Rotwein in der SS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonni2009 19.03.11 - 19:33 Uhr

Hallo zusammen,#winke

eine Freundin von mir sagte gesern, dass ab und an ein Glas Rotwein während der SS im Gegensatz zu anderem Alkohl nicht schädlich sei.. #schock
Ich habe das mal groß in Frage gestellt. Sie sagte, dass ihre Freundin, die auf ALLES verzichtet hat, sogar ab und an ein Gläschen getrunken hat.
Als ich es dann einfach mal gegoogelt habe, habe ich tatsächlich Artikel gefunden, die ihre Aussage bestätigt haben. Ein Beispiel ist:

" target="_blank" rel="nofollow">http://www.pressetext4joomla.com/cms/leben/medizinwellness/5772-Schwangerschaft-%20Rotwein%20schadet%20F%C3%B6tus%20nicht.html#kratz

Mich würde mal interessieren, wie ihr Mitschwangeren so dazu steht. Ich stehe dem ganzen sehr skeptisch gegenüber und werden meinen FA am Donnerstag mal dazu befragen.
Bin schon total auf eure Meinungen gespannt!

Lieben Gruß
Sonni

Beitrag von carrera 19.03.11 - 19:35 Uhr

Och nöö. Nicht schon wieder dieses Thema....#schmoll

Beitrag von ichbinhier 19.03.11 - 19:35 Uhr

Kein Alkohol in der SS.
http://www.fasworld.de/

kann ja wirklich nicht so schwer sein, mal ein paar Monate auf zweifelhaftes oder gar schädliches zu verzichten.
Wenn 1000 Meinungen NEIN sagen kann man sich nicht die eine raussuchen, die man gern lesen möchte!

Beitrag von yes92 19.03.11 - 19:38 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von finduilas 19.03.11 - 20:13 Uhr

#pro

Beitrag von sunnyside24 19.03.11 - 20:21 Uhr

Seh ich genauso! Alkohol ist kein Lebensmittel und Gelüste darauf verspüre ich auch nicht, da würde ich mir nämlich langsam Sorgen machen...

Beitrag von yes92 19.03.11 - 19:37 Uhr

NIEMALS Würde ich einen Schluck Alk trinken.
Genauso wie ich NIEMALS in der ss Rauchen würde.
Neun Monate schafft man das ja wohl. Aus Liebe zum Baby ist das ja wohl kein Problem.

lg yes

Beitrag von marleni 19.03.11 - 19:39 Uhr

Wenn Du skeptisch bist, ist es ja kein Problem, es zu lassen, oder?

Natürlich ist gar kein Alkohol sicherer und besser als ein klein wenig. Ist ja klar.
Andererseits habe ich noch nie gehört oder gelesen, dass ein, zwei drei kleine (!) Gläser Rotwein während der gesamten Schwangerschaft dazu geführt hätten, dass das Baby Schaden nahm.

Trotzdem verstehe ich jeden, der lieber komplett verzichtet und finde das auch gut. Ich verurteile aber auch keine Frau, die sich ein, zwei Mal in den 10 Monaten ein halbes Glas Prosecco oder 0,1 l Rotwein gönnt.

LG
M.

Beitrag von cludevb 19.03.11 - 19:39 Uhr

Hi!

Ich weiche für meine SS-Monate "immer" auf Alkoholfreien Rotwein aus ;-) gibt auch Alkoholfreien Sekt.

LG Clude mit Kidz (4 und2) und Ü-#ei 11.SSW

Beitrag von ewwi 19.03.11 - 21:01 Uhr

Dann schon lieber keinen, wenn man echter Rotwein-Genieser ist.

Beitrag von juice87 19.03.11 - 19:40 Uhr

Akohol ist alkohol und in der ss hat er nix zu suchen meiner meinung..ich trinke keinen in der ss.lg franzi mit finja fast 3 und krümmel 20ssw

Beitrag von sonni2009 19.03.11 - 19:47 Uhr

Ich wollte damit auch nicht sagen, dass ich Rotwein trinken werde. Ich werde nämlich gar nichts während der SS trinken. Das war mir nur völlig neu und fand es etwas unglaubwürdig.
Aber danke für eure Antworten!

Beitrag von june2011 19.03.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

mein FA hat mir am Anfang der Schwangerschaft gesagt, dass ein Glas Wein oder Bier zum Essen nicht schaden würde...
Meine persönliche Meinung dazu: könnte mir vorstellen, dass er sogar Recht hat, wenn es sich in Grenzen hält (ich trinke trotzdem nichts), ABER: würdest Du Deinem Baby beim Fläschchen geben oder später, wenn es feste Nahrung zu sich nimmt, ein Glas Wein oder Bier dazu reichen??? Sicher nicht !!!
Wo kommt diese kontroverse Denkweise mancher Menschen eigentlich her? Wenn das Baby noch im Bauch ist - kein Problem, aber sobald es auf der Welt ist, bekommt es NATÜRLICH keinen Alkohol...

Ich denke, Du solltest bei Deiner skeptischen Meinung bleiben und auf jeglichen Alkohol in der Schwangerschaft verzichten, DAS schadet sicher nicht :-)

Viele Grüße
june

Beitrag von simplejenny 19.03.11 - 20:17 Uhr

Naja es gibt Gegenden in Frankreich in denen das schwangeren Frauen sogar empfohlen wird jeden abend ein Gläschen Rotwein zu trinken. Ich glaube das verhält sich wie bei uns mit so Dingen, die eben so von älteren Weibern (mit Vorliebe auch Schwiegermütter) empfohlen werden.

