Wie groß sind eure Wohnungen? *SiLoPo*

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mum2010 19.03.11 - 19:38 Uhr

Hallo zusammen, ich wohne zur Zeit in einer günstigen 3-Zimmer Wohnung (63 qm) mit meiner Tochter. Ich muss hier aus verschiedenen Gründen ausziehen. Nun finde ich einfach keine günstige 3-Zimmer Wohnung und überlege mal nach einer 2-Zimmer Wohnung zu gucken. Die Kleine hat ihr eigenes Zimmer, soll auch so bleiben (bitte keine Kommentare das sie das nicht braucht in dem Alter!) Ich würde ja dann Schlaf und Wohnzimmer in ein Zimmer stopfen müssen.
Wie macht ihr das? Wohnt ihr in 3 oder 2 Zimmer? Wieviel qm habt ihr? Wie seit ihr eingerichtet?

Danke für eure Antworten/Tipps

Bianca und Hannah (bald 8 Monate)

Beitrag von manavgat 19.03.11 - 20:09 Uhr

Ich hatte als meine Tochter 2 war eine 2-Zimmerwhg mit 65 qm, Küche und Bad. Parterre mit Terrasse. Damals hatte ich im großen Zimmer ein Schlafgemach für mich mit Schränken abgeteilt, das war absolut o.k. und die Wohnung sehr schön. Dann bin ich (dumme Nuss) zu meinem Mann zurück, was nicht gut ging und die nächste Wohnung war eine 65 qm große Dachgeschoßwohnung, 3 Zimmer, Miniküche, großes Bad, Balkon + alles schräg. Was anderes konnte ich mir nicht leisten. Optimal war die Lage, aber so richtig happy war ich nicht, besonders im Sommer, unter dem Dach ist es immer heiß. Als sie 8 war zog ein neuer Partner bei mir ein, das war aber zu eng, also 100 qm Wohnung im Hochhaus, 7. Stock. War sehr schön, das einzige Hochhaus am Ort, schöner Ausblick, Parkett und super Aufteilung.

Als wir uns 3 Jahre später trennten war die Bude zu teuer - ich habe lange gesucht und nix zum mieten gefunden. Schlussendlich hab ich mir eine 3 Zimmer Eigentumswhg. in einer ruhigen Wohnstrasse, fußläufig zum Bahnhof gekauft. Da war meine Tochter 12 Zuerst hatte meine Tochter das große Zimmer, aber da ich nie meine Ruhe hatte (Teenager sind megalaut und manchmal nervig), hab ich die Wohnung letzten Sommer umgebaut und sie hat das kleine Zimmer (10 qm) mit Schlafsofa und ich hab das Zimmer, was hinter dem Wohnzimmer liegt und vor allem meine Ruhe, wenn ich sie brauche.

Meine Erfahrung: es kommt sehr darauf an, wie funktional man eine Wohnung einrichtet. Mein IVAR von Ikea ist mit mir durch sämtliche Wohnungen gezogen und steht heute im Wohnzimmer. Tisch zum Ausziehen, wenn Freunde zu Besuch sind. Klapptisch zum Arbeiten in der Regalwand, Couchtisch mit Boxen drunter auf Rollen usw. machen die Wohnung wandelbar. Das ist gar nicht teuer, man muss nur Ideen haben.

Ich zahle im Monat 590 Euro für die Wohnung warm inkl. Strom. Das ist mein Limit, mehr hätte ich gar nicht. Gäste-WC fehlt uns, aber ich hätte mit mehr qm gebraucht. Lieber weniger qm und keine Geldsorgen. Wichtig für mich: ich brauche es ruhig, wenigstens ein Balkon, eine vernünftige Küche und keine Penner im Hausflur... wenn Du weißt, was ich meine.

Bei einem Kleinkind musst Du auch auf die Sicherheit achten. Wo ist ein Spielplatz in der Nähe, kann das Kind auch mal allein vor die Tür? Was ist das für eine Nachbarschaft? Wie ist die Fluktuation?

Für Dich, damit Du Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast: Kiga + Hort? Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel? Nicht zu weit von möglichen Arbeitsplätzen weg! Vororte die 1 Std. pendeln erforderlich machen sind vielleicht super, weil da die Großeltern sind, aber arbeitstechnisch eine Katastrophe.

