Speikind bitte um Hikfe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetfrog 19.03.11 - 22:07 Uhr

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Bin echt Hilflos und er tut mir so leid und ich leide richtig mit.
Er speit von Geburt an und es wird immer schlimmer. Er ist 6 Wochen alt 3 Wochen davon war er im Kh weil er mit dem vorzeitigen Verschluß des Foramen ovale geboren wurde. Er macht sich gut, bekommt Früh und Abends noch Medis und wegen dem Herzen müssen wir am 29ten erst wieder ins Kh.

Nur das Spein wird immer schlimmer, die Ärzte sagten uns wir sollen die Nahrung andicken, was wir auch wieder fleißig tun (unsere Tochter war auch ein Speikind), nur bei ihm ist es einfach wahnsinn. Ich zieh ihn wirlich ungelogen mehr als 3 mal am Tag um weil er komplett nass ist.Wir ziehen uns mindestens 2 mal am Tag neue Oberteile an weil er auch uns voll erwüscht egal wieviel Spuckwindeln wir über legen:-(

Er trinkt aller 4 Stunden, Nachts auch aller 5 Stunden 150 mll und das ist weiß gott nicht viel. Er nimmt ordentlich zu, jedoch hab ich die Angst das es vermutlich auch wieder Wasser ist- weil es in den Beinen sichtbar ist also wenn man rein drückt bleibt es- was ja bei einer Rechtherzinsuffiezienz ja Symptom mit ist. Wir haben Mittwoch U4 da werden wir auch fragen aber bis dahin Hilfe.

Er speit einfach so, ich leg ihn gerade, bzw. schon erhöht hin, aus dem schlafen herraus, gluckern und es kommt durch nase und Mund wie eine Fontäne:-( Danach schreit er richtig und die Tränen kullern einfach schrecklich bei so einem kleinen Wurm. das tut weh es riecht stark nach Magensäure, mal ist die Milch schon angedaut oder eben flüssig. Ich hab schon ne Spritze hier liegen um ihn wenn es wieder los geht ein wenig Wasser zu geben um es zu löschen- ich muss sagen das geht ganz gut und das nimmt er auch dankend an wenn er so stark gespuckt hat weil es sicherlich in der Speiseröhre brennt.

Was kann man noch machen? Gibt es überhaupt was was noch geht? Die nahrung ist schon angedickt ch will garnicht wie es jetzt wäre wenn sie nicht angedickt wäre:-( ich trau mich nicht weg zu gehen also ihn nicht im Blick zu haben, weil ich Amgst hab das er wieder blau anläuft wenn die ;ilch hoch kommt und er nicht mehr atmen kann weil die Milch in der Luftröhre steckt. Das hatten wir schon im Kh. Es ist einfach schrecklich und ich weiß nicht was ich noch machen kann. Die Ärzte sagen immer hochlagern und andicken, toll! Aber sie wissen nicht wie es ist und auch andere aus der Famile meinen wir übertreiben. heute war eine Nachbarin da mit ihrem Sohn um mit meiner Tochter zu spielen und sie hat es mal so richtig mit erlebt wenn er so extrem speit. sie hat fast angefangen zu weinen als er da spielte und kaum Luft bekam. Ich hab sie erstmal beruhigen müssen:-) War voll süß.

Ist eccht bescheuert wenn dann die Schwiegereltern meinen er sei verwöhnt, nur weil er neben uns liegt also sprich auf der Couch wenn wir bei jemand zu Besuch sind, ihn nicht mal alleine lassen. hallo wo ist er denn verwöhnt? Verwöhnt wäre wenn man ihn den ganzen Tag durch die Kante trägt und er nicht alleine schlafen könnte. Er schlät alleine in seinem Stubenwagen und auch so liegt er alleine. Und ist es schlimm wenn man ihn wenn er wach ist auf dem Arm hällt sich mit ihm unterhällt und ihn auch mal trägt? haben uns noch heute dann mit den Schwiegis verstritten aber heute ist die Bombe geplatzt was die letztemn 8 Jahre schonmal gesagt werden musste.

Aber ich hab gerade so eine Phase wo ich einfach nicht weiter weiß und mir irgendwie keiner helfen kann.

