Stillhütchen und auSschliesslich damit stillen?Wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marika333 19.03.11 - 19:17 Uhr

Ich habe ja bis Dienstag noch sooo unter Wunden BWs spitzen und dank Stillhütchen und Wolle Seide Stilleinlagen Ratz fatz ENDLICH Besserung gespürt!#huepf

Also BWs waren zu und schmerzfrei!!!!!!

Nun habe ich "mutig"gestern wieder OHNE gestillt und dafür heute schon wiede die Rechnung bekommen#contra

Das Anlegen zwiebelt wieder leicht und meine Süsse spukt wieder Milch mit Blut#schwitz

Nun bin ich am Überlegen,ob vielleicht nur noch mit Stillhütchen stille?!
Ich möchte soooo gerne stillen und wenn's nur so geht....

Mit den blutigen BWs kann ich es vergessen!

Hat jemand Erfahrung mit Dauerstillen mit Hütchen?
Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Milchbildung oder so?Hab hier mal sowas gelesen...

Suche Frauen die die Stillzeit mit den Dingern durchgezogen haben und wo das gut geklappt hat:-) Wenns das wäre bin ich dabei!

Schreibt mir mal eure Erfahrungen#winke

DANKE#herzlich

Beitrag von eisbluemchen1809 19.03.11 - 19:27 Uhr

Hi und guten Abend,

also ich hab gut 4 Monate mit Stillhütchen gestillt und meine Milchproduktion hat nicht gelitten, wenn genug gesaugt wird, dann wird denke ich auch schön nachproduziert. Irgendwann hab ich mir dann gedacht, na probiers mal ohne und siehe da, unser Sohn hatte dann den dreh raus auch so die BWs einzusaugen.
Ausserdem hab ich mir im Internet nochmal angeschaut wie man richtig anlegt und seid dem klappt es ohne und auch ohne wunde BWs.

Ich find, wenn es mit Stillhütchen besser ist, nichts verwerfliches sie zu benützen.

Schönes Wochenende
lg Bine

Beitrag von curly_hasi 19.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

ich hatte auch seeeehr wunde Brustwarzen und hab bereits nach 7 Tagen mit Hütchen gestillt, und das über 6 Monate lang! Die Milch ging nie zurück (blödes, altes Ammenmärchen, denke ich...), und die Kleine hatte nie damit Probleme. Ich hab die Arbeit (auskochen, immer welche dabeihaben usw.) nie als störend empfunden.

Vor ein paar Wochen hat die Kleine die Hütchen beim Trinken immer wieder weggezogen, sodass wir seitdem ohne stillen... :-) Ich hab nun keine Probleme mehr mit den Brustwarzen. Meine Hebamme meinte damals: Nach 3 - 4 Monaten spätestens kannste mit deinen Brustwarzen ALLES machen, ohne dass es wehtut - ob nun mit oder ohne Hütchen härten die dann anscheinend ab. ;-)

Alles Liebe,
Curly

Beitrag von wunki 19.03.11 - 19:44 Uhr

Ich habe nicht mit Stillhütchen gestillt, kann dir aber weitergeben, was der Chefarzt - glaube ich war es - dazu gesagt hat. Er meinte, Stillhütchen seien nicht dazu da, die Brustwarzen zu schonen, sondern Frauen, die nicht die optimalen Brustwarzen haben das Stillen zu ermöglichen.
Das Gleiche inetwa sagte auch meine Hebi (ich war in der ersten Nacht zu Hause so verzweifelt - hatte Milcheinschuss und wir kamen beide damit nicht ganz so gut zurecht - dass ich nachts Stillhütchen besorgt hatte, wobei das auch nichts brachte). Dass die BW schmerzen ist normal und hat fast jede Frau am Anfang würde ich so sagen (gut, bei mir war es nicht ganz so tragisch). Wenn die BW aber nicht dran gewöhnt werden, dann kann sich daran aber auch nichts ändern.
Eine befreundete Mutter stillt mit den Dingern. Für mich wäre es nichts...

LG Wunki

http://www.rund-ums-baby.de/stillen/trinken_stillhuetchen.htm

Beitrag von maerzschnecke 19.03.11 - 19:54 Uhr

Na, dass die Brustwarzen weh tun bzw. gereizt sind, ist in der Tat normal, aber dass sie so massiv bluten wie in marikas Fall... das wird wohl eher nicht gut und normal sein.

@marika: ich würde es einfach probieren, wie Du dauerhaft damit zurecht kommst. Frag ggf. nochmals bei Deiner Hebamme nach deren Meinung.

Beitrag von marika333 19.03.11 - 20:24 Uhr

Ja danke!
Ich guck einfach wies läuft denn flennend vor Schmerz wie die ganze letzte Zeit macht es keine Freude und mit den Hütchen fühl ich mich 100000x besser!

Und es ist ja nicht so, dass ich nicht alles probiert habe....
Doch da nützt ja auch mein Feuereifer nix wenn wir beide leiden,
weil ich mich letztendlich vorm Stillen grause...