Wenn Du Deiner Kleinen das Zimmer gibst, dann wirst Du da zumindest Deinen Kleiderschrank reintun müssen, bzw. einen Schrank für die Sachen von Euch beiden.

Und aufpassen, gerne werden Alleinerziehenden die Schrottwohnungen angedreht und das auch oft überteuert.

Viel Erfolg bei der Wohnungssuche.

Manavgat

Beitrag von mum2010 19.03.11 - 20:22 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich habe da eine 2-Zimmer Wohnung im Auge allerdings nur 51 qm und ohne Balkon aber in gehobener Lage. Das ist mir im Moment wichtig da ich zur Zeit in echt unterster Gegend wohne und ich hier mein Kind nicht in die Kita etc. stecken möchte.
Ich dachte auch schon ob ich mir ne Schlafcouch kaufe und eventuell mit bei der Kleinen im Zimmer schlafe wenn es passt. hm mal sehen...
Die Gegend ist halt so schön dort, ruhig, grün und vor allem anständig. Ich bin hin und her gerissen...

Beitrag von manavgat 19.03.11 - 20:45 Uhr

Spielplatz? Park?

Schon mal an ein Schrankbett gedacht?

Gruß

Manavgat

Beitrag von mum2010 19.03.11 - 21:02 Uhr

das ist alles direkt vor der Türe:-) Das Bett wäre nicht so das Problem eher wo ich bei 50 qm alle meine Sachen untergebracht bekomme.

Beitrag von maschm2579 19.03.11 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich bin damals hochschwanger in eine 2 Zimmer Wohnung mit 61 m2, EG und Garten gezogen.

Der Plan war das Schlafzimmer aufzuteilen. Schon kurz nach der Geburt merkte ich das meine Tochter nicht schlafen kann wenn ich da bin.
Also aufs Sofa (60 cm breit) und nach einem Jahr ein Schlafsofa gekauft.
Dabei habe ich die ganze Zeit nach einer Wohnung gesucht... und echt 3 Jahre gebraucht #schock

Nun habe ich eine sanierte Altbauwohnung in einem 4 Parteien Haus im 1 OG. 76 m2 mit Gäste WC und GARTEN #freu

Ich war aber auch echt verwöhnt für die "noble" Wohngegend und dem Garten direkt an der Wohnung.

Nun zahle ihc zwar recht viel aber habe einen super Wohnung..... ich würde nie nie nie wieder mit einem Kind in eine zwei Zi Wohnung gehen.

lg Maren und Hannah

Beitrag von sally1409 19.03.11 - 20:27 Uhr

Ich wohne mit meinen 3 Kindern

auf dem Land 140 qm Wohnfläche 1000 qm Grundstück

zahle für das Haus soviel ab wie hier eine 4 Zimmer Wohnung zur Miete kosten würde

Beitrag von jennykannsauch 19.03.11 - 20:28 Uhr

Ich wohne mit meinem Kind (2) zusammen auf 3,5 Zimmern bei 82qm.

Ich wollte für jeden von uns ein eigenes Zimmer.

Habe zu Beginn noch auf 2,5 Raum gewohnt, mit 60qm, aber das ist mir persönlich schnell zu eng geworden (ich brauch irgendwie Platz und Raum) und bin mit meinem Kind umgezogen als es 4 Monate alt war.

Auch ne nette, ruhige, grüne Gegend; darauf habe ich auch geachtet.

Würde auch nie wieder kleiner ziehen; eher bald größer #rofl

LG

Beitrag von mum2010 19.03.11 - 20:38 Uhr

Mein Problem ist das die Wohnung max. 500 Euro warm kosten darf und dafür bekomme ich wie es aussieht mit viel Glück nur 2 Zimmer:-(

Beitrag von trishelle1981 19.03.11 - 20:39 Uhr

Ich wohne mit meinem Söhnchen in einer 2,5 Zimmer-Wohnung mit knapp 60qm.

Das halbe Zimmer ist ein begehbarer Kleiderschrank, denn für alles andere ist es leider zu klein.

Die anderen beiden Zimmer sind mit jeweils knapp 20qm gleich groß, eins ist das Wohnzimmer mit Essbereich und das andere ist das Kinderzimmer / Schlafzimmer.