Beitrag von lilalaus2000 20.03.11 - 00:52 Uhr

Hallo

Tief durchatmen und nein, du verwöhnst das Kind nicht - wieso sagen das immer alle???
cht jetzt, kaum kümmert man sich um sein Baby und lässt es nicht nur rumliegen -zack! VERWÖHNT.
Frage mich wirklich ob man Babys nur wickeln und füttern sollte, denn alles andere ist ja verwöhnen......


So aber zum Speiproblem: Das Andicken ist alles was ich weiß und empfohlen wird. Mit diesem Zeugs von Aptamil denke ich, aus der Apotheke.

Meine Oma meinte, dass meine Mama immer wie eine Fontäne 2 meter aus dem Körbchen gespiehn hat. UND früher meinte man :Speikinder sind Gedeihkinder#augen

Es tut mir leid, dass ich dir wegen dem spucken nicht wirklich helfen kann, aber das VERWÖHNEN, also das nimm dir nicht zu Herzen, das ist doch Unsinn!!!

#winke

Beitrag von mrslucie 20.03.11 - 08:55 Uhr

Hallo,

erstmal: fühl Dich getröstet, in dem Alter hab ich mir auch noch große Sorgen gemacht! Und bei Dir ist es ja noch was Anderes, wegen der Herzinsuffizienz.

Aber zum Spucken: mein Kleiner ist auch so ein Sprudler, es kommt wirklich immer und in Mengen raus, auch sich selbst voll ins Gesicht, scheußlich.

NUR: Speikinder sind Gedeihkinder, das stimmt bei meinem wirklich. Er ist jetzt ca. 65 cm und wiegt schlappe 7,5 Kilo. Der BMI sprengt jede Perzentile;-).

Die KiÄ wollte uns so vor ca. 8 Wochen (er ist jetzt 4 Monate) ins KH schicken, zur 24-Std-PH-Wert-Messung. Wir haben es aufgrund des guten Zunehmens nicht gemacht, und auch, weil ihn das Spucken nicht mehr so stört.

Aber man kann es machen. Es wird dort ca. 30 Std lang mit einer Sonde der Rückfluss und auch die Säure gemessen, und dann, wenn es wirklich zuviel Magensäure für die Speiseröhre ist, gegebenenfalls säurebindende Mittel gegeben. Du kannst ja mal Deinen KiA fragen, was er dazu meint.

Wir haben Tino dann auch mal sehr hoch schlafen lassen, aber da ist er immer so runtergerutscht, war auch doof.

Wie gesagt, nun ist das Spucken nur noch lästig, weil man halt oft ein bereits müdes Kind völlig umziehen muss, oder Ersatzklamotten vergessen hat - aber es scheint ihn nicht mehr zu stören. Es wird sogar ein klitzekleines Bisschen weniger. Glaub ich zumindest...

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden!
LG Lucie

Beitrag von carlomaus 23.03.11 - 02:24 Uhr

Hey..
Auch ich kann dir leider nicht weiter helfen.. Du machst ja schon alles menschenmögliche!!!
Und wenn ein Arzt dir auch nicht mehr rät und dich nicht sofort ins KH holt, dann denke ich, wirst du das erst mal so akzeptieren müssen.
Ich drücke dir alle Daumen, dass alles gut wird!!

Aber!!!
Und jetzt kommt der eig Punkt!
Deine Schwiegereltern haben völlig UNrecht!
Man kann einen Säugling nicht verwöhnen. Das sind altertümliche Vorstellungen, die heute einfach widerlegt sind!
Auch sollen Kinder sehr wohl in dem Alter bei den Eltern in der Nähe schlafen, um Bindungen aufzubauen und das Kind zu beruhigen (das Atmen der Eltern - das Schnarchen *zwinker*).
Man muss eben nur darauf achten, dass es nicht zu warm ist!!!! Gaaanz wichtig. Eine gewisse Kühle muss sein!! Das Baby schläft zwar sicher schneller durch, wenn es sehr warm ist, aber es ist bewiesen, dass es den Kindern schadet!
Aber ich denke, das wirst du schon richtig machen!!!!

Erzähl das mal deinen Schwiegereltern!!! Sie sollten sich mal mit Pädagogen unterhalten.
Und dass ihr euch deswegen auch noch zerstritten habt, ist für mich unbegreiflich! Es ist euer Baby!!!!

Lasst euch dadurch nicht auch noch runter ziehen - ihr habt andere Sorgen, um die ihr euch kümmert (kümmern müsst).

*auf die Schulter klopf*

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!!