Welchen Roller könnt ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von toni_1979 20.03.11 - 00:01 Uhr

hi,

ich möchte meinem sohn einen roller kaufen entweder zum geburtstag oder zu ostern ....

könnt ihr einen empfehlen?

also es sollten nur 2 räder sein, um zu lernen das gleichgewicht zu halten, vielleicht klappts dann auch irgendwann mit dem fahrrad fahren.

sollten diese groß oder klein sein?

was meint ihr?

vielen dank schon mal für eure antworten.

liebe grüße
nicole

Beitrag von luka22 20.03.11 - 00:20 Uhr

Du meinst einen City Roller?

Bei uns haben die meisten den Big Wheel von Hudora.
http://www.mytoys.de/catalog/search?query=Scooter+%26+Roller&productsPerPage=20
Wir hatten schon 2 davon und bisher gab es nichts zu bemängeln! Den gibt es in unterschiedlichen Radgrößen, ich würde dir für deinen 5jährigen mindestens eine Größe von 144 empfehlen! Je größer die Räder, desto sicherer sollen die Roller sein, da sie nicht so schnell verkanten.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von tauchmaus01 20.03.11 - 10:58 Uhr

Auf jeden Fall einen mit Lufträdern. Bei allen Rollern die keine Lufträder haben ist die Gefahr hoch dass die Räder bei kleinen Steinchen auf der Strasse blockieren und man hinfliegt. Bei Luftreifen machen Steine nichts aus.
Wir haben den Puky Roller.

Beitrag von sandy_1 20.03.11 - 15:41 Uhr


Kann ich nur bestätigen.
Wir haben damals dem Großen auch mit 3-4Jahren einen Puky Roller mit Lufrädern gekauft,weil er ihn sich so sehr gewünscht hat. Er ist damit super gerne gefahren und hat auch das Gleichgewicht halten gut damit gerlernt. Ist dann nach dem Roller auf das Fahrrad umgestiegen, Laufrad war nie sein fall.
Später dann hat er sich selbst einen Scooter gekauft von seinem ersparten aber in einem Sportgeschäft, da der Vorjahresmodel war wurde der reduziert. Auch mit recht großen Rädern, den findet er supercool trotz größeren Rädern. Hat zwar auch einen mit kleinen Rädern, aber mit den großen Rädern fährt er lieber.
Klar umso älter sie sind kommen sie super mit den Scootern klar.
Zu anfang würde ich nur einen mit Luftreifen kaufen, da es die Kinder doch ruck zuck mal um den Lenker "wickeln" kann.
Jetzt fährt der kleine hin und wieder mit dem Pukyroller und später wird er dann eben verkauft.
Würde meinen Kind das gerade erst lernt nicht wirklich so einen normalen Scooter kaufen, wäre mir zu gefährlich und was man da teilweise in Spielzeugläden usw. bekommt da stellt es mir echt die Nackenhaare. Da mein Großer ja damals auch geschaut hat in welchen Läden usw. gescheite Roller stehen, haben wir echt ein paar gesehen die hätte ich nicht ohne schlechtem Gewissen kaufen können.

Lg, Sandra

Beitrag von grizu99 20.03.11 - 11:06 Uhr

Mein Sohn (5) hat einen Puky Roller, der ist sehr robust und fährt sich sehr leicht . ;-)

Beitrag von h-m 20.03.11 - 11:51 Uhr

Wir haben auch den von Puky (ab 5 Jahren). Wir haben ihn günstig gebraucht bekommen, davor hatten wir ebenfalls einen von Puky (ab 3 Jahren). Meine Tochter ist 7 und fährt immer noch gern damit.

Wenn es wegen des Coolness-Faktors unbedingt so ein Scooter sein muss, auf jeden Fall möglichst große Räder nehmen. Mein Neffe hatte einen mit so kleinen Inline-Skates-Rollen und ist übel damit gestürzt, weil diese kleinen Räder leicht blockieren.

Beitrag von bambolina 20.03.11 - 18:22 Uhr

Hallo Nicole,

ansich finde ich die Laufräder immer ganz geschickt um Fahrrad fahen zu lernen. Laut VK ist dein Kind schon 5 Jahre und wohl schon zu groß für die Dinger wo es meines Wissens nur mit 12" gibt.

Alternativ könntet ihr auch das Fahrrad "umbauen", also Pedale abmotieren und es zum Laufrad umfunktionieren.

lg bambolina

Beitrag von toni_1979 20.03.11 - 20:48 Uhr

hi,

vielen dank an euch alle für eure antworten.

ein laufrad hatten wir schon, das wollte er nie benutzen.
jetzt hat er ein fahrrad und das will er nicht benutzen, ich denke eben wegen dem gleichgewicht halten.

er fährt neuerdings wieder gerne mit seinem alten roller wo hinten noch 2 räder sind.

ich würde lieber erstmal mit dem roller anfangen, denn auch da hat er das abspringen gut drauf. ;-)

liebe grüße
nicole

Beitrag von juki 20.03.11 - 20:39 Uhr

Huhu...

im Gegensatz zu allen anderen hier finde ich die mit den kleinen Reifen total in Ordnung....wir haben so einen(zumindest so ähnlich)

http://www.toysrus.de/product/index.jsp?productId=4184661

Kim(6) fährt mit dem Teil überall rum....Strasse, Wald, Hof, steile Berge runter....es gab keinerlei Probleme oder Unfälle in den letzten zwei Jahren und der Roller hält auch immernoch;-)

Zum Thema Gleichgewicht....Kim konnte schon immer gut Roller fahren...aber Fahrrad fahren war schwierig...das hat sie erst gelernt nachdem sie auf einem Laufrad fahren konnte...das hatte ich mir von Bekannten geliehen und nach drei Wochen Laufrad stieg sie aufs Fahrrad und fuhr los....

LG

Beitrag von jono 20.03.11 - 23:04 Uhr

Hallo,

im Gegensatz zu den anderen haben meine das Micro Kickboard Compact und das Micro Monster. Das fahren hier alle Kinder und es hat sich noch nie ein Rad verkeilt o.ä.. Die meisten fahren es mit Helm und gut ist.

Viel Spaß und LG
Jono

Beitrag von litalia 21.03.11 - 07:56 Uhr

meine 6 jährige hat den hier

http://www.mytoys.de/Hudora-Scooter-Big-Wheel-205-pink/Scooter/Scooter-Roller/KID/de-mt.sp.ca01.10.03/1866977

wir sind damit sehr zufrieden! sie liebt diesen scooter, fährt damit wie eine eins und ich bin auch schon damit gefahren ;-)

einen normalen puky roller würde mein kind nicht mehr nehmen, da würde sie sich wohl "schämen".... schließlich ist ein scooter viel cooler ;-)