Mal sehen... Ich frag meine Hebi nochmal#winke

Beitrag von hasimanu 19.03.11 - 19:57 Uhr

Hi
Ich habe knapp 5 Monate mit Hütchen gestillt und irgendwann ham wir die dann weggelassen und jetzt gehts auch ohne :-)
Die Milchproduktion hat überhaupt nicht drunter gelitten! Minimops brauche halt nur länger, jetzt ohne Hütchen gehts ratzfatz...

Also bleibe ruhig bei den Dingern, die sind echt ne Hilfe :-)

LG Manu mit Hannes (7 Monate) #verliebt

Beitrag von marika333 19.03.11 - 20:16 Uhr

Also erstmal danke an alle!:-)
ich wollt nochmal sagen,dass das Stillen ohne SH sonst super klappt!
Frieda schnappt sich die BW und los geht's...

Das Ding ist, dass ich in 8 Wochen schon 2 Milchstaus hatte und 3x heftig wunde und blutige Warzen#schwitz

Es ging gar nix mehr. Meine Hebi hat sich das Anlegen etc alles angeschaut und das ist ok sagt sie.

Ich habe wohl extrem empfindliche BWs:-[

ich dachte mir besser MIT Hütchen stillen als gar nicht mehr(Logo).
Wenn mein Muppi wächst und gedeiht und ordentlich zunimmt hat sie mehr davon und ich auch, wenn wir die ollen Dinger nehmen...

Für uns sind die die Rettung!#pro
wünschte auch es ginge ohne, so wie bei anderen...

Aber dann ist das eben so.... Muss ich an die Teile denken und auskochen und gut.

Ich will nämlich nicht vorzeitig abstillen weil meine Brust abfällt#rofl

Mal sehen... Wie gesagt , gestern Abend weggelassen und dann bis heute um 17 Uhr und zack - Quittung bekommen...wird wieder wund und Püppi spukt mein Blut....

Doof das Ganze , aber scheint ja auch MIT zu gehen...

Grüße#herzlich

Beitrag von roeschen79 19.03.11 - 20:55 Uhr

Weg mit den Dingern!
Es gibt tolle Gelauflagen für Kaputte Warzen (Mother Makes), 2 tage nach dem Stillen direkt aus dem Kühlschrank drauf und gut, am besten direkt 2 Paar kaufen, dann ist immer eines kalt.
Das Deine Kleene Blutschluckt ist unangenehm, aber nicht schlimm. Es wird ihr übel, aber sobald sausgespuckt ist ists gut. Sie hat ja auch lange von Deinem Blut gelebt

Wir haben 3 Monate mit Stillhütchen gestillt und irgendwann bin ich fast irre geworden, weil ich mich so unflexibel fühlte, in der öffentlichkeit diskret stillen unmöglich, Nachts einfach liegen bleiben unmöglich.
Dann wars ne Woche schlimm ohne, weil mein Sohn erst lernen mußte wieder mit der Brust um zu gehen, aber seit dem ist es super!!!!

Lieben Gruß
Roeschen

Beitrag von steffi0413 19.03.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

da hast Du vollkommen recht. Mit Stillhütchen zu stillen ist noch immer viel besser als überhaupt nicht zu stillen! :-)

Man kann damit auch erfolgreich stillen, so ist aber noch wichtiger als sonst, dass Du nach Bedarf beidenseitig anlegst.
Wegen Stillhütchen kann die Brust weniger Stimulation bekommen und dadurch die Milch zurückgehen.

Also oft beidenseitig anlegen und aufpassen, dass das Zeug korrekt an die Brust "geklebt" ist, sonst kann auch Verletzungen verursachen.

LG
Steffi

Beitrag von ulala-1980 19.03.11 - 21:19 Uhr

Huhu,

ich stille seit fast 11 Monaten mit Stillhütchen. Meine Tochter war ein Frühchen und konnte nur so an der Brust trinken. Die Hebamme und die Stillberaterin waren not amused, aber lieber so als gar nicht stillen.

Ich wüsste jetzt auch nicht, was daran schlimm sein soll #kratz Mich nervt halt nur das ständige Sterilisieren der Hütchen.

LG

Patricia

Beitrag von sarahjane 19.03.11 - 22:26 Uhr

Meine engste Freundin hat beide Kinder ausschließlich mithilfe von Brusthütchen per Brust ernährt und würde es auf Grund der Beschaffenheit ihrer Brustwarzen auch beim 3. Kind so handhaben. Ging immer problemlos.

Beitrag von 20girli 20.03.11 - 13:33 Uhr

ich habe meine beiden erst mit hütchen dann ohne gestillt.
bei meiner jetztigen tochter konnte ich sie sogar schneller weglassen. es tat dann auch wieder weh- aber nicht so doll wie vorher und ging auch ganz schnell wieder weg.

gib deiner brust zeit zu heilen und dann versuche es doch einfach noch mal.

ich habe 2-3 wochen noch mit hütchen eiter gestillt bis alles verheilt war ..und dann ohne...

lg