Das Zimmer ist hat eine kleine Nische hinter der Tür, die 1,40m x 2,00m groß ist, mein Bett passt genau rein und das reicht mir. Der Rest des Zimmers gehört meinem Sohnemann und ich find es momentan super so.

Allerdings werden wir wohl in ein paar Jahren umziehen müssen, denn spätestens wenn der Kleine in die Schule geht, wird es zu eng.

Liebe Grüße

Beitrag von mum2010 19.03.11 - 20:41 Uhr

Danke für deine Antwort#liebdrueck

Beitrag von xxtanja18xx 19.03.11 - 23:01 Uhr

Ich hatte als ich mich damals trennte eine 3zi Wohnung...und weniger wollte ich auch nicht habe....Musste dann auch umziehen, wegen der Kinderbetreuung...habe dann eine tolle 3Zi Wohung mit Garten gefunden.
Meine Kids hatten jeder sein Zimmer und ich habe ein Wohnschlafzimmer gehabt...Meinen kleiderscharank als Trennwand...Sah nicht schlecht aus...Aber als ich mit meinem Freund zusammen zog, hat er eine richtige Trennwand gemacht...Sah klar 1000mal besser aus#verliebt

Nun sind wir in eine größere Wohnung gezogen ca 120qm 5Zimmer...Wenn wir uns trennen würden, was ich allerdings nicht glaube und natürlich nicht hoffe!! könnte ich mir die Wohnung auch alleine gut leisten....sind 725€ +Strom...

Lg

Beitrag von schniefnase 20.03.11 - 09:19 Uhr

Hallo!

Ich wohne mit meiner Tochter (4) in einer 3-Zi-Dachgeschoss-Wohnung mit 61,8 qm.
Für mich war von Anfang an klar, daß ich ein eigenes Schlafzimmer brauche! Jetzt hab ich das kleine Zimmer und die Kleine das schöne Grosse.

Die Gegend ist hier super! Sackgasse,KiGa in 10 min. zu Fuß erreichbar, zur Arbeit 4 km, kleiner Vorort. Ich fühl mich hier richtig "zu Hause"!!#verliebt
Ich finde es sehr wichtig, daß man sich in der Wohnung u. der Gegend wohl fühlt. Ansonsten steht man (zu allem anderen) ständig unter Stress und DAS macht auf Dauer krank!!

Wünsch dir viel Glück bei der Suche!!#klee
LG!

Beitrag von mum2010 20.03.11 - 09:23 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich denke ich entscheide mich eher für die schöne und Kindgerechte Lage und die kleine 2 Zimmer Wohnugn statt fürchterliche Lage und große 3-Zimmer Wohnung. Jedenfalls für die nächsten Jahre...

Beitrag von casarda 20.03.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

ich wohne in einer kleinen 3 Raum-Wohnung (56 qm) mit zwei Kindern bald kommt das dritte Kind hinzu.
Mein großer Sohn hat sein eigendes Zimmer (er ist 11 Jahre) und die zwei kleinen teilen sich dann das Zimmer.
Ich schlafe auch im Wohnzimmer macht mir persönlich nichts aus.
Heut zutage findest man leider keine preiswerte Wohnung die dazu noch schön und in guter Lage ist.

Lg

Beitrag von ciocia 20.03.11 - 10:40 Uhr

Wir wohnen in einer 65qm 2-ZkB Wohnung plus eine kleine Abstellkammer und Balkon, die sehr nützlich ist. Falls ich eine Vollzeitstelle bekomme, will ich eine 3-Zimmer Wohnung.Maya kommt nächstes Jahr in die Schule und soll ein eigenes Zimmer haben. Allerdings ist meine Miete jetzt echt ok, zentral,aber ruhig, alles zu Fuss erreichbar und ich zahle nur 450 Euro warm. Aber das eine Zimmer mehr ist mir auch eine höhere Miete wert.


Gruß

Beitrag von geralundelias 20.03.11 - 12:02 Uhr

Hallo,

momentan noch 58m² im 4.OG in der Innenstadt, drei Zimmer, wobei eines so klein ist, dass ich es momentan nur noch für Wäsche benutze. DIe Kinder teilen sich ein Zimmer, ich schlafe im Wohnzimmer. Die Wohnung ist zu klein, die Lage nicht ideal, kein Balkon, kein Garten - trotzdem aber 420€ Warmmiete.

