffee für den Cappu durch Koffeinfreien zu ersetzen. Fazit, Kopfschmerzen die mit nichts weggingen bis ich eine Tasse mit Koffein getrunken hab.

Bei Cola ziehe ich die Sorte Cola Light ohne Koffein vor :-P

Im großen und ganzen versuche ich schon den Koffeinkonsum in Grenzen zu halten, dennoch aber nicht auf ihn zu verzichten.

In Maßen heißt die Devise und nicht in Massen, dann klappt der Spagat :-)

Beitrag von nadi110880 19.03.11 - 14:03 Uhr

Hi ich trinke meine 1-2 Tassen Milchkaffee am Tag und Cola eher selten aber wenn ich Lust hab ja klar.
Nur zu viel Kaffee / Coffein begünstigt eventuell (nicht nachgewiesen) FG.
Im Gegenteil es gibt Studien dass die Herztätigkeit des Embryos bei mäßigem Konsum von coffein sogar günstig beeinflusst wird.
Also auf wozu du Lust hast.
Vorsicht mit der Schoki wenn die irgendwann mal deine Hosen wieder passen sollen ..#rofl

Beitrag von feroza 19.03.11 - 14:15 Uhr

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,588571,00.html

Beitrag von gingerbun 19.03.11 - 14:10 Uhr

Hallo,
ich hab all das getrunken in der Schwangerschaft wenn ich Lust darauf hatte. Einer intakten Schwangerschaft macht sowas nichts aus.
Gruß!
Britta

Beitrag von feroza 19.03.11 - 14:16 Uhr

jetzt war ich grad bei Onkel Google und hab das gefunden

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,588571,00.html

Beitrag von yvonnsch73 19.03.11 - 14:25 Uhr

Mensch, danke für die vielen Antworten,
ich denke ich werde es so machen wie die meisten, also nur in kleinen Dosen.
LG
Y.

Beitrag von ficus 19.03.11 - 17:01 Uhr

ja, meine FAin meinte erst gestern zu mir: maximal eine Tasse Koffein am Tag - aber soviel schaff ich generell nicht.
Wenn ich das in einer ganzen Woche trinke, ist es schon sehr viel. Von daher ist das für mich nicht sonderlich relevant.
vG