Aus Irland weiß ich zufällig auch, dass man Teilweise ganz schön komisch angemacht wird, wenn man sich in der Schwangerschaft pingelig hat und kein Guinnes trinkt.

Deutschland hat auch seine blöden Macken (und das nicht zu kanpp) aber auf Alkohol in der Schwangerschaft kann man hier getrost verzichten. Und das ist auch gut so.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von summer3103 19.03.11 - 21:14 Uhr

#kratz

"Aus Irland weiß ich zufällig auch, dass man Teilweise ganz schön komisch angemacht wird, wenn man sich in der Schwangerschaft pingelig hat und kein Guinnes trinkt."

Merkwuerdig, denn ich habe es andersherum erlebt - in Irland wird eine Schwangere die Alkohol trinkt, naemlich auch eher misbilligend betrachtet.
Auch die rischen Aerzte raten einer schwangeren Frau fuer gewoehnlich vom Alkoholverzehr ab.

Manche Iren behaupteten bislang zwar, dass Guiness besonders "eisenhaltig" und ein halbes Pint daher hin und wieder okay fuer eine Schwangere sein muesste (besser als anderer Alkohol jedenfalls), aber diese Behauptung hat sich wissenschaftlich nicht bestaetigt.
Aber " komisch angemacht" wird man ganz sicher nicht, wenn man in Irland als Schwangere kein Guiness trinkt!

Gruss

Summer.

Beitrag von runa1978 19.03.11 - 20:24 Uhr

Hallo Sonni,

natürlich wissen wir alle, das Alkohol in der SS nicht gesund ist. Also wir in Deutschland wissen das, wir haben aber auch nicht so eine Weinkultur wie z.B. in Italien oder in Frankreich! In diesen Ländern ist es auch jetzt noch üblich zum Essen ein Glas Wein zu trinken.

Auch ich habe Freundinnen/Bekannte, die sich hin und wieder, bei einem gefplegtem Essen, ein Glas Wein gegönnt haben.

Ich kann da nicht mitreden, ich habe noch nie zum Essen Alkohol getrunken. Und aus Wein und Sekt mach ich mir nichts. Ich bin/war eine typische Biertrinkerin, wohlgemerkt in Massen und nicht in Maßen. Und auf die Massen verzichte ich und in Maßen bringt´s mir nichts #rofl

Also null Alk für mich, was die anderen machen, verantworten diese auch selbst...

LG, Runa



Beitrag von lagefrau78 19.03.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht genau, *wie* schädlich Alkohol in welcher Form auch immer während der Schwangerschaft genau ist. Ich bin kein Mediziner. An diesem Thema werden sich sicher noch lange die Geister scheiden.

Was ich genau weiß, ist, dass ich Alkohol während der Schwangerschaft nicht mal riechen kann. Ich trinke sehr sehr gerne Wein, in der Schwangerschaft könnt ich kotzen, wenn ich es nur rieche. Das ist mir persönlich Anlass genug es bleiben zu lassen. Da ist mir die wissenschaftliche Grundlage offen gestanden egal.

Wenn dem nicht so wäre, würde ich sicherlich verzichten. Ich verzichte ja auch auf bestimmte Medikamente, rohen Fisch, etc. Denke auch, dass das möglich sein muss. Solange die wissenschaftliche Mehrheit der Ansicht ist, dass Alkohol schadet, würde ich es bleiben lassen.

Viele Grüße!

Beitrag von ewwi 19.03.11 - 21:08 Uhr

Ich hab den Link jetzt noch nicht mal angeklickt, weil es immer jemanden gibt, der einen Gegenmeinung vertritt. Aber es gibt tausende von Studien zum FA-Sydrom und da wird immer klar gesagt, dass die keine Untergreze nennen koennen, weil bei manchen selbst mit nur einem Glas pro Woche schon Schaeden vorgekommen sind. Wieso riskieren und wie eine hier echt super den Nagel auf den Kopf trifft: Man gibt dem Baby nach der Geburt ja nicht ein bissel Alkohol ins Flaeschchen, denn da sind sich alle einig, das es schaedlich ist. Total unkonsequent. Ich hab schon schwangere Frauen mehr als nur ein Glas Rotwein oder Sekt trinken sehen und koennt da nur kotz...

LG,
ewi

Beitrag von widowwadman 19.03.11 - 21:22 Uhr

Ab und zu ein Glas Wein oder Bier oder Sekt ist kein Problem, wenn es bei ab und zu und bei nur einem Glas bleibt -

Beitrag von bomimi 20.03.11 - 07:29 Uhr

aha und du weisst also (im gegensatz zu ärzten und proffessoren) wo da sie untergrenze ist. da hast du der restlichen menschheit aber einiges vorraus. aber dann kannst du uns ja bestimmt auch genau sagen:
-wie oft ist ab und zu?
-wie groß darf dann das glas sein?
-ab welcher menge ist es denn deiner meinung nach nicht mehr ok?
-woher hast du dein wissen? (es müssen ja äußerst sichere quellen sein, dass du diesen blödsinn auch noch an andere weiter gibst!)