Im Mai ziehen wir um - 85m², drei große Zimmer, tolle Lage in einer Sackgasse(kein Durchgangsverkehr), Gartennutzung, viele Kinder zum Spielen - nur 460€warm.
Ich bin soooo aufgeregt und kein Mensch kann sich vorstellen, wie sehr ich mich auf das vor einem Jahr neu gemachte Bad freue...endlich eine Badewanne :-)

Ich habe jetzt fast zwei Jahre nach einer Wohnung gesucht.


Zu deiner Situation...im Prinzip reichen zwei Zimmer, aber möchtest du auf die Dauer im Wohnzimmer schlafen? Ich hab´ das jetzt sehr lange so gemacht und muss sagen, dass es anfangs okay ist, irgendwann aber (für mich) unerträglich wird. Ich freue mich auf ein großes Schlafzimmer und würde mir nie, nie wieder eine Wohnung mit einem sooo kleinen Schlafzimmer suchen, wie ich es jetzt hatte.

Beitrag von bowh 20.03.11 - 12:04 Uhr

Hallo Bianca,

als wir noch zu 3. waren, haben wir in einer 65qm Wohnung gewohnt. 10. Etage absolut Hammer-Ausblick. Vorallem zu Silvester :-). Dann als unser Sohn 4 Monate alt war, haben wir uns ein Haus gekauft. Eingezogen sind wir dann als er 1,5 Jahre alt war.

Nun sind wir zu viert (vielleicht bald zu 5) und haben ein 1000m² Grundstück mit einem 150m² Wohnhaus + sehr viel Nebengelass. Sprich Scheune, Garage etc.

Wir bauen nun gerade oben aus. Dann hat jeder sein eigenes Zimmer. Also planen tuen wir oben 3 Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, ein großes Bad und dann noch Platz unter dem Dachboden (wird mal zum Spielbereich für die Kinder ausgebaut, wenn sie groß genug sind).

Doch derzeit leben wir quasi auf 70m² und langsam wird es zu "klein". Meine Kiddys teilen sich ein Zimmer, gut ist 30m² groß, aber sie machen sich morgens gegenseitig wach und das geht auf die Dauer nicht gut.
Bei uns jedenfalls.

Tagsüber ist es egal, das wir nur in 2 Räumen sind. Man ist ja oft draussen.

Bekannte von mir haben 2 Kinder und seit diese auf der Welt sind, haben die Kinder ein eigenes Zimmer, also jedes. Die Eltern haben 22 Jahre in der Stube geschlafen, damit die Kinder ein eigenes Zimmer bekommen. Sie schliefen auf einer Aufziehcouch und das Jahr für Jahr. Nun wo der große ausgezogen ist, schlafen Sie in seinem ehemaligen Zimmer. Du siehst es geht auch so. Ihr schafft das, das wichtigste ist, das jeder sich mal zurück ziehen kann. Und wenn deine Tochter ein eigenes Zimmer hat, dann kann sie sich dorthin zurück ziehen und du eben im Schlaf-/Wohnbereich.

Ich finde das okay so. Du weißt ja nicht, was die Zeit bringt. Immer wird es ja nicht so sein. Noch ist deine Kleine ein Baby und es wird sie kaum interessieren. :-)

Beitrag von winnie_windelchen 20.03.11 - 12:07 Uhr

Wir leben in einer 57qm Wohnung, ist eine 3 Raum und wir sind 2 Persöhnchen, ich und meine fast 5 jährige Maus. (Flur,Küche,Bad,Kinderzimmer,Schlafzimmer und Wohnzimmer)

Das Einrichten spielt keine Rolle. Im großen und ganzen jedoch eher modern.

Lg

Beitrag von 16061986 20.03.11 - 13:01 Uhr

Ich wohne mit meinen 2 mädels in einer 4 zimmer wohnung,90qm und zahle nur 490 warm(inkl strom und gas). super lage,seeehr ruhig,bisschen ausserhalb,garten,kleiner hof,garage.
Ich hatte riesen glück mit der wohnung,davor hab ich allein mit meiner großen in einer 3 zimmerwohnung gewohnt,allerdings waren die nachbarn sch*** und ich konnte sie ned allein in garten lassen,weil kein zaun drum war und die straße gleich angrenzend.
wir haben hier jeder ein eigenes zimmer,tolle einbauküche und der vermieter wohnt neben dran(viele mögen das ja nicht aber bei meinem vermieter bin ich froh weil er ist immer da wenn ich was ist oder ich hilfe brauche :) )

Beitrag von nicosmama2009 20.03.11 - 15:39 Uhr

ich wohne mit meinem sohnemann in einer kleinen 60qm wohnung. 3 zimmer, für uns ausreichend. haben auch einen balkon und wohnen relativ ruhig. haben es leider etwas weiter zur kita (mit laufen und strassenbahn ca. 30 min aber wir haben uns gewöhnt.) wie weit es zur arbeitsstelle ist weiss ich noch nicht da ich noch am suchen bin.

auch unser vermieter wohnt im haus, aber das hatte ich bisher oft und selten probleme.

eingerichtet sind wir normal, EBK mit waschmaschine war neu drin, können wir ablösefrei nutzen.

ich könnte es mir auch nicht vorstellen im wohnzimmer zu schlafen, bin froh das schlafzimmer für mich als mein zimmer zu haben.

lg nadine und nico

Beitrag von trillian 20.03.11 - 20:49 Uhr

Hi,

nach der Trennung damals bin ich mit Sohn in die Großstadt in eine 2-Zimmer-Wohnung gezogen. Die war super gelegen in einem alten Bauernhof mit schönem Garten, aber auf die Dauer ist es mir doch zu klein geworden. Ich hatte halt Schlaf- und Wohnzimmer in einem, das war schon blöd weil ich beruflich manchmal Leute zuhause habe. Außerdem hatte ich keinen Kellerraum und musste die Wäsche in der Wohnung trocknen, da stand dann irgendwie immer ein Wäschereck herum.
Jetzt wohne ich - immer noch in der Großstadt - aber sehr schön ruhig mit Spielplatz in Spuckweite auf 75 qm mit 4 Zimmern und großem Balkon. Das ist natürlich sehr großzügig, aber die Wohnung ist relativ günstig, wenn ich in eine 3-Zimmer-Wohnung hier im Veedel ziehen wollte würde ich quasi nichts sparen, also genießen wir den Platz :-)

LG

Beitrag von mausi1086 20.03.11 - 23:12 Uhr

Ich bewohne seit 1,5 Jahre mit meinem mittlerweile 3,5jährigen Sohn eine Ein-Zimmer-Wohnung. Wir haben insgesamt 44qm, wobei Küche und Bad klein sind. Der Rest spielt sich in einem Raum ab. Alles andere als traumhafte Wohnverhältnisse, aber wenn der Geldbeutel sehr eng ist, geht auch das. Ein Jahr müssen wir es noch aushalten, dann bin ich fertig mit dem Studium und wir werden umziehen. Dann hoffentlich in großzügige 3 Zimmer.

Beitrag von schnegge1986 21.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

nach meiner Trennung vor einem Jahr, bin ich in eine 55 qm Wohung mit zwei Zimmern gezogen.
Die Wohnung hat zwei gleich große Räume, wollte erst Schlaf- und Wohnzimmer zusammen machen, aber dann hätte ich nicht gewusst wohin mit dem Esstisch.

Also habe ich das Schlafzimmer durch einen Schrank abgeteilt... Aber ich muss ehrlich sagen so langsam nervt mich die kleine Wohnung.

Mit Kind im gleichen Zimmer schlafen hat auch Nachteile... Was ist wenn man mal Besuch bekommt?

Ich bin auf der Suche nach einer größeren Wohnung und freue mich drauf das die Kleine dann ihr eigenes Zimmer bekommt.

Liebe Grüße
Sina

Beitrag von yvschen 21.03.11 - 18:30 Uhr

Hallo

meine wohnung ist circa 90 qm und 4 zimmer groß.Dachgeschoss.
Und aufn land.Also wirklich land. Wir zahlen 400 euro kalt...Sehr günstig.
Das große zimmer gehört den zwillingen und das kleiner ist schlafzimmer. Das ganz kleine zimmer ist abstellraum geworden.

lg yvonne

  • 1
